Regionalliga-Torwart wechselt in die 1. Liga

22.01.2019

Straelen

Regionalliga-Torwart wechselt in die 1. Liga

Foto: privat

Der SV Straelen und Martin Kompalla sind in der Winterpause getrennte Wege gegangen. Nun hat der Torwart einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Der 26-jährige Kompalla konnte die Verantwortlichen des finnischen Erstligisten Vaasan PS in einem Probetraining überzeugen. Kompalla soll die Nummer eins bei den Finnen werden und hat am Dienstag einen Vertrag unterschrieben. "Ich freue mich, dass es geklappt hat. Hier finde ich sehr gute Bedingungen vor. An dieser Stelle bedanke ich mich auch noch einmal beim SV Straelen und Präsident Hermann Tecklenburg für die Hinrunde und die reibungslose Vertragsauflösung. Ich wünsche dem Verein viel Erfolg für die Zukunft", erklärt Kompalla gegenüber RevierSport.

Der gebürtige Mönchengladbacher, der zwischen 2016 und 2018 zum Zweitliga-Kader des VfL Bochum gehörte, löste zuletzt seinen Vertrag beim SV Straelen auf. Nach elf Einsätzen für den Regionalliga-Aufsteiger liebäugelte er mit einem höherklassigen Angebot. Sein Glück hat er nun in Finnland gefunden. 

M'Bengue vor der Unterschrift

Derweil steht der Regionalliga-Aufsteiger aus Straelen unmittelbar vor der Verpflichtung von Babacar M'Bengue. Der 27-jährige Innenverteidiger konnte die Straelener Verantwortlichen um Präsident Tecklenburg, Manager Stephan Houben und Trainer Marcus John im Probetraining überzeugen. "Es ist kein Geheimnis, dass wir "Baba" gerne verpflichten. Er muss nur noch ein paar kleine Dinge mit seinem Ex-Klub klären, damit dieser ihm die Freigabe erteilt und er bei uns unterschreiben kann", erzählt Houben. M'Bengue stand zuletzt beim Schweizer Amateurklub AS Calcio Kreuzlingen unter Kontrakt.

Aktuell kämpft auch Selman Sevinc um eine Anstellung beim SV Straelen. Sevinc besitzt sowohl die niederländische als auch türkische Staatsbürgerschaft und ist in Venlo geboren. Bei VVV Venlo wurde der Mittelfeldspieler auch ausgebildet und galt einst als großes Talent. Zuletzt spielt der 23-Jährige in der Türkei für Diyarbekirspor. "Wir würden ihn gerne am Dienstagabend im Testspiel bei Fichte Lintfort unter die Lupe nehmen. Ich hoffe, dass das Spiel auch stattfinden kann. Denn aktuell schneit es hier", berichtet Houben am Dienstagnachmittag.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken