Eigentlich wäre für heute, den 16. Mai 2020, der letzte Spieltag in der Regionalliga West terminiert gewesen. Doch die Saison wird höchstwahrscheinlich abgebrochen. In der neuen Serie, welche vielleicht im September/Oktober 2020 beginnen könnte, werden dann gleich bei acht - Stand jetzt - der aktuellen 18 Regionalliga-West-Klubs neue Trainer auf der Bank sitzen. Ein Überblick.

Zur neuen Saison

Regionalliga West: 8 von 18 Vereinen wechseln den Trainer

16. Mai 2020, 19:20 Uhr
Hamdi Dahmani (links) hört RWE-Trainer Christian Titz zu. Fragt sich nur: Wie lange noch? Foto: Thorsten Tillmann

Hamdi Dahmani (links) hört RWE-Trainer Christian Titz zu. Fragt sich nur: Wie lange noch? Foto: Thorsten Tillmann

Eigentlich wäre für heute, den 16. Mai 2020, der letzte Spieltag in der Regionalliga West terminiert gewesen. Doch die Saison wird höchstwahrscheinlich abgebrochen. In der neuen Serie, welche vielleicht im September/Oktober 2020 beginnen könnte, werden dann gleich bei acht - Stand jetzt - der aktuellen 18 Regionalliga-West-Klubs neue Trainer auf der Bank sitzen. Ein Überblick.

SV Rödinghausen
Beim Tabellenführer der Regionalliga West wird Nils Drube, den RevierSport exklusiv genannt hatte, demnächst das Sagen haben. Noch-Trainer Enrico Maaßen verlässt den Klub nach zwei äußerst erfolgreichen Jahren und will nach seiner Fußballlehrer-Lizenz höhere Aufgaben in Angriff nehmen.

SC Verl
Guerino Capretti verlängerte zu Beginn des Jahres seinen auslaufenden Vertrag an der Poststraße bis zum Sommer 2020. Er wird aller Voraussicht nach den SC Verl demnächst in der 3. Liga trainieren.

Rot-Weiss Essen
Christian Titz besitzt an der Hafenstraße einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Nach RevierSport-Informationen - wir hatten schon im März 2020 berichtet - wackelt sein Stuhl aber gewaltig. Auch zwei Monate später hat sich an dem schweren Verhältnis zum Großteil der Mannschaft nichts verändert.

Rot-Weiß Oberhausen
Mike Terranova hatte zu Beginn des Jahres schon entschieden und den Verantwortlichen mitgeteilt, dass es seine letzte Saison als RWO-Cheftrainer sein wird. Im März macht es RWO dann offiziell. "Terra" wird Chef des Nachwuchsleistungszentrums in Oberhausen. Sein Nachfolger ab dem 1. Juli: Der aktuelle U19-Trainer Dimitrios Pappas.

1. FC Köln II
Mark Zimmermann besitzt in Köln noch einen Vertrag bis zum Sommer 2021. Aktuell ist davon auszugehen, dass er diesen Kontrakt auch erfüllen wird.

Alemannia Aachen
Nach mehr als vier Jahren wird Fuat Kilic seinen Stuhl räumen und ab der kommenden Saison an Stefan Vollmerhausen übergeben.

Borussia Dortmund II
Eigentlich war geplant, dass Mike Tullberg und Michael Skibbe die Mannschaften tauschen. Heißt: Tullberg übernimmt die U19 von Skibbe und dieser wird U23-Trainer. Doch seit einigen Tagen ist die Zukunft von Skibbe in Dortmund ungewiss.

Borussia Mönchengladbach II
Dass Arie van Lent die "Fohlen" verlassen wird, steht seit Monaten fest. Einen Nachfolger haben die Gladbacher noch nicht präsentiert. Vieles läuft aber auf eine intere Lösung mit Alexander Ende oder Eugen Polanski hinaus.

FC Schalke 04 II
Torsten Fröhlings Vertrag auf Schalke läuft aus. Er leistet gute Arbeit in Gelsenkirchen. Es ist davon auszugehen, dass er seine Arbeit fortsetzen darf. Ein neuer Vertrag ist aber noch nicht unterschrieben.

Sportfreunde Lotte
Mit Imke Wübbenhorst übernimmt eine Frau in Lotte. Viele Trainer waren nach Ismail Atalans Abgang zum Halleschen FC im Gespräch. Am Ende entschied sich Lotte-Macher Manfred Wilke für Frau Wübbenhorst.

Fortuna Düsseldorf II
Erst in den letzten Tagen hatte Nico Michaty seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

Fortuna Köln
Das kam durchaus überraschend: In den letzten Tagen gab Fortuna Köln die Trennung von Thomas Stratos bekannt. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Doch Dirk Lottner gilt als Wunschkandidat.

Bonner SC
Thorsten Nehrbauers Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2021. Es ist davon auszugehen, dass er diesen auch erfüllt.

Wuppertaler SV
Der klamme Wuppertaler SV kann aktuell keine neuen Arbeitsverträge unterschreiben. So ist auch die Zukunft von Pascal Bieler, dessen Arbeitspapier ausläuft, unklar.

TuS Haltern
Auch dieser Trainerwechsel kam überraschend. Ende des Jahres 2019 hatte Magnus Niemöller seinen Vertrag noch bis zum 30. Juni 2022 verlängert. In den letzten Tagen wurde dann bekannt, dass der TuS Haltern einen neuen Weg einschlägt und Timo Ostdorf für Niemöller übernehmen wird.

SV Lippstadt
Felix Bechtold plant mit Manager Dirk Brökelmann schon fleißig die neue Saison. Bechtolds Vertrag läuft noch bis Sommer 2021.

VfB Homberg
Stefan Janßen ist seit Jahren der Erfolgstrainer beim VfB und daran wird sich vorerst auch nichts ändern.

SV Bergisch Gladbach
Auch hier ist die Lage wohl so, dass Helge Hohl sich sozusagen nur selbst entlassen kann. Der 28-Jährige war bis zuletzt ein Kandidat bei Rot-Weiß Oberhausen, ehe sich RWO für Dimitros Pappas entschied. Auch beim SV Rödinghausen sprach Hohl vor. Er ist ein Mann der Zukunft. Die nächste Saison wird er aber wohl noch in Bergisch Gladbach verbringen.