S04

Ex-Aufsichtsratsboss Tönnies bietet Schalke finanzielle Hilfe an

30. Dezember 2020, 17:59 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Clemens Tönnies hat dem sportlich und wirtschaftlich angeschlagenen FC Schalke 04 seine finanzielle Hilfe angeboten. 

„Ich käme sicherlich ins Überlegen. Also wir dürfen Schalke nicht untergehen lassen, da bin ich der Allerletzte, der nicht hilft“, sagte der frühere Aufsichtsratsboss des Fußball-Bundesligisten in einem RTL/ntv-Interview, das im RTL-„Nachtjournal Spezial“ in der Nacht zum Donnerstag ausgestrahlt werden soll. Bisher habe man ihn jedoch noch nicht um Hilfe gebeten.

Der 64 Jahre alte Fleisch-Fabrikant war am 30. Juni nach mehreren Skandalen von seinen Ämtern beim FC Schalke zurückgetreten. 2019 hatte er mit als rassistisch kritisierten Äußerungen über Afrikaner für Wirbel gesorgt. Im Juni gab es nach einem Corona-Ausbruch in seiner Fleischfabrik Kritik an den dortigen Arbeitsbedingungen.

Um auf Dauer wettbewerbsfähig zu sein, riet Tönnies den aktuell Verantwortlichen auf Schalke dazu, die Vereins-Struktur zumindest für den Profibereich aufzugeben. „Schalke hat ein strukturelles Problem. Schalke ist ein Verein und man sieht wie dieser Verein immer wieder mit sich selbst beschäftigt ist“, sagte Tönnies: „Das ist auch mein Appell an die Verantwortlichen. Verändert das.“

Anders als andere Bundesliga-Spitzenclubs, die ihren Profibereich teilweise in kommerzielle Gesellschaften ausgegliedert haben, ist Schalke nach wie vor nur ein eingetragener Verein. Die Debatte über eine Strukturänderung ist gerade auf Schalke ein Politikum. „Der Name unseres Vereins ist und bleibt Fußball-Club Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. Er ist und bleibt ein Verein im Sinne des deutschen Vereinsrechts“, steht im Leitbild des Clubs an erster Stelle.

Gerade Tönnies hatte sich stets zur Tradition bekannt. „Und ich werfe mir übrigens vor, dass ich diesen Traum des ewigen Vereins zu lange geträumt habe. Schalke muss sich zu einem Unternehmen wandeln und dann ist Schalke wieder da“, sagte er nun. Die sportliche Situation beim seit fast einem Jahr sieglosen Tabellenletzten gehe auch an ihm nicht spurlos vorbei: „Ja, ich leide sicherlich wie alle.“ dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

01.01.2021 - 17:51 - lappes

@ derdereuchversteht07

Moin Tabellenführer. Frohes neues Jahr ;-)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

01.01.2021 - 12:15 - lappes

Wieder nur heiße Luft aus Remscheid.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 18:27 - Schacht 7

Alles fur Schalke

Das wird auch so kommen kurz oder lang.


Glück Auf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 18:07 - Alles für Schalke

Endlich wird es nun auch immer klarer und häufiger benannt. Das was Experten schon seit Jahren fordern: Ausgliedeung der Profiabteilung! Weg mit dem e.V.! Sonst geht der große FC Schalke unter!

Und bevor hier wieder jemand mit dem Leitbild kommt:

1. Das Leitbild ist keine Satzung!

2. Man kann ausgliedern und den Verein dennoch erhalten! Das ist im Übrigen auch so üblich, denn ausgegliedert wird ja nur eine Abteilung. Der Verein bleibt erhalten und wird nicht aufgelöst. Eine Ausgliederung wiederspricht daher nicht einmal dem Leitbild und auch nicht der Satzung! Da hat damals jemand auf Schalke richtig gut aufgepasst, hihi.

Glückauf!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 17:52 - KB1904

@lappen1965

Und du warst der oberverpeilte Reiseführer im Bus !!!!

