3. Liga

SC Verl: Neuer Verteidiger kommt aus der Regionalliga

29. Oktober 2020, 11:46 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Drittligist SC Verl hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der neue Mann spielte zuletzt in der Regionalliga Bayern. 

Das Transferfenster ist zwar bereits seit drei Wochen geschlossen, doch vertragslose Spieler können noch immer verpflichtet werden. Drittligist SC Verl hat nun noch einmal zugeschlagen und Rechtsverteidiger Christopher Lannert geholt. Der 22-Jährige, der zuletzt für die Reserve des FC Augsburg in der Regionalliga Bayern spielte, hat beim Sportclub einen Zweijahresvertrag unterschrieben.


"Mit Chris haben wir einen Spieler verpflichtet, der flexibel einsetzbar ist. Er ist schnell, hat eine richtig feine Technik und hat richtig Lust auf den Sportclub", so Verls sportlicher Leiter Raimund Bertels über die Qualitäten des Neuzugangs. Lannert ist vorrangig auf der Position des Rechtsverteidigers zu Hause, kann allerdings auch offensiver zum Einsatz kommen. Damit füllt der Sportclub die Lücke, die nach dem Innenbandriss von Patrick Choroba herrschte. Ansonsten war mit Steffen Lang nur noch ein Rechtsverteidiger im Kader. 

Viele Jahre beim FC Augsburg

Ausgebildet wurde Lannert beim TSV 1860 München, FC Bayern München und zuletzt beim FC Augsburg, bei dem er zahlreiche Junioren-Bundesligaspiele absolvierte und später in der U23 seine ersten Schritte im Seniorenbereich machte. "Ich freue mich sehr auf meine Zukunft beim Sportclub Verl. Die Menschen im Verein haben mich vom ersten Tag an herzlich empfangen und schnell integriert. Im Club steckt viel Potential und ich kann es kaum erwarten, der Mannschaft zu helfen", sagt der Neuzugang.


In der vergangenen Spielzeit war Lannert Stammspieler bei den Fuggerstädtern und absolvierte 20 Partien. Dabei gelangen ihm zwei Tore und zwei Vorlagen. Insgesamt kam Lannert 84 Mal in der Regionalliga Bayern zum Einsatz (sechs Tore, zwölf Assists).  

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren