Benedikt Höwedes hat seine Karriere beendet. Der ehemalige Schalker zeigt sich in einem Abschluss-Interview weiterhin enttäuscht über sein Ende bei den Königsblauen.

Karriereende

Nach Rücktritt: Höwedes rechnet mit Schalke-Abschied ab

31. Juli 2020, 14:20 Uhr
Benedikt Höwedes hat seine Karriere beendet. Foto: dpa

Benedikt Höwedes hat seine Karriere beendet. Foto: dpa

Benedikt Höwedes hat seine Karriere beendet. Der ehemalige Schalker zeigt sich in einem Abschluss-Interview weiterhin enttäuscht über sein Ende bei den Königsblauen.

Benedikt Höwedes hat die Vereinsführung des FC Schalke 04 im Rahmen seines verkündeten Karriereendes kritisiert. "Schalke 04 ist für viele Menschen immer noch ein Lebensinhalt, einen solchen Verein muss man anders führen als einen Retortenklub", sagte der 32-Jährige in einem Interview mit dem Spiegel. 


Dort hatte der Weltmeister von 2014 am Freitag bekannt gegeben, dass er seine Karriere nach 14 Jahren beende, um in Zukunft mehr Zeit mit seiner jungen Familie verbringen zu können. Jahrelang galt Höwedes als die Symbolfigur schlechthin auf Schalke, der Innenverteidiger war Kapitän und Wortführer innerhalb der Mannschaft. Von 2007 bis 2018 stand er bei den Schalker Profis unter Vertrag, doch unter Domenico Tedesco wurde er nach dessen Amtsantritt im Jahr 2017 abgesägt. 

Höwedes vermisste die Wertschätzung

Die Vorgehensweise trifft ihn auch drei Jahre später noch: "Und dann kommt ein neuer Trainer, es geht in die neue Spielzeit, und plötzlich bin ich weg vom Fenster. Das hat mich kalt erwischt, weil ich mich immer sehr für die Werte dieses Klubs eingesetzt habe, für Verlässlichkeit und Vereinstreue", sagte Höwedes dem Spiegel. Demnach hätte er sich im Jahr davor für jedes Spiel fit spritzen lassen, um trotz eines Leistenbruchs auflaufen zu können. "Es gab Druck von Vereinsseite und vom Trainer, die Mannschaft nicht im Stich zu lassen. Natürlich war es deshalb nicht meine beste Saison. Erst anschließend habe ich mich operieren lassen", so der gebürtige Halterner.


Bis dahin hätte Höwedes stets nur die Sonnenseite des Geschäfts Fußball kennengelernt. Dementsprechend schwer traf ihn die Degradierung: "Ich habe die volle Breitseite bekommen. Ich kann ja verstehen, wenn eine Klubführung nicht mehr mit einem Spieler plant. Aber ich habe Schalke verkörpert, die Fans standen hinter mir."


Höwedes: Schalke hat zu viele Identifikationsfiguren abgegeben

Auch in der Fanszene kam die Degradierung der Identifikationsfigur Höwedes nicht allzu gut an. Nach Ansicht des Ex-Schalkers hätte der Verein schließlich einen groben Fehler gemacht: "Der Verein hat zum damaligen Zeitpunkt geglaubt, dass er, wenn er die Identifikationsfigur Höwedes abgibt, eine andere, neue Hierarchie aufbauen kann. Das Problem ist: Sie haben weitere Identifikationsfiguren gehen lassen: Ralf Fährmann, Naldo und einige andere - die hatten alle Bock, auf Schalke Fußball zu spielen."


Dem Fußball will Höwedes trotzdem erhalten bleiben. Er will nun als Trainee in der Agentur für gesellschaftliche Kommunikation und Sport bei Raphael Brinkert anfangen und sich dann für das Masterstudium für Sportmanagement der UEFA bewerben. "Ich will dem Sport treu bleiben, mich für Werte einsetzen. Ich möchte gern etwas davon einbringen, wie ich den Sport sehe", so Höwedes.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

01.08.2020 - 09:51 - jso59

das ganze konnte nur unter C.T passieren eine Sauerei der ersten Kategorie!!!
Ich hoffe für Schalke 04 das dieser POPULIST C.T nie mehr auf Schalke auftaucht und was zu sagen hat.
Wie gesagt die Hoffnung stirbt zuletzt

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

01.08.2020 - 00:00 - derdereuchversteht07

Einige wenige hier kennen anscheinend nicht das Wort „verletzt“ bzw. dessen Bedeutung.
Wenn man als Fan nicht merkt wann man die Grenze des Vordern überschritten hat, wird’s schwierig.
Das sind aber nicht die Fans die den Fußball zu dem gemacht haben der er heute nicht mehr ist.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 23:39 - lapofgods

"Schönes armes ***."

Schön noch nie, arm schon immer.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 22:50 - ali_hb

Er war halt ein Verteidiger alter Schule. Konnte mit dem Ball zu wenig anfangen, als dann seine Power nicht mehr da war, hat es halt nicht mehr ganz gereicht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 22:48 - RWO-Oldie

@Herold, du hast den Artikel schon gelesen - ODER.
Höwedes hat zugegeben, dass es eine Seuchensaison von ihm war. Aber er hat auch eine Erklärung dazu gemacht: Er hat auf Wunsch der Vereinsführungen mit Leistenbruch und schmerzstillende Spritzen gespielt. Er hat seine Gesundheit für den S04 aufs Spiel gesetzt neun als Lohn und Dank hat man ihn abserviert.
Schönes armes Schalke..

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 19:39 - Herold

Hätte er doch den Mund gehalten !

In der letzten Saison für Schalke, hatte er nur noch starke Auftritte nach den Spielen vor den Reportern :-((

Auf dem Platz konnte man Ihm beim Laufen die Schuhe besolen ! :-((

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold ! :-))

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 19:03 - Stollenterror

derdereuchversteht07: Im Hintergrund (obere Ebene) brodelt es seit Jahren. Viele sind zu "blauäugig". Aber das ist nur der Anfang, bin froh dass sich mein VfL immer wieder gerettet hat, hoffe sie haben jetzt endlich die richtigen Leute installiert. BVB muss auch aufpassen, die waren auch schon von ganz oben nach ganz unten und wurden durch ihren Erzfeind Bayern gerettet. Im Resümee frage ich mich wie in den gesamten Bereichen immer wieder Betrug durch gewunken wird. Fußball ist einfach nur noch zum kotzen, fängt in den letzten Ligen und im Junioren Bereich an. Irgendwann muss für den Geld Wahnsinn auch mal wieder Leistung kommen. Bayern hat den Fußball in Deutschland und die verweichlichte FIFA (korrupt) viele illegale Türen geöffnet haben.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 18:32 - derdereuchversteht07

Einige von euch haben die Person Tedesco schon ganz gut beschrieben. Oberschullehrer, Gebrauchtwagenverkäufer, Möchtegern Napoleon, Selbstdarsteller usw.
Da wird ein Eigengewächs welcher Stammspieler und Leistungsträger war von einer Person die nichts aber auch Garnichts mit euch (Schlacke) zu tun hat, im warsten Sinne des Wortes abgeschlachtet.

Und der Skandal an dieser Geschichte ist, das weder der Vorstand noch ihr Fans „klar“ Stellung bezogen habt. Stattdessen habt ihr euch von der ersten Saison blenden lassen. Obwohl man auch bei diesen Spielen nur Augenkrebs bekommen konnte.

Und dann stellt hier noch einer den Charakter von Höwedes in Frage. Der wahre Grund würde mich schon interessieren. Von da her kann man nur hoffen das Herr Höwedes sich noch mehr öffnet. Spieler mit denen so umgegangen wird sollten nicht zum alten Verein zurückgehen. Denn das war keine Lappalie. Herr Höwedes musste wegen dieser Person ins tiefste Russland auswandern.

Ich kann mir nicht vorstellen das es das so bei uns gegeben hätte.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 18:00 - Stollenterror

Diese Diskussion zeigt genau den S04 der letzten 5 Jahre. Ich bin VfLer aber was dieser Verein in den letzten Jahren an Spielern und Funktionären verheizt hat ist unsäglich. KEINER hat den Beweis liefern können das er was kann, Elgert liefert es Jahr für Jahr aber es werden lieber "Selbstdarsteller" vorgezogen, ich glaube dass er weiß dass er da besser aufgehoben ist. Im Profibereich arbeiten in den letzten Jahren nur Dilettanten und dann wundern sich ALLE über die Schulden. Jeder Menschen hat doch schon nach den Bau der Arena gesehen dass dieses Konstrukt nur auch Schwindel aufgebaut wurde. Wiese wurde das Parkstadion (letzte Schalker Instanz) mit über 20 Millionen in den ganzen Bilanzen durch gewunken? Jetzt ist die Quittung da, beim VfL kämpfen sie seit knapp 10 Jahren wegen einem "Fliegenschiss" an, aber keine Lobby. Jeder bekommt das was er verdient. Schalke hat sich selbst abgeschafft in den in den letzten Jahren und ich werde klagen wenn sie die Bürgschaft in Anspruch nehmen, da sollten sie lieber die ganzen Spieler in Regress nehmen die sie zu Multimillionären gemacht haben, obwohl sie nur mit dem Ball laufen konnten und zufällig das Tor getroffen haben. DIESE ÜBERBEZAHLUNG TRIFFT AUF DEN KOMPLETTEN FUßBALL, AUCH IN DEN KREISLIGEN, ZU. BVB hatte doch auch schon diese Sorgen wegen diesem Gigantismus. Geerdet ist doch kein Verein mehr, es geht nur noch das meiste Geld aus dem Fan heraus zu holen. Corona hat es mehr als gezeigt. Die Spieler "scheißen" vielfach einen Dreck auf Regeln und die Mitglieder, Fans, .... müssen dafür bezahlen. Kotz, Kotz, Kotz, ... Es gibt sehr wenige Vereine auf dies nicht zutrifft, leider.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

31.07.2020 - 17:43 - KB1904

Dieser Kommentar wurde entfernt.

31.07.2020 - 17:37 - KB1904

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 17:20 - RWO-Oldie

Traurig wäre eher, wenn er gesagt hätte, der unwürdige Abgang war mir Wurscht. In Turin war herrliche Sonne und schaut mal wo Schalke jetzt steht. Ich war froh, dass ich endlich von diesem Oberlehrer, Gebrauchtwagenverkäufer und Metzger weg gekommen bi.
Sowas hätte mich enttäuscht. Aber ihm blutet das Schalker Herz. Er befasst sich mit der Situation seines Vereins.
Es gibt bei einigen immer den Reflex: der kritisiert meinen Verein oh, böser Mensch, anstatt sich mal mit der Kritik inhaltlich auseinandersetzen. Höwedes hat auf Bitten des Trainers mit einem LEISTENBRUCH gespielt. Wer aber noch nie einen Leistenbruch hatte, und noch nie damit versucht hat Fußball zu spielen oder gar nur einen Sprint anzusetzen kann auch nicht nachvollziehen, was das bedeutet. Als Couchpotatoe ist immer leicht urteilen.
Sorry, das lag mir als Fußballspieler am Herzen, auch wenn es bei mir nur bis zur Bezirksliga gereicht hat.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 17:06 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!
Nachtreten? Nö, sehe ich auch nicht so, aber mit einem noch kleinen Stachel der Enttäuschung "einen rauslassen", ist doch ok! Überlegt doch bitte alle mal, ihr würdet über Wochen/Monate unter starken Medikamenten und "Schmerzen" für euren Arbeitgeber euren Dienst verrichten. Dann kommt plötzlich ein neuer Chef und erklärt euch, dass kein Platz mehr für euch mehr vorhanden ist, nachdem man euch erst "degradiert" hat. Ich glaube, dass nur wenige (sehr wenige) noch positive Worte für diesen Arbeitgeber übrig hätten. ;-)

Egal - Benny Höwedes macht das jetzt durchaus richtig - alles Gute für den neuen Lebensweg! (ich glaube da werden noch einige "alte Hasen" ihre Schuhe in den nächsten Wochen an den Nagel hängen ;-))

1848 blau-weiße Grüße

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 16:56 - AloaGoa

@KB

Ausgerechnet Höwedes einen schlechten Charakter zu unterstellen, ist schon bemerkenswert. Ich glaube kaum, dass sich Höwedes in Bezug auf seinen Charakter etwas vorwerfen kann. Er gibt doch lediglich einen Einblick in seine damalige Gefühlswelt. Für mich ist das absolut nachvollziehbar und ich habe seine damalige Degradierung ebenfalls so wahrgenommen, wie er sie schildert.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 16:31 - luko1944

Herr 65 Bordon wurde aber von Ihrem Lieblingstrainer Magath rasiert.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

31.07.2020 - 16:26 - easybyter

Ich habe große Achtung vor Benny Höwedes, er war immer ein vorbildlicher Sportsmann und hat sich immer voll eingesetzt. Es war sicher nicht geschickt von Tedesco, so mit ihm umzugehen, aber Benny hätte ja auch um seinen Stammplatz kämpfen und der Mannschaft mit seiner Erfahrung auch außerhalb des Platzes helfen können. Das hat er nicht getan und ist beleidigt abgerauscht. Jetzt nach Beendigung seiner Karriere da noch nachzukarten, halte ich nicht für besonders gut. Das trübt ein wenig das Bild, das ich von ihm habe. Dennoch wünsche ich ihm für seine Zukunft alles Gute. Vielleicht kann er Schalke ja in einer anderen Position noch helfen.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 16:18 - Bayerischschalke

