21.11.2018

Landesliga

Kutucu tritt als Trainer von Firtinaspor Herne zurück

Foto: Ralph Bodemer

Yasin Kutucu ist nicht mehr Trainer des Fußball-Landesligisten Firtinaspor Herne, der 28-Jährige ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

Yasin Kutucu, bisher Trainer des Fußball-Landesligisten Firtinaspor Herne, hat sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. „In einem Gespräch mit dem Vorstand wurde mir mitgeteilt, dass die Mannschaft das Vertrauen in mich verloren hat. Für mich kam diese Nachricht wie aus heiterem Himmel. Ich bin dann sofort zurückgetreten“, berichtet der junge Trainer.

Man sei jedoch nicht im Streit auseinander gegangen, sondern habe sich nach dem Gespräch die Hand gegeben. „Für den Vorstand ist es immer einfacher, die Arbeit mit einem Trainer zu beenden als vier Spieler zu entlassen. Vielleicht lag es an meiner Unerfahrenheit im Umgang mit Seniorenteams. Ich habe mich immer nur auf das Sportliche fokussiert. Natürlich fehlt mir noch etwas die Menschenkenntnis, doch ich habe definitiv keine schlechte Arbeit gemacht“, so der erst 28-Jährige weiter.

Zurzeit macht Yasin Kutucu die B-Lizenz und will schnell eine neue Mannschaft finden: „Eine Pause werde ich nicht machen und suche sofort eine neue Herausforderung“, hat er trotz seines Endes bei Firtinaspor, immer noch große Lust an seiner Arbeit als Coach.

Derzeit sind die beiden bisherigen Co-Trainer Erdal Bastürk und Ali Cagdas für die Landesliga-Mannschaft verantwortlich, die in der Liga erst wieder am 8. Dezember auf dem Platz steht, aber bereits am 27. November im Kreispokal-Viertelfinale auf die SpVgg Horsthausen trifft. Autor: Matthias Schübel

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken