Bundesliga

Schalker Trainerwechsel kam für Nagelsmann zu früh

01. Oktober 2020, 17:38 Uhr
RBL-Trainer Julian Nagelsmann. Foto: dpa

RBL-Trainer Julian Nagelsmann. Foto: dpa

Für den kommenden Gegner RB Leipzig hat sich Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 zu schnell auf Manuel Baum als neuen Trainer festgelegt.

„Nach unserem Spiel wäre es vielleicht besser gewesen. Aber ich habe eine Vorstellung davon, was Manuel Baum vor hat und was ich in seiner Situation tun würde“, sagte RB-Coach Julian Nagelsmann vor dem Duell am Samstag (18.30 Uhr/Sky). „Ich habe eine Idee, was funktionieren könnte. Und ich bin gespannt wie ein kleiner Junge, ob es funktioniert.“ Von seinen bisher sechs Duellen mit Baum hat Nagelsmann noch keines verloren.

Allerdings plagen den Leipziger Trainer nach wie vor Sorgen in der Offensive. Kapitän Marcel Sabitzer (Muskelfaserriss) fällt weiterhin aus, dazu konnte Hee-chan Hwang wegen einer Prellung im Hüftbereich nicht trainieren. Auch Yussuf Poulsen ist fraglich. „Bei Yussi machen wir am Freitag einen Belastungstest und entscheiden dann, ob er spielt. Er hat eine kleine Zerrung im Oberschenkel“, sagte der 33-Jährige. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

02.10.2020 - 08:36 - Lokutus

@KuK
Er meinte ja auch nur, dass Baum vielleicht nach einem Spiel hätte verpflichtet werden sollen, indem nicht unbedingt ein Spitzenteam der Gegner ist, um ihm einen besseren Start zu gewährleisten !
Und welchen Einfluß auf den Kader meinst du ? Spieler holen ???? Nicht wirklich....die müssten ja auch bezahlt werden....

01.10.2020 - 18:39 - Kuk

Der neue Trainer startet vielleicht mit einer Niederlage, kann aber JETZT noch Einfluß auf den Kader nehmen.