England

Liverpool lässt Punkte liegen - Chelsea geht unter

31. Januar 2019, 08:01 Uhr

Foto: firo

Der FC Liverpool hat einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft verpasst. 

Der von Jürgen Klopp trainierte Tabellenführer der englischen Premier League kam gegen Ex-Meister Leicester City an der Anfield Road nach Führung nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Liverpool baute zwar seinen Vorsprung auf Verfolger Manchester City auf fünf Punkte aus, hätte nach Citys Patzer tags zuvor (1:2 gegen Newcastle) aber davonziehen können.

Weitere zwei Punkte zurück folgt Tottenham Hotspur auf Rang drei. Der Champions-League-Achtelfinalgegner von Borussia Dortmund bezwang den FC Watford nach langem Rückstand noch 2:1 (0:1). Nur noch Fünfter ist der FC Chelsea, der beim 0:4 (0:1) gegen den AFC Bournemouth erst zum zweiten Mal in der Premier-League-Geschichte mit vier Toren Unterschied verlor. Teammanager Ralph Hasenhüttl holte mit dem FC Southampton gegen Crystal Palace ein 1:1 (0:1).

In Liverpool traf Sadio Mane schon nach 121 Sekunden für den Königsklassen-Gegner von Bayern München (3.), ehe Harry Maguire (45.+2) für Leicester ausglich. Nach der Pause drückten die Reds auf den Siegtreffer, wurden aber nicht belohnt.

Tottenham stand im Wembley-Stadion bereits vor einer Niederlage, ehe der vom Asien-Cup vorzeitig heimgekehrte ehemalige Bundesliga-Profi Heung Min Son (80.) und Fernando Llorente (87.) für die Wende sorgten. Stadtrivale Chelsea ging in Bournemouth nach Treffern des Ex-Gladbachers Joshua King (47./74.), David Brooks (63.) und Charlie Daniels (90.+5) völlig unter. Mit vier Toren Unterschied hatten die Londoner in der Premier League zuvor nur im September 1996 beim 1:5 gegen Liverpool verloren. sid

Kommentieren