S04-Krise spitzt sich zu

17.02.2019

Videobeweis-Ärger bei Streich

S04-Krise spitzt sich zu

Foto: firo

Schalke 04 hat die Generalprobe für das Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester City verpatzt und steckt nach dem 0:0 gegen den SC Freiburg im Tabellenkeller fest. Wieder einmal sorgte der Videobeweis für Aufregung.

Mit einem ganz persönlichen Plädoyer gegen den Videobeweis lenkte Christian Streich seinen Schalker Trainerkollegen Domenico Tedesco kurz von den größten Sorgen ab. "Wir leben im Technologie-Zeitalter, aber ich bin altmodisch und hab' das Spiel lieber, wie's vorher war", sagte der Coach des SC Freiburg nach dem 0:0 beim kriselnden Vizemeister: "Gerechter wär's nicht. Aber es wäre der Fußball, den ich in den 30 Jahren vorher kennengelernt habe."

Sein junger Kontrahent hatte nach der Nullnummer der Tabellennachbarn, bei dem wieder einmal das Hilfsmittel aus dem Kölner DFL-Keller die Hauptrolle spielte, ganz andere Probleme. Erneut hatte sein Team maßlos enttäuscht, steckt nach vier Spielen ohne Sieg im unteren Tabellendrittel fest und muss im Champions-League-Achtelfinale am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) gegen Manchester City ein Debakel fürchten. Zu allem Überfluss scheint auch noch Sportvorstand Christian Heidel seinen Abschied vorzubereiten.

Der Manager hütete zu Hause mit knapp 40 Grad Fieber das Bett und verfolgte am Fernseher, wohin er in zweieinhalb Jahren auf Schalke den einstigen Champions-League-Stammgast geführt hat. Einmal mehr ohne Ideen, ohne Tempo, ohne Plan und ohne individuelle Qualität präsentierte sich die Mannschaft, die er für insgesamt 160 Millionen Euro zusammengestellt hat.

Schon vor dem Anpfiff hatte er sich vom Ex-Schalker Christoph Metzelder die Leviten lesen lassen müssen. "Das hat auch viel mit der Transferpolitik zu tun. Die Abgänge im Sommer konnten nicht kompensiert werden", monierte der Sky-Experte: "Wenn man sich den Kader heute anguckt, hat man von der Qualität her deutlich nachlassen müssen."


[Widget Platzhalter]

Als Tabellen-14. ist für Schalke die Saison in der Bundesliga schon nach 22 Spielen gelaufen, der Relegationsplatz ist acht Punkte entfernt, der letzte Europacup-Rang noch weiter. Die Kritik an Heidels Einkäufen wird - auch vereinsintern - immer lauter, ein vorzeitiger Abschied zum Saisonende immer wahrscheinlicher. Er werde seinen Vertrag bis 2020 nur erfüllen, "wenn die Gesamtgemengelage stimmt", sagte der Manager im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Gegen Freiburg rettete die Schalker nur der Videobeweis, der Streich auf die Palme brachte, vor der siebten Heimpleite der Saison. Nachdem der Ball Omar Mascarell an den Ellbogen gesprungen war, entschied Schiedsrichter Frank Willenborg zunächst auf Elfmeter (81.), ruderte nach Intervention aus Köln aber zurück. "Ich habe gedacht, dass Köln sich nur meldet, wenn es eine krasse Fehlentscheidung ist", klagte Streich, "anscheinend ist es aber doch nicht so."

Beim Handspiel von Lukas Kübler (33.) hatte Willenborg dagegen selbst Schalke einen Strafstoß verweigert und sich diese Entscheidung durch die Videobilder bestätigen lassen. Nicht nötig war das Hilfsmittel bei der Roten Karte für den Schalker Suad Serdar nach dessen brutalem Tritt gegen das Bein von Mike Frantz (42.). Die Gelb-Rote Karte für den Freiburger Christian Günter (90.+2) war dagegen umstritten.

Keinen Zweifel gab es allerdings an der schwachen Schalker Leistung, die Tedesco "sehr, sehr ängstlich" nannte. Gegen Manchester will der abgestürzte Vizemeister dennoch nicht, so Stürmer Guido Burgstaller, "schon vorher die weiße Flagge hissen". sid

Kommentieren

19.02.2019 - 20:56 - KB1904

@ MikeS04
Ich kann dich Voll und Ganz verstehen und duzen kannst du mich auch. g*

19.02.2019 - 17:38 - easybyter

MikeS04, ich möchte entscheiden mit wem ich mich duze ok? Wenn Sie meine Postings gelesen hätten, würden Sie feststellen, dass sie viel Kritik enthalten. Ich will nur nicht in den Chor einstimmen, der immer nur Manager raus, Trainer raus schreit, denn das ist mir zu billig. Vor allem mag ich es nicht, wenn man die Fakten verdreht und immer nur auf allem einschlägt, wie das einige Journalisten tun. Man vergleiche einmal die Berichte über den BVB, der ja jetzt auch schon seit 5 Pflichtpielen nicht mehr gewonnen hat. Da steht dann unten in einem Nebensatz, dass es eine Ergebniskrise gibt. Was sollte z.B. jetzt eine Entlassung von Heidel oder Tedesco bringen? Der Zug in der BuLi ist nach oben abgefahren und absteigen werden sie auch nicht. Gegen City ist Ende in der CL und gegen Bremen wahrscheinlich auch im Pokal. Also in Ruhe weiter arbeiten, nach machbaren Verstärkungen schauen, Rudy zu einem möglichst guten Kurs wieder loswerden und für die neue Saison aufstellen. Ich erinnere nur daran, was die Trainerwechsel bei Stuttgart und Hamburg gebracht haben und dass die ständigen Wechsel, die es früher bei Schalke gab auch nicht viel Erfolg hatten, sondern meist nur viel Geld gekostet haben. Bobic z.B. flog in Stuttgart raus und macht heute bei Frankfurt einen guten Job. Manchmal stimmt auch das Umfeld nicht oder es reden zu viele rein. Glück Auf! Ich hoffe, wir sehen morgen ein ordentliches Spiel und keine Klatsche für die Jungs.

19.02.2019 - 11:49 - Mike S04

easybyter: sei nicht so spießig wegen dem DU, wir sind nicht mehr in den 50er Jahren. Du siehst alles positiv bei S04., wo es nichts positves gibt....; jedenfalls jetzt

18.02.2019 - 19:15 - KB1904

@ Noah1 Schauen sie eigentlich die Spiele?

18.02.2019 - 14:39 - Noah1

Bin da ganz bei easybyter, die wahren Ursachen für de aktuelle Misere liegen nicht bei Heidel oder dem Trainer. Sie zu erläutern dürfte ab den Großteil der User einschl. der RS-Redaktion überfordern.

18.02.2019 - 12:52 - easybyter

Mike S04, wo habe ich geschrieben, dass alles was Heidel und Tedesco machen okay ist und wo, dass die Mannschaft Klasse ist? Können Sie nicht lesen? Ich habe sowohl die Mannschaft als auch Tedesco kritisiert, bin allerdings dafür, nicht immer gleich nach neuen Trainern und Managern zu schreien. Was Sie für überflüssig halten, interessiert mich allerdings herzlich wenig. Ich werde hier meine Meinung schreiben. Sie müssen das ja nicht lesen. Echte Fans stehen zu ihrer Mannschaft gerade in schweren Zeiten und machen nicht ständig alles nur nieder. Ich halte Ihre Postings auch nicht für besonders fundiert und überlese sie eigentlich immer. Es sei denn, Sie greifen mich direkt an oder wollen mir sagen, was ich hier posten soll und was nicht. Ich kann mich auch nicht erinnern, Ihnen das Du angeboten zu haben.

18.02.2019 - 12:05 - Mike S04

@easybyter mal erhrlich: Entweder bist du von der PR Abteilung oder bewirbst dich dafür. Augen zu, alles was Heidel und Tedesco macht ist okay und die Manschaft ist klasse. Das brauchen wir ebensoweinig, wie das bashen von Reviersport. Ich schätze mal DT wird wieder mindestens auf 5 Positionen umstellen. Es gibt einen völlig demotivierten, ängstlichen Kader, der nichts reißt. Es tut als S04 Fan weh zuzusehen. Und jetzt fang nicht wieder an, dass du entscheidest, wer ein echter oder falscher Fan ist. Normal lese ich deinen Positivismus gar nicht, sondern scroll weiter. Aber deine Postings sind im Sinne meines ersten Satzes extrem auffällig und völlig überflüssig.

18.02.2019 - 11:52 - easybyter

@schalke mlenza
Magath kam mit wenigen Mitteln aus? Was für ein Gedächtnis haben Sie denn? Der hat doch den Kader so aufgeblasen und alles aufgekauft, was in Europa zu bekommen war. Heldt musste doch erst einmal diesen aufbeblasenen und teuren Kader verkleinern und hatte wenig finanziellen Spielraum. Magath war einmal Vizemeister und in der nächsten Saison dann 10. Heldt ist auch sehr gebasht worden, hat allerdings in seiner Amtszeit erreicht, dass Schalke oft CL gespielt hat und bis auf eine Saison immer international. Musste gehen. Jetzt kommt wieder das Patentrezept: Heidel raus, Tedesco raus und die Mehrzweckwaffe Wilmots ran. Was glauben die Leute eigentlich, was das bringen soll? Schauen wir nach Stuttgart und nach Hamburg, wo die Trainer und Manager sich die Klinke in die Hand gaben. Gut, dass auf Schalke jetzt nicht mehr so hektisch reagiert und mit Sachverstand gearbeitet wird. Es werden da sicher wieder bessere Zeiten kommen.

18.02.2019 - 11:44 - easybyter

@Menas
Ich kann Staublunge nur beipflichten. Und wundere mich, wieso jetzt ständig über Heidel spekuliert wird. Metzelder kann bei Sky gut labern, das können ja viele und nur nicht Wilmots, das wäre das Letzte. Ich denke, Heidel und Tedesco werden weiter arbeiten und sich nicht von dem Gegeifer der Medien und einiger Besserwisser beirren lassen. Es gibt keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber es gibt einen sicheren Weg zum Mißerfolg: Es allen Recht machen zu wollen.

17.02.2019 - 23:54 - Menas

"Staublunge" lebt in einer anderen Welt!

17.02.2019 - 23:15 - Bayerischschalke

Sollte Herr Heidel einen vorzeitigen Abgang tatsächlich in Erwägung ziehen, es wäre seine beste Idee, seit er Schalker Manager ist. Wobei ich mir nicht vorstellen könnte, dass er ganz allein auf diese tolle Idee gekommen wäre. Zu toppen wäre es noch, wenn er den Trainer gleich mitnehmen würde, wohin auch immer.
Den " Schlaumeier " Metzelder, könnte ich mir sehr gut bei Schalke vorstellen, gerne auch mit Jonas Bold zusammen. Wenn die beiden dann auch noch Marc Wilmots als Trainer dazu holen, würde ich das für eine gute Idee halte. Ob es dann besser funktionieren würde? Ich hätte jedenfalls ein besseres Gefühl dabei.
Wer auch immer demnächst dafür zuständig sein sollte, zu beneiden ist der nicht. Diesen durchschnittlichen und zusammengewürfelten Kader, der auf den Taktikfuchs Tedesco zugeschnitten wurde, den auch nur annährend wieder auf CL Kurs zu bringen, das wird mal eine interessante Aufgabe.

17.02.2019 - 19:11 - schalke mlenza

noah1 ich bleibe dabei. Auf Schalke wurden nach 2007 eklatante Fehler, auch im Umfeld, gemacht. Slomka und Keller wurden rausgemobbt weil die Nase nicht passte. Spieler wie Philipp Max oder Aayhan vertrieben und Spieler die keinen Deut besser sind für etliche Millionen gekauft. Alleine Mendyl, Rudy, Stambouli, Serdar, Bentaleb oder etwa ein Harit. Mit Tekpetey konnte hier auch keiner was anfangen.

17.02.2019 - 19:10 - Juan1

Hallo liebe Vorposter!
Ich bin keiner der hier Hasstiraden verbreiten will, aber wenn ihr nicht seht, dass der Konzepttrainer eine Mannschaft n i c n t weiterentwickeln kann, dann tut ihr mir leid. Jedesmal 5 Umstellungen, Spieler dir er noch vor einigen Wochen verkaufen wollte (Mascarell) sind plötzlich die Heilsbringer. Einen Bentaleb bringt er immer wieder trotz unterirdischen Leistungen. Er kann ihm nicht vermitteln, das er endlich Leistung bringen m u s s!!!!
An Rudy, den der Trainer unbedingt wollte, reagieren sich der Manager und er ab. So spielen wir gegen den Abstieg !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Glück auf

17.02.2019 - 18:45 - KB1904

@ Staublunge Ich wünschte mir ihr Blick in die Zukunft würde Realität. Allerdings sollten sie auch mal objektiv die letzten Leistungen in der Vergangenheit bewerten. Ich sehe 0,0 Steigerung in dieser Saison. Unter diesem Trainer wird ein grauenhafter Fussball gespielt.

17.02.2019 - 17:17 - Staublunge

Hier wird Schalke sowieso systematisch in den Abgrund geschrieben! Das ist eben der Reviersport, mit etlichen richtigen Hasskappen in der Redaktion, denen richtig einer abgeht, wenn es schlecht um Schalke zu stehen scheint oder man das so deuten kann. Wenn der sid Negativschlagzeilen bereithält, werden die gerne genommen, gute Nachrichten über den S04 nur äußerst zähneknirschend.

Streich kann sich gestern mal genau über gar nichts beklagen. Seine Mannschaft hat sich gestern, abgesehen von einer zehnminütigen Druckphase, den Ball in Überzahl am eigenen Sechzehner zugeschoben und die Uhr runtergespielt. Die waren doch froh in Überzahl nicht noch das 1:0 zu bekommen. Und wenn man Elfmeter pfeifen kann, dann wohl eher für Schalke.

Und Schalke wird diese Krise meistern! Und dann werden die Zeiten für die schreibenden Schalke-Hasser wieder härter. Dann muss man sich wieder richtig Mühe geben, um auch Erfolge in einem mögichst schlechten Licht zu präsentieren.

17.02.2019 - 16:41 - KB1904

Das Duo Tedesco/ Heidel wird für Schalke der Untergang.

17.02.2019 - 13:39 - Hüller

Da bin ich auch eher bei Noah1. Auch wenn Tekpetey 5Mio an Rückkauf kosten würde. Ist er wert. Vor der Saison war ich auch von den Neuzugängen sehr überzeugt. Das wird wie bei Stambouli, wir starten nächste Saison voll durch, wenn sie alle bleiben.......... vielleicht Bentaleb für ein paar Milliönchen veräussern.......

17.02.2019 - 13:24 - Noah1

schalke mlenza :es gab in der Vergangenheit und es wird auch in der Zukunft keinen Manager geben, der diesen Club dauerhaft erfolgreich führen kann und dies aus einem einfachen Grund: die Kluft zwischen Erwartungshaltung(wir sind ein großer Verein, doch woran mess ich dass??) und den finanziellen Möglichkeiten ist einfach zu groß. Wer nur auf Pump lebt, kann keine großen Sprünge machen. Bestes Beispiel ist diese Saison: 3 Leistungsträger (Goretzka, Kehrer, Meyer) mit einem Marktwert von ungefähr 100 Mio Euro verlassen den Verein und bringen S04 dank geldgeiler Berater mal gerade 40 Mio Ablöse. Wollte man diese gleichwertig ersetzen(u.a. Metzelder, der Schlaumeier) dann hätte man auch unter den heutigen Marktverhältnissen die gleiche Summe für adäquaten Ersatz ausgeben müssen. Leicht überdurchschnittliche Spieler wie sie der BVB mit Diallo und Delaney verpflichtet hat, sind nicht unter 25 Mio Euro je Spieler zu haben. Ein Topstürmer wie einst Huntelaar würde heute 50 -80 Mio Euro kosten. Schalke hat mit der fehlenden Ausgliederung der Profiabteilung und finanziellen Sanierung im Rahmen der 50 +1 Regelung den und Anschluss in diesem Markt einfach verrpasst. Für Tradition und Folklore gibt es keine internatonalen Plätze mehr, so ist die Realität. Und no eine Anmerkung: Höwedes verramscht und Naldo vom Hof gejagt: Seien Sie froh, dass nichtch wie früher (siehe Huntelaar) Spieler, die ihr Leistungszenit klar hinter sich gelassen haben, noch Rentenverträge erhalten haben. Heidel kann einfach nicht leisten, was AR und Vorstand in zig Jahren mangels fehlender Kompetenz verbockt haben.

