Uerdingen

KFC-Profis Mbom und Königshofer über das Thema Aufstieg

Fabian Kleintges-Topoll
10. August 2019, 11:36 Uhr

Foto: firo

Der KFC Uerdingen war trotz der 0:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund der moralische Sieger. Vor allem die Defensive machte einen stabilen Eindruck. Die Krefelder tankten sehr viel Selbstvertrauen.

Jegliche Spieler und Verantwortliche des KFC Uerdingen liefen nach dem Pokalfight gegen den BVB mit fröhlichen Gesichtern durch die Mixed-Zone in der Düsseldorfer Merkur-Spiel-Arena. Verständlich, denn auch der FC Bayern München verlor vor einer Woche im Supercup mit 0:2 gegen den BVB. „Ich ziehe meinen Hut. Wenn wir das in der Liga abrufen, wird es sehr schwer uns zu schlagen“, sagte Mittelfeldmann Selim Gündüz.

Die Mannschaft von Heiko Vogel hatte sich teuer verkauft. Nach dem schleppenden Start mit fünf Punkten aus vier Spielen soll die Leistung gegen den BVB den nötigen Auftrieb für den Liga-Alltag beisteuern. „Wir haben Dortmund auch mal laufen lassen. Das kann man sehr positiv sehen“, analysierte Jean-Manuel Mbom. Die Leihgabe vom SV Werder Bremen hat als „Sechser“ im 4-1-4-1-System von Heiko Vogel einen hohes Standing und im defensiven Mittelfeld nahezu eine Stammplatzgarantie. Mbom: „Der Trainer hat mir das Vertrauen geschenkt und das möchte ich ihm weiter zurückzahlen.“

Mbom will mit Uerdingen aufsteigen

Dementsprechend offensiv äußerte sich der selbstbewusste 19-Jährige, für den es nur ein Ziel gibt. „Am Ende wollen wir natürlich aufsteigen“ Eine Aussage, mit der viele beim KFC mit Blick auf die verkorkste Rückrunde eher zurückhaltend umgehen. Torhüter Lukas Königshofer, der gegen den BVB mit zahlreichen Glanzparaden erneut Schlimmeres verhindern konnte, relativierte: „Der Aufstieg ist in der Kabine kein so großes Thema.“ Trotzdem sei auch er nicht zum KFC gewechselt, „um am Ende irgendwo im Mittelfeld zu landen.“

Viel mehr liegt der Fokus schon jetzt auf dem wichtigen Meisterschafsspiel gegen Zweitliga-Absteiger Ingolstadt. Der FCI steht ungeschlagen auf Platz eins und gehört zu den Topfavoriten in Liga drei. Schafft es der KFC, die Leistung vom Freitag auch in der 3. Liga abzurufen, ist sicherlich einiges möglich. Zuvor wartet am Mittwoch mit dem SV Budberg ein Landesligist im RS-Niederrheinpokal. Mbom forderte: „Auch da müssen wir 100 Prozent geben!“

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

11.08.2019 - 09:51 - firlefanz1905

Und für dich Vogel kann die Gosse das Ziel heißen, ich vergaß, du kommst ja aus der Gosse. Armer Troll hast wohl zu sehr auf deine nicht vorhandene Seite bekommen.

10.08.2019 - 15:30 - Bierchen

Nicht so bescheiden Uerdingenbumms-- Champions League kann nur das Ziel heißen!
Traut Euch!