@KB1904
Du schreibst ja nur die halbe Wahrheit. Das sportliche war für ihn sicherlich nicht der Hauptgrund, damit hätte er bestimmt gut umgehen können.
Dass man ihm nach vielen Jahren ohne Not die Spielführerbinde abnimmt, wird ihm nicht sehr gefallen haben. Anschließend noch mit dem Hinweis auf wenig Spielzeiten den Druck erhöhen, ich nenn es mal wegmobben.
Und die ganze, große Schalke Famile schaut weg und weiß von nichts, da gebe ich Labernich vollkommen Recht.
Ich hatte eigentlich schon viel früher mit so etwas gerechnet, er könnte bestimmt noch etwas mehr ins Detail gehen. Wird er aber wohl nicht, dazu ist er zu anständig.
Hätte es gut gefunden, wenn er nächste Saison noch mal bei uns gespielt hätte und dann seine Laufbahn bei Schalke beendet hätte.
Auf jeden Fall sollte man versuchen, ihn im Verein einzubinden. Er kennt sich bei Schalke sehr gut aus und dumm scheint er mir auch nicht zu sein.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 16:14 - lapofgods

Wieso ist denn jede Meinungsäußerung "Nachtreten", nur weil sie mal keine devote Ergebenheitsadresse zum Ruhme des Clubs ist? Ich bin froh über jeden, der im Glitzerfußball mal was anderes sagt als "Gras fressen", "Eier zeigen" und "einvernehmlich beschlossen". Leider immer erst nach dem Karriereende.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 15:33 - Schalker1965

Höwedes ist bzw. war ja kein Einzelfall. Neben Fährmann und Naldo traf es in früheren Jahren auch noch andere verdiente Spieler-Persönlichkeiten, die schlicht "abgesägt" wurden. Auch Bordon hat Schalke seinerzeit enttäuscht verlassen und sich über mangelnde Wertschätzung beklagt. Und ein Schalker Urgestein wie Höwedes darf seinen Unmut über mangelnde Sozialkompetenz in den Führungsetagen eines Traditionsverein auch sehr wohl zum Ausdruck bringen, selbst wenn es einigen verpeilten Pseudo-Schalkern hier nicht passen sollte. Das hat im Übrigen nichts mit "Nachtreten" zu tun. Berechtigte Kritik muss man ertragen können.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 15:28 - Gemare

Was heißt hier NACHTRETEN !
Das er frustriert war ist doch verständlich.
Der neue Trainer ( Tedesco kommt ) denkt sofort ich bin der Grösste und zeig den Alten mahl wo es langgeht.Ein Spieler mit der Erfahrung und so einer Identifikation zum Verein MUSS SICH NICHT VOR EINEM ANFÄNGER beweisen !! Spieler mit so einer Liebe zum Verein findest du bei den ganzen Söldner heut zu Tage doch nur noch ganz selten,und so einer wird ausgebootet. Mit dem 1.ser Trainer und Heidel fing doch die ganze Scheisse an !!
Alles Gute Benny ,hätte dich gerne noch mal bei uns gesehen !

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.07.2020 - 15:26 - Labernich

*kb1904 dein Kommentar ist so krank wie der Verein s04.
Höwedes hat soviel Charrakter und Bodenständigkeit das er diesen schmieriegen club garnicht verdient hat. So einen Typ muss man an den Verein binden und sich nicht auf Tagesfliegen verlassen. Diese Marionetten bei s04 lassen sich von so einem dummen Kind wie Tedesco steuern. Da frage ich mich wo die ganzen Köpfe wie H. Thon etc. waren? Alles nur Kriecher und Wendehälse. Aus dem club wird hoffentlich nichts mehr.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

31.07.2020 - 15:03 - KB1904

Das kann man immer von zwei Seiten sehen. Das er jetzt noch nachtritt zeigt seinen Charakter, leider. Sein Karriereende bekommt dadurch einen sehr großen faden Beigeschmack. Wie wäre es mit kämpfen gewesen wenn man in die 2.Reihe versetzt wird. Ist für mich genauso wie bei Fährmann. Wenn man eine Symbolfigur im Verein darstellt hat man noch lange keinen Freifahrtsbrief auf die erste Elf. Darüber sollten er sich auch im Klaren sein. Aus Frust abhauen ist einer Symbolfigur nicht gerecht.

Danke für alles, aber .........................................traurig traurig