Traditionsmasters

Schalke will RWO in Mülheim stürzen

01. Januar 2019, 13:03 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Es ist wieder so weit: Am 6. Januar 2019 steht die 14. Auflage des NRW-Traditionsmasters an. In der Mülheimer innogy-Sporthalle treffen sich die Altstars des Ruhrgebietsfußballs, um den rund 2500 Zuschauern ein Spektakel unter dem Hallendach zu bieten.

Wenn Titelverteidiger Rot-Weiß Oberhausen, Rot-Weiss Essen, Schalke 04, VfL Bochum, MSV Duisburg, Fortuna Düsseldorf, 1. FC Köln und die Mülheimer All-Stars, die von Zweitliga-Rekordspieler Willi Landgraf angeführt werden, aufeinander treffen, dann geht es nicht nur um nette Gespräche über die gute alte Zeit und nebenbei ein bisschen Fußball spielen - nein! Es geht um viel Prestige. "Jeder, der bei diesem Turnier dabei ist, will das Ding am Ende gewinnen. Von Jahr zu Jahr werden die Kader der teilnehmenden Mannschaften jünger. Daran sieht man die große Motivation der einzelnen Klubs. Im Ruhrgebiet wird die Rivalität groß geschrieben. Da will jeder seine Fans glücklich machen", betont der ehemalige polnische Nationalmannschaftskapitän Tomasz Waldoch, der in Mülheim für Schalke aufläuft.

Im vergangenen Jahr unterlagen die Schalker im Finale Rot-Weiß Oberhausen. "Das ärgert uns immer noch. In diesem Jahr wollen wir ganz oben stehen", sagt Waldoch. Nicht nur RWO, das auch mit Vereinslegende Mike Terranova an den Start gehen wird, will den vierten Schalker Erfolg beim Traditionsmasters verhindern.

Rot-Weiss Essen hat seine Mannschaft beispielsweise so sehr verjüngt, dass es zu den Mitfavoriten gehören dürfte. Sascha Kirschstein wird Torwart-Legende Frank Kurth, der diesmal Dieter Bast als Trainer vertritt, im RWE-Tor ersetzen. Die Essener wollen ihre Fans, die immer zahlreich in Mülheim erscheinen, beglücken - mehr als es die Regionalligamannschaft im enttäuschenden Jahr 2018 tat.

Ein schlechtes Jahr hat auch der MSV hinter sich. 2019 soll bei den Duisburgern alles besser werden. Da kommt das Traditionsmasters gerade recht. "Das Turnier steht fest in meinem Kalender. Es bietet eine großartige Plattform für Treffen mit alten Freunden und um gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. Es ist ein Muss für jeden Fußballfan", sagt Ingo Wald, MSV-Präsident. wozi

Karten können noch am Turniertag ab 10.30 an der Tageskasse erworben werden.

Informationen zur Veranstaltung

Spielort: innogy Sporthalle Mülheim / An den Sportstätten 6 / 45468 Mülheim an der Ruhr
Zeiten: Sonntag, 6. Januar 2019
Einlass: 11 Uhr
Beginn: 12 Uhr

Teilnehmer: Rot-Weiß Oberhausen (Titelverteidiger)
FC Schalke 04
VfL Bochum
MSV Duisburg
Rot-Weiss Essen
1. FC Köln
Fortuna Düsseldorf
Mülheim ALL STARS

Eintritt: Vollzahler: 14,- EUR
Ermäßigt: 10,- EUR (Schüler, Studenten, Rentner, etc.)
Familienkarte: 27,- EUR (2 Erw./1Kind)
(Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt, jedoch ohne Sitzplatzanspruch)

Vorverkauf: Online unter www.funke-tickets-nrw.de
Und in allen Leserläden und Leserservices der Funke Medien
NRW - WAZ / NRZ/ WP / WR
Infos: www.nrw-masters.de / www.facebook.com/nrw.masters

Kommentieren

09.01.2019 - 10:48 - Frankiboy51

Im Nachhinein kann man sagen, wat für Lautsprecher werden hier zitiert !

02.01.2019 - 16:50 - Gutessen

"51" wieso, RWE war doch schon öfter dort Tuniersieger. Und im übrigen haben sie dafür nicht wie rwo, nur jüngere Spieler eingesetzt.

02.01.2019 - 16:50 - Gutessen

"51" wieso, RWE war doch schon öfter dort Tuniersieger. Und im übrigen haben sie dafür nicht wie rwo, nur jüngere Spieler eingesetzt.

02.01.2019 - 11:59 - Frankiboy51

Also nicht wie hier geschrieben: "Wenn Titelverteidiger Rot-Weiß Oberhausen, Rot-Weiss Essen, Schalke ...",
sondern
"Wenn der Titelverteidiger Rot-Weiß Oberhausen, Rot-Weiss Essen, Schalke ... "
oder auch möglich
"Wenn Titelverteidiger Rot-Weiß Oberhausen und auch Rot-Weiss Essen, Schalke ..." .

Sonst könnte ein schlichter RS Leser meinen, "mein Gott, auch wir haben bei diesem Event schon den Pokal abgestaubt ?"
Das wurde die historische Bilanz nach 1955 und 1956 ganz durcheinander bringen.