MSV Duisburg muss den Rasen austauschen

20.03.2019

Nach KFC-Schlacht

MSV Duisburg muss den Rasen austauschen

Foto: Firo

Das Drittligaspiel zwischen dem KFC Uerdingen und Fortuna Köln (1:1) hat ernsthafte Folgen für den Rasen in der Duisburger Arena. Dieser wird nach der Regenschlacht ausgetauscht.

Zweitligist MSV Duisburg dürfte es kaum erwarten können, seinen Untermieter im Sommer zu verlieren. Seit Beginn der laufenden Saison trägt der Drittliga-Aufsteiger KFC Uerdingen seine Heimspiele im Stadion des ungeliebten Duisburger Nachbarn aus. Die Krefelder Grotenburg wird aufgrund von Auflagen des DFB derzeit modernisiert. Der KFC fühlt sich in der Schauinslandreisen-Arena aber nicht wohl, hatte Präsident Mikhail Ponomarev mehrfach betont. Die Folge ist der geplante Umzug ins Stadion des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf. Beim MSV werden sie darüber nicht traurig sein. Erst Recht nach dem Rasen-Chaos im Anschluss an das letzte Uerdinger Heimspiel am vergangenen Freitag, das nicht nur einen Spielausfall zur Folge haben wird.


Mehrkosten wurden dem KFC Uerdingen bereits angerechnet

Die Duisburger Verantwortlichen gaben am Mittwoch bekannt, dass in der Arena ein neuer Rasen verlegt werden müsse. Nach dem KFC-Spiel gegen Fortuna Köln, das trotz starker Regenfälle ausgetragen wurde, war der Platz in einem so schlechten Zustand, dass der MSV sein Heimspiel gegen den 1. FC Köln absagen musste. Die Begegnung wird am 10. April (18.30 Uhr/Sky) nachgeholt, dann auf neuem Geläuf. "Um einen sicheren Ablauf der weiteren Begegnungen in dieser Saison zu gewährleisten, haben wir uns nach Abwägung aller Alternativen entschlossen, einen komplett neuen Rasen zu verlegen", erklärte der Geschäftsführer der Zebras, Peter Mohnhaupt.

Ein Drittel der Spielfläche sei nicht mehr bespielbar und könne sich auch nicht mehr regenerieren. Anfang der nächsten Woche wird eine Firma aus den Niederlanden mit den Verlegungsarbeiten beginnen. Es ist der zweite Rasentausch innerhalb von zwei Monaten. Die Mehrkosten seien nach Angaben des MSV bereits in den Mietzahlungen des KFC Uerdingen enthalten.

Die neue verlegte Grünfläche wird erstmals am 29. März vom KFC Uerdingen genutzt. Dann treffen die Krefelder auf den 1. FC Kaiserslautern. Das nächste Heimspiel der Meidericher findet am 6. April gegen den FC Ingolstadt statt.

Autor: Martin Herms

Kommentieren

21.03.2019 - 22:42 - schönstesStadionvondieWelt

Drei Trainer kann man bezahlen aber das Stadion in Krefeld nicht fit machen .

21.03.2019 - 22:41 - schönstesStadionvondieWelt

Minus 10 im Torverhältniss und oben angreifen ???? Sagt schon alles .
Das Wedaustadion hat noch etwas flair aber die D Dorf Arena ist ist noch größer und kann nur der Fortuna eine Heimat bieten . Gut, die Krefelder haben keine Stadionheizung und dürften somit keine zwei Jahre in der dritten Liga spielen - sind aber solvent ( bedeutete das nicht das man (ohne Fremde zu belasten ) für die Kosten aufkommen kann ? )
Glückwunsch zum 1 zu 1 gegen die Fortuna aus Köln.Für ein Heimspiel war das eine sehr gute Leistung.

21.03.2019 - 12:56 - lapofgods

Nicht der PFC ist solvent sondern sein Oligarch. Ohne den ginge es für die ausgelutschte Vereinshülle schnell wieder in die Ober- oder - wahrscheinlicher - Landesliga. Und ob der PFC schuldenfrei ist lassen wir mal dahin gestellt. Mit rekordverdächtigen 3 Insolvenzen in 4 Jahren hat er ja in der jüngsten Vergangenheit seine Schulden oft genug sozialisert.