17.02.2019 - 12:50 - schalke mlenza

Noah1 das stimit nicht. Magath und Held haben mit sehr wenigen finanziellen Mitteln und billig Transfers hantiert. Erinnere mich als Magath kam mit Schmitz und Moritz zwei U23 Spieler verpflichtet wurden oder Ablösefreie Spieler geholt wurden. Ausser einmal erreichte Schalke immer die internationalen Rängen. Natürlich gab es auch Fehlgriffe. Aber welche Transfers von Heidel haben Schalke weiter gebracht? Bei den Summen die hier zur Verfügung waren. Naldo der Spieler der letzten Saison wurde in die Wüste gejagt. Höwedes wurde verramscht. Der Schalker schlechthin. Breitenreiter wurde das Opfer für Weinzierl. Der entscheidende Fehler wurde für meine Begriffe bei den Entlassungen von Slomka auf Platz 3 und Viertelfinale CL sowie Jens Keller für den Di Matteo geholt wurde weil der Druck von aussen seit der ersten Trainingseinheit immer höher wurde. Obwohl er 2 mal in Folge die CL erreicht hat. Und heute? Schalke ist nicht einen Schritt weiter unter Heidel.

17.02.2019 - 12:40 - easybyter

Natürlich war das eine krasse Fehlentscheidung, denn der Ellenbogen ging ja nicht zum Ball. Das war genau so wenig Elfmeter, wie das im Freiburger Strafraum. Streich wünscht sich also Fehlentscheidungen, um zu gewinnen, na toll. Der ganze Artikel versucht einmal mehr, Schalke tiefer in die Krise zu schreiben als es ist. Wer erwartet ein Weiterkommen gegen ManCity, die Truppe würde auch die Bayern aus dem Wettbewerb kicken und dass die Bundesligasaison gelaufen ist, weiß auch jedes Kind. Immerhin ist Schalke noch im Pokal dabei. Ich kann dieses gezielte Bashing nicht mehr lesen. Schalke Freiburg war das Spiel zweier schwacher Mannschaften, die zu Recht nicht oben in der Tabelle stehen. Allerdings muss auch erwähnt werden, dass Freiburg den Bus vor dem Tor geparkt hatte. Dieser Fußball macht wirklich keinen Spaß. Schalke ist zur Zeit nicht in der Lage, gegen solche Mannschaften Torchancen zu kreieren, aber immerhin sind es 5 Punkte aus den 5 Spielen und nicht 0 wie aus den ersten 5. Auch das kann man erwähnen, wenn man Gutes und Schlechtes gegeneinander abwägt. Aber hier soll ja nur nieder gemacht werden.

17.02.2019 - 10:53 - Noah1

Wo war ihre Kritik an den gut 50 Mio Euro-Verpflichtungen für 5 Spieler zu Beginn der Saison. Habe nur Lob in Erinnerung. Wenn diese Spieler, die auch vom Trainer gewollt waren, nicht einschlagen, liegt dass doch in erster Linie am Trainer, der einfach mit der Situation überfordert ist. Schon mal überlegt, welche Summen die Vorgänger Magath, Müller und Held verrbrannt haben? Mir ist nichts bekannt davon, dass wir CL Stammgast waren. Viel Blödsinn wird hier verfasst.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken