RL

SV Lippstadt: Torjäger bleibt - 51-Tore-Mann steht vor Rückkehr

11. Januar 2021, 14:50 Uhr
Viktor Maier spielt beim Wuppertaler SV keine Rolle mehr. Foto: Thorsten Tillmann

Viktor Maier spielt beim Wuppertaler SV keine Rolle mehr. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist SV Lippstadt 08 startet am Samstag (14 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den VfB Homberg in die Rückrunde. Gut möglich, dass der SVL dann wieder auf einen alten Bekannten zurückgreifen kann.

Seit einigen Tagen trainiert ein alter Bekannter beim SV Lippstadt mit. Ein Stürmer, der vielleicht die beste Quote der Vereinsgeschichte besitzt. Seine Zahlen: 75 Pflichtspiele, 51 Tore!

Diese Bilanz gehört zu Viktor Maier, der zwischen 2009 und 2014 für den SV Lippstadt 08 auf Torejagd ging. Über den SC Paderborn, Alemannia Aachen und den SC Verl traf Maier im Januar 2019 zum Wuppertaler SV. Bei den Rot-Blauen wurde er jedoch nicht glücklich. Der 31-Jährige absolvierte gerade einmal 14 Partien für den WSV. Kurz nach dem Jahreswechsel teilten ihm Trainer Björn Mehnert und Wuppertals Sportchef Stephan Küsters mit, dass er trotz laufenden Vertrages bis zum 30. Juni 2021 keine Rolle mehr in den sportlichen Planungen spielt.

Maier will unbedingt einen neuen Klub finden und zu seiner alter Stärke zurückfinden. Vielleicht wieder in Lippstadt. "Viktor hat bei uns im Training und auch im Testspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Fakt ist, dass er noch in Wuppertal unter Vertrag steht. Wir sind aber an einer Rückkehr Viktors nach Lippstadt sehr interessiert", verrät Dirk Brökelmann, SVL-Sportchef, gegenüber RevierSport.

Gerrit Kaiser ist bis Sommer 2022 gebunden

Gut möglich, dass Maier demnächst mit Gerrit Kaiser auf Torejagd gehen wird. Der 26-jähriges Stürmer, der mit neun Treffern in 20 Spielen bester SVL-Torschütze ist, ließ zuletzt in einem Interview durchaus etwas Spielraum für Spekulationen offen. "Natürlich habe ich mir auch Ziele gesetzt, für diese Saison und auch für meine Karriere, und tue alles dafür, diese auch zu erreichen", sagte Kaiser dem Portal "amafuma.de".

Dass Kaiser den SV Lippstadt jedoch bald verlassen könnte, glaubt Brökelmann keinesfalls. "Ich habe null Kenntnis davon und weiß nur, dass Gerrit Kaiser bei uns einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 besitzt. Wir haben nicht vor, ihn abzugeben. Das ist absolut kein Thema bei uns", betont er.

Nun gilt die Konzentration dem Auftakt gegen Homberg. "Wir wollen erfolgreich in die Runde starten und sind voll auf den VfB fokussiert", sagt Brökelmann. Vielleicht geht schon am Samstag das neue Lippstädter Sturm-Duo Maier/Kaiser auf Torejagd.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Personen

Rubriken

Kommentieren