Regionalliga West

SC Wiedenbrück: Abwehrspieler Twyrdy erleidet Herzinfarkt

17. Februar 2021, 21:37 Uhr
Robin Twyrdy ist erst 29 Jahre alt. Foto. Thorsten Tillmann

Robin Twyrdy ist erst 29 Jahre alt. Foto. Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist SC Wiedenbrück erlebt aktuell unfassbar tragische Tage. Nach dem plötzlichen Tod des Mannschaftsbetreuers und Stadionsprechers Hans-Dieter Paschköwitz erlitt nun ein Spieler einen Herzinfarkt.

Robin Twyrdy ist erst 29 Jahre alt, ein topfitter Regionalligaspieler und dann das: Der Abwehrspieler erlitt am Spieltag, am frühen Sonntagmorgen, gegen Borussia Dortmund II einen Herzinfarkt. Erst am Mittwoch konnte Twyrdy aus dem künstlichen Koma geholt werden. "Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Es gibt begründeten Anlass zur Hoffnung, dass er sich wieder vollständig erholt", sagt Wiedenbrücks Sprecher Daniel Brehmer.

Twyrdy spielt seit fünf Jahren für den SC Wiedenbrück und bestritt in dieser Saison 17 Begegnungen. Er gehört zum Stammpersonal in der Mannschaft von Trainer Daniel Brinkmann. Insgesamt kann der Sohn des ehemaligen Profis Roland Twyrdy - 57 Zweitligaspiele - auf 140 Einsätze im Trikot des SC Wiedenbrück zurückschauen. 

Für den SV Meppen, für den er drei Jahre lang vor seiner Wiedenbrücker Zeit aktiv war, absolvierte der Defensivspezialist 42 Partien. Twyrdys Vertrag in Wiedenbrück läuft noch bis zum Sommer 2020. 


Auch RevierSport wünscht Robin Twyrdy auf diesem Weg eine gute Genesung.

"Paschi" erlitt auch einen Herzinfarkt

Erst am 7. Februar musste der SC Wiedenbrück den Tod von Betreuer und Stadionsprecher Hans-Dieter "Paschi" Paschköwitz verkraften, der beim morgendlichen Schneeräumen im Alter von 59 Jahren an einem Herzinfarkt verstarb.

Nach dem 2:2 beim Tabellenführer Borussia Dortmund II widmeten Spieler und Verantwortliche den Punktgewinn ihrem verstorbenen Mannschaftsbetreuer "Paschi". "Nach der schweren Woche tut dieses Spiel und der gewonnene Punkt einfach unfassbar gut. Wir haben Moral und Herz gezeigt, genauso wie es Paschi gefallen hätte", fasste Wiedenbrück-Trainer Daniel Brinkmann das Spiel und die Gefühlslage seiner Mannschaft treffend zusammen. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

18.02.2021 - 12:00 - Baby

Gute Besserung und werd wieder vollständig gesund! Alles Gute aus Essen!

18.02.2021 - 11:04 - Kuk

@Krystian Wozniak
Bitte noch mal prüfen, wie lange der Vertrag läuft.
"Vertrag in Wiedenbrück läuft noch bis zum Sommer 2020. "

18.02.2021 - 10:59 - Kuk

Alles Gute !
Schnelle und volständige Genesung !!!

18.02.2021 - 10:41 - RWE-Fan ever

Gute Besserung und schnelle Genesung, Robin!
R. I. P. Herr Paschköwitz!
Alles Gute aus Essen nach Wiedenbrück!

18.02.2021 - 10:17 - asaph

Alles Gute Robin und Glück Auf!

17.02.2021 - 22:47 - rwekopo

Kann mich den 3 Kommentatoren nur anschliessen.GUTE BESSERUNG!!

17.02.2021 - 22:29 - D-Info

Auch von mir die besten Genesungswünsche.
Bei aller Rivalität wünsche ich allen Fußballern, dass sie gesund bleiben und werden.
Immerhin haben wir was gemeinsam: Wir lieben Fußball.
Werd schnell wieder fit Robin.

17.02.2021 - 21:52 - Steiger1972

Von meiner Seite auch gute und schnelle Genesung.
LG aus Essen .

17.02.2021 - 21:45 - Superlöwe

Ich wünsche gute und schnelle Genesung.