Beitrag wurde gemeldet

21.03.2019 - 10:20 - ImmerRein69

Immer diese scheiß Krefelder, sollen wo anders den Rasen kaputt treten

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

21.03.2019 - 06:19 - @Jane

@wolves1963
Es ist schon wieder soweit: Du musst Dir schon wieder einen neuen Benutzernamen ausdenken......es sei denn, Du lässt das einfach mal mit dem Schreiben. Ist eh nicht Deine Stärke, um es mal ganz höflich auszudrücken

21.03.2019 - 01:51 - Überdingen

Im Westen und am Ende.....für Dich nochmal....KFC UERDINGEN 05....solvent...schuldenfrei...die Sache ist schon lange vertraglich abgesichert und somit schon bezahlt.
Auf Deine Unwissenheit...Deckel drauf...rausschmeißen geht ja nich;)

21.03.2019 - 00:53 - westender

Es ist doch selbstverständlich, dass der Verursacher zahlt.
Also der KFC !
Ansonsten rausschmeißen und Deckel drauf !

Beitrag wurde gemeldet

21.03.2019 - 00:06 - Überdingen

magic75....da sind wir ganz einer Meinung...und reflektiert wie Du bist...weißt Du auch...das sich auch hinter unmöglichen Auftreten noch alles mögliche verbergen kann;)
Doch hinter all den Fadenscheinigen Meinungen und Erklärungen zum KFC steht nur Neid...Hass...Missgunst und die Ohnmacht uns nicht aufhalten zu können.
Wie interessant wir sind...zeigt ja die ständige Anteilnahme an unserem Erfolgsweg.
Und diese von Dir beschriebenen jämmerlichen Pfeifen sind natürlich nur der Dreck auf der Spitze de Eisbergs.;)
In diesem sinne:..."nichts ist unmöglich"....sportliche Grüße...UEBERDINGEN;)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

20.03.2019 - 21:34 - magic75

Yo, Langer_09 - aber das mit dem Lesen/Verstehen ist nun mal nicht jedem gegeben, insbesonder hier nicht!

Und wo sie diesen Wolves her haben, das ist in der Tat auch ein Ding - wie eine weitere geistlose Verkörperung dieser zwei, drei Wuppertaler Strategen auf Anti-KFC-Kreuzzug (die ja irgendwie sogar fünf, sechs sind, weil einer allein schon als drei schreibt) ... Am Ende aber sowieso alles dieselben maximal zwei, die nie mal ein Spiel ihres eigenen Vereins schauen oder sich mit diesem befassen (können), weil sie zu beschäftigt damit sind, solche befremdlichen Sachen abzusondern. Da fremdschämt man sich als KFC-Fan glattweg etwas weniger für die Gescheiterten aus den eigenen Reihen und ihr teils unmögliches Auftreten hier.

20.03.2019 - 21:06 - Langer_09

Zitat aus dem Artikel: „Die Mehrkosten seien nach Angaben des MSV bereits in den Mietzahlungen des KFC Uerdingen enthalten.“
Den Satz würde ich so verstehen, dass die Kosten dafür nicht zusätzlich in Rechnung gestellt werden können.

20.03.2019 - 19:29 - blaurotforever

@wolves: Ich glaube , dich würde ich auch nicht in mein Wohnzimmer lassen.

20.03.2019 - 19:25 - blaurotforever

Dann hoffen wir mal, dass am 29.03. der Wettergott mitspielt, sonst macht sich der KFC vollkommen unbeliebt.
Warum die Partie gegen Fortuna Köln überhaupt angepfiffen wurde, widerspricht jeder vernünftigen Vorgehensweise. Die Hälfte des Platzes stand beim Anpfiff unter Wasser und es war ALLEN Beteidigten klar, dass kein reguläres Spiel stattfinden würde und das Spielfeld verwüstet werden würde. Der KFC pflügt den Platz um, lächerlich. Telekom hatte nur dieses eine Spiel, einleuchtend. Dann wird halt mal eine Schlammschlacht gezeigt, koste es, was es wolle. Liebe Leute, denkt nach, bevor ihr irgendeinen Bullshit schreibt. Auch unsere Jungs möchten Fußball spielen und gewinnen. Sportliche Grüße

20.03.2019 - 19:07 - kfc.fan

Die Rechnung können die an den Schiedsrichter schicken, der diese Irre Idee hatte, die Partie überhaupt anzupfeifen außerdem die Verantwortlichen in den eigenen Reihen zur Rechenschaft ziehen, die nicht in der Lage sind den Rasen zu sperren, wäre bei der Stadt Krefeld nicht passiert.

20.03.2019 - 19:05 - Wolves1963

Dieser Kommentar wurde entfernt.

20.03.2019 - 18:59 - 050505

Wenn Uerdingen kommt, muss man schonmal zurückstecken. Das gleiche gilt auch nächste Saison für Düsseldorf.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken