Im Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten Blau-Gelb Überruhr wird Rot-Weiss Essens Neuverpflichtung Jonas Erwig-Drüppel wohl erstmals zum Einsatz kommen. Beim Gegner steht eine RWE-Legende an der Seitenlinie. 

RL West

RWE-Zugang vor Testspiel-Debüt

18. Januar 2019, 18:17 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Im Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten Blau-Gelb Überruhr wird Rot-Weiss Essens Neuverpflichtung Jonas Erwig-Drüppel wohl erstmals zum Einsatz kommen. Beim Gegner steht eine RWE-Legende an der Seitenlinie. 

Mit einem 3:0-Sieg über Fortuna Köln ist Rot-Weiss Essen am vergangenen Samstag ins Testspiel-Jahr 2019 gestartet. Den etwas überraschenden Erfolg über den Drittligisten wollte RWE-Trainer Karsten Neitzel im Nachgang nicht zu hoch hängen: "Das bewerten wir nicht über." 


Eine ähnliche Aussage könnte von Neitzel an diesem Samstagnachmittag zu hören sein: Erneut steht ein Testspiel für die Rot-Weissen auf dem Programm. In das Duell mit dem Landesliga-Dreizehnten Blau-Gelb Überruhr (15 Uhr, BZA Überruhr) geht RWE allerdings - anders als in der Vorwoche - als klarer Favorit. 

Für etwas Spannung sorgt eine Premiere: Flügelspieler Jonas Erwig-Drüppel, vor rund einer Woche vom Wuppertaler SV verpflichtet, steht vor seinem Debüt für die Essener, die beim Gegner einen alten Bekannten wiedersehen werden. Seit Ende des Vorjahres steht in Stefan Lorenz nämlich ein langjähriger RWE-Profi an der Überruhrer Seitenlinie. 

Ein eigener Treffer ist Überruhrs Ziel 

Lorenz spielte von 2005 bis 2009 für die Bergeborbecker und sammelte unter anderem 27 Einsätze in der 2. Bundesilga für RWE. Hinsichtlich des samstäglichen Testspiels erklärt er in der WAZ: „Für einen Verein wie Überruhr ist das eine schöne Sache, wir werden sicherlich mehr Leute auf die Anlage locken als in unseren Meisterschaftsspielen, die Jungs sind gut drauf und freuen sich", so Lorenz, der mit eher bodenständig klingenden Vorsätzen in die Partie geht: „Wir werden uns schon wehren, es wäre natürlich schön, wenn uns ein eigenes Törchen gelingen sollte."

Vor dem Rückrundenauftakt der Regionalliga am 16. Februar im Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht TV Herkenrath testet RWE außerdem noch gegen den Oberligisten Spvg Schonnebeck (2. Februar, Schetters Busch) und den Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach Haiger (Willi-Lippens-Platz). 




Kommentieren

19.01.2019 - 12:26 - Gutessen

Hotte, wärst du mal in Essen geboren worden :)

19.01.2019 - 10:51 - RWEimRheingau

Deshalb heißt das Medium auch Reviersport Hotte, da ist der kleine Club aus Köln vollkommen uninteressant! Das bleibt er auch nach einem evtl. Aufstieg in Liga 3. Selbst in Köln interessiert sich kaum jemand für euch, klingt komisch, ist aber so!

18.01.2019 - 20:23 - Rotor

Mir losse de Hotte in Kööölle, den do jehörta hin......

18.01.2019 - 20:05 - RWE SG

@ schäl Sick Hotte

Mal ehrlich:
Wen oder was interessiert denn dieser langweilige Retroclub us Kölle??

18.01.2019 - 19:09 - Regio2019

Hotte; nach dem Kantersieg über einen Drittligisten schwappt die Euphorie wieder über. Da ist alles interessant, was bei den Roten passiert!

18.01.2019 - 19:04 - Red-lumpi

Geil ne.....

18.01.2019 - 18:49 - Hotteköln

Was ein pompöser Bericht für ein absolutes bedeutungsloses Spiel. Aber RS muss wohl die Seiten füllen