Passt doch........

So dir ein frohes neue Jahr mit einem erneuten ........ Kannst es dir ja denken.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 16:30 - lappes

Liegt ja auch nahe.
Erklärt auch so einiges ;-)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 16:28 - Schalker1965

31.12.2020 - 16:19 - lappes

Hab' ich auch schon mal vermutet!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 16:19 - lappes

...dann saßen die ganzen verpeilten hier wohl immer alle zusammen in einem Bus !?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 16:11 - lappes

Na dann ist ja alles klar.
Deshalb ist der Grattler auch sein größter Fan.Immer schön die Lampe an und Schalke-Lieder gröhlen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 16:07 - Schalker1965

31.12.2020 - 15:37 - lappes

Ich könnte dir Geschichten erzählen ...

Schon in den Werksbussen wurden seine "Stammwähler" mit Veltins abgefüllt, auf Kosten des "Bosses", versteht sich.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 15:37 - lappes

@Schalker1965

Echt ? Ne Butterfahrt zur JHV ? Vom Clemens gesponsort !?
Das erklärt ja alles.
Grattler saß bestimmt immer hinten auf dem Notsitz. Wenn für lau, dann jau.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 15:30 - Schalker1965

31.12.2020 - 14:44 - Grattler

"Deshalb wurde CT immer mit absoluter Mehrheit auf jeder JHV wiedergewählt."

Schwachmaten wie du und ebenso Verwirrte, die Tönnies mit Werksbussen hat herankarren lassen, haben ihn doch nur wegen des Freibiers nach der JHV gewählt. Traurig aber wahr!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 14:44 - Grattler

Deshalb wurde CT immer mit absoluter Mehrheit auf jeder JHV wiedergewählt.
Da fehlt so manchem Fussball Fan der Durchblick ohne Mitgliedsausweis.


Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen.....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 12:48 - Eifler

Der rassistische, ausbeuterische und selbstgerechte Unsympath soll 200 Millionen Euro auf den Tisch werfen, um damit halbwegs für eine Wiedergutmachung des von ihm verursachten Schadens zu sorgen - und sich dann ganz, ganz leise verpissen!

Unfassbar, wie dieser Egomane davon faselt, es zu genießen, der "Souverän" auf Schalke (gewesen) zu sein! Und gut, dass seine "Anhänger"
, denen moralischer Anstand ganz offensichtlich am Allerwertesten vorbeigeht, nur in den seltensten Fällen wahl- und stimmberechtigte Vereinsmitglieder sind.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 12:34 - lappes

Die Burg Canossa, steht in Rheda Wiedenbrück.
Der Gang dahin fällt schwer, zum Überleben aber wohl unumgänglich.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

31.12.2020 - 12:25 - fubafan

Es ist befremdlich, wenn ausgerechnet Clemens Tönnies, der mit seinem "System Tönnies" auf Schalke den aktuellen Schalker Niedergang zu verantworten hat, uns jetzt eine Ausgliederung als Allheilmittel und sich selbst als Helfer verkaufen will.

Auf das versprochene große Abschiedsgeschenk (OT Tönnies: "Wenn ich gehe, dann mache ich dem Verein ein Abschiedsgeschenk - da fällt allen die Kinnlade runter.") warten wir auf Schalke heute noch.

Tönnies hat ohnehin alle seine wesentlichen Wahlversprechen gebrochen - egal ob gegenüber den S04-Mitgliedern ausdrücklich ausgesprochene (z.B. Einstehen für den basisdemokratischen e.V., Bulldozer für die tiefen, insbes. auch von ihm selbst verursachten, Gräben innerhalb der Fangemeinde, großes Abschiedsgeschenk, uvm.) oder suggerierte (insbes. dem Verein in einer existenzbedrohenden Situation finanziell zu helfen: das, und nichts anderes, war immer die Geschäftsgrundlage für seine Wahlen zum Aufsichtsrat!). Die Corona-Krise hat das nun mehr als deutlich gezeigt.

Tönnies hat Schalke sogar benutzt, um sich als volksnaher Macher des Kumpel- und Malocher-Klubs zu inszenieren um in der öffentlichen Wahrnehmung davon abzulenken, dass er in seinem eigenen Unternehmen tausende Arbeiter jahrelang menschenunwürdig behandelt und regelrecht ausgebeutet hat.
Ist es das, was er meint, wenn der Traditionsverein Schalke 04 ein "richtiges Unternehmen" werden soll? Bedeutet das dann, dass auf Schalke - in Anlehnung an sein Unternehmen - systematisch gegen das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz verstoßen wird oder sog. Werkverträge (besser: illegale Arbeitnehmerüberlassungen) dann rund 80 Prozent der Arbeitsverhältnisse ausmachen werden und die Mitarbeiter auf Schalke (Geschäftsstelle, Fanshop usw.) zu zehnt auf 60 qm wohnen und sich die Matratzen teilen müssen?

Wie Clemens Tönnies die Familie seines Bruders Bernd jahrelang im Tönnies-Konzern ausgebootet hat (nur mit Hilfe von Anwälten und Gerichte konnte man ihn stoppen) und davon, dass CT die Allgemeinheit mit illegalen Preisabsprachen und Steuerhinterziehung mit Cum-Ex-Geschäften betrogen hat, davon will ich gar nicht erst anfangen...

Tönnies soll Schalke 04 einfach finanziell helfen, wenn er das wirklich will (und noch kann). Er könnte so wenigstens wieder etwas gutmachen vom dem, was er auf Schalke angerichtet hat.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 10:30 - Grattler

Clemens mit deiner Hilfe wird der S04 nie untergehen. Schalke ist gehört zu den 14 umsatzstärksten Clubs in Europa mit über 860 Millionen Euro.
Mit fast 2000 Angestellten ist man einer der größten Arbeitgeber in Gelsenkirchen das man da Neider hat zeigt doch nur wieviel Respekt die vor uns haben.
In 20 Jahren 9 x Champions League 6 x UEFA Euro League 5 Vize Meisterschaften und 3 x DFB Pokal Sieger.
Danke Clemens für diese Erfolge hinter Bayern und den Zecken kann das niemand aufweisen.

Wir greifen wieder an und das Fussball Genie der "Panzer" Sead Kolasinac kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück.


Glück Auf und einen guten Rutsch ins neue Jahr liebe Schalker.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 09:52 - Scott

oh oh oh, beim Thema "Steuergeld in den Arsch schieben" sollten BäVauBä Anhänger den Ball mal lieber gaaaaaaaaanz flach halten....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 08:55 - AndreasBVBRWE

Ihr könnt Schreiben was ihr wollt. C.T. hat im Hintergrund immer viel zu viel das Sagen. Auch wenn es nicht öffentlich ist. Bei so Schulden Berg läuft da sicher viel ab als gesagt wird. Und das C.T. die Ausgliederung möchte dann kann er sich mit seinen Firmen Produkten usw. Wieder Richtung schön reinlaufen in dem Verein. Da werdet ihr doch von vorne bis hinten nur Verarscht. Mit dem sportlichen Abstieg spielt es den Herren alles schon in die Karten aber vor euch als Helden dazustehen.

Schneider darf Trainer behalten der es einiger Massen gut das steht wenn ihr endlich runtergeht und Insolvenz anmeldet

Aber DFL wird euch schützen der wird euch niemals in die Regionalliga verbannen.
Vorher gute Schiedsrichter einsetzen oder euch einfach drin lassen.

So wie das Land Gelsenkirchen (NRW) was euch Geld in den Arsch schiebt. Was ist mit anderen Vereinen SG wattenscheid usw.

Schlake muss weg!!!!!!!!!

Und euer neuer komischer Rententrainer Nummer 2 nach Stevens. Schneider kriegt ja keinen anderen. Okay keiner will sich die Karriere kaputt machen. Oder für Hunger Lohn als Trainer in der 1 Liga arbeiten bei dem Stress. Wo man danach wahrscheinlich nicht Mal mehr in Thailand unterkommt mit so einem Ruf.

Der gross sieht auch sehr charakterstark aus auf den Bildern zu und wie er sich gibt. wie eine Lachnummer den sollen Spieler ernst nehmen!!!!?????

Niemals die werden sich kaputt lachen über den Übungsleiter!!!

In dem Sinne
RWE BVB forever

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 07:54 - PottIn

Schalke braucht die finanzielle Hilfe von Tönnies. Nur: Das Geld (Finanzhilfe oder höhere Sponsorengelder bei Ausgliederung) bringt nur dann langfristigen Erfolg, wenn kompetente Fachleute unseren Verein führen. Schneider gehört nicht dazu und ein Tönnies gehörte ebenfalls nicht dazu. Es gibt für diese Position noch jemanden, der momentan frei ist und S04 gut kennt. Vielleicht zunächst als Sportdirektor, der am Saisonende Schneider ablöst. Wie auch immer, die Realität sieht momentan beschissen aus.
Alles, was jetzt zählt, sind Siege und Klassenerhalt. Vielleicht mit Kolasinac.
GlückAuf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 07:39 - Scott

CT bietet S04 seine Hilfe an.
Das ist sehr ehrenwert, aber ich vermute mal, dass die Spieler nicht damit einverstanden sind, zukünftig mit 6 Personen in einem 12qm-Zimmer untergebracht zu werden und dafür jeweils 50% ihres Gehaltes (also zwischen 250.000€ und 500.000€) zu bezahlen.
Aber vielleicht würde Kevin Kohlrabi ja auch noch etwas beisteuern -ihm liegt der Club ja auch so am Herzen!

Als Schalker würde ich diesen Fleischmafiaboss wieder unter seinen Stein jagen....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 07:35 - PottIn

@IchDankeSie1907

Ich danke Sie!
:-)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 01:57 - Schalker1965

31.12.2020 - 00:39 - IchDankeSie1907

"Du hast voll einen anne Klatsche. ... Du musst schon unfassbar blöde sein, denn Deine ganze Kommunikation besteht meistens aus einer Vermutung wer noch unter welchen Nicknamen hier schreibt und g * g * g * g * g * ... Ich kann Dir nur empfehlen, geh dringend zum Arzt. ... Wahrscheinlich habe ich mich sogar geirrt, entschuldige bitte, dass Du nicht so blöde, sondern ziemlich schwer psychisch krank bist."

Weltklasse!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 00:39 - IchDankeSie1907

@Kb1904, wer solche Fans wie Dich hat, der braucht wirklich keine Feinde. Nachdem Du mich auch schon verdächtigt hast ein Schalker zu sein, darf ich es mal so formulieren in freien Ruhrpott-Deutsch; Du hast voll einen anne Klatsche.
Es ist von Dir noch nie ein konstruktiver Beitrag gekommen, seitdem ich Deine Nicknamen mitbekommen habe. Du musst schon unfassbar blöde sein, denn Deine ganze Kommunikation besteht meistens aus einer Vermutung wer noch unter welchen Nicknamen hier schreibt und g * g * g * g * g *.
In Endeffekt ist die Lösung ganz einfach, hättest Du auch erkennen können, würdest Du einen Funken Intelligenz besitzen, dass Du nur noch selber, als Einziger, hier schreibst als multiple Persönlichkeit. Ich kann Dir nur empfehlen, geh dringend zum Arzt.
Ich weiß auch, dass dieser Beitrag gleich gelöscht wird, weil er auf Außenstehende vielleicht beleidigend wirkt. Aber lies Dir mal unten Deine Kommentare durch. Es ist einfach nur peinlich. Wahrscheinlich habe ich mich sogar geirrt, entschuldige bitte, dass Du nicht so blöde, sondern ziemlich schwer psychisch krank bist.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 00:29 - AuswärtsspielRWE

Bei dem was ich lese kommen einen Tränen.
CT soll Seine Schulden an der Vereine zurückzahlen kann man hier lesen! Stellt sich die Frage welche Außenstände der Verein gegenüber CT hat. Laut meine Informationen schuldet der Verein genau diesem Mann ein nicht unerhebliche Summe.
Wie schreibt einer so schön: hallo Lölle weißt du was eine Bürgschaft ist? Dem jungen Mann sollte mal einer erklären das die Bürgschaft den Kredit den dieser tolle Verein aufnehmen musste um eine Insolvenz zu vermeiden, eine Sicherheit für einen Zahlungsausfall des Schuldner ist. Also zahlt S04 diesen Kredit nich ab, springt das Land NRW ein.
All die Jahre in den der nette Mann seine Schweine geschaltet hat und der S04 einigermaßen über die Runden kam hörte man kaum etwas von Blutgeld oder dergleichen.
Kaum zieht er sich zurück kommen alle Ratten aus dem Keller und fallen über ihn her. Geiles Lehrstück zum Thema Dankbarkeit und liebe zum Verein.
An dieser Stelle möchte ich noch daran erinnern das der EV Status von den Mitgliedern so gewollt ist. Warum stellt man ihn nun in Frage und will der BVB AG nacheifern?
In der Hoffnung das man so den Verein wieder finanziell wieder nach vorne bringt? Wer erwartet Einnahmen aus Verkäufen von Anteilen in einer Höhe von 250 Mio €? Reicht ja gerade mal den Verein schuldenfrei zu machen. Und dann? In eurem Verein würde das heissen weiter so wie in der Vergangenheit.
Freunde der Sonne die meisten hier lügen sich selber in die Tasche. Oder sind einfach Naiv.
In diesem Sinne
Nur der RWE

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

31.12.2020 - 00:11 - Platzwart_sein_sohn

Müsst Ihr nicht erst eure Ultras fragen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 23:55 - Schalker1965

30.12.2020 - 23:41 - Dr.Blauweiß

"Nachtrag: Oder er spendet dem Verein 70 Millionen ohne Einflussnahme. Bekommt ja auch eine Spendenquittung dafür :-)"

Wie Tönnies seine Schulden begleicht, spielt keine Rolle. Hauptsache er zahlt an Schalke, ohne dass eine Gegenleistung hierfür fällig wird.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 23:41 - Dr.Blauweiß

Nachtrag: Oder er spendet dem Verein 70 Millionen ohne Einflussnahme. Bekommt ja auch eine Spendenquittung dafür :-)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 23:39 - Schalker1965

30.12.2020 - 22:53 - Bayerischschalke

Nachtrag:

"ich hab da nie etwas gehört, dass die anderer Meinung sind."

Rücktritt des AR-Mitglieds Uwe Kemmer vom 13.12.2020:

Liebe Schalker,

ich habe am heutigen Tage gegenüber Jens Buchta, dem Vorsitzenden unseres Aufsichtsrates, meinen sofortigen Rücktritt aus dem Gremium erklärt.

In den vielen Jahren als AR-Mitglied war mir das geschlossene Auftreten des Aufsichtsrates immer ein besonderes Anliegen. Im Sinne dieser Geschlossenheit habe ich natürlich auch Entscheidungen mitgetragen, hinter denen ich nicht zu 100% stand. Das ist in einem solchen Gremium meiner Meinung auch normal.

Die aktuelle Situation des Vereins stellt nun aber alle Gremien und Entscheider des Vereins vor eine besonders schwere Probe. Stichworte: beispiellose sportliche Krise, Corona-Pandemie, wirtschaftliche Lage, grundlegende Orientierung des Vereins und daraus abzuleitende personelle Fragen. Jetzt geht es um Grundsätzliches.

Die Gespräche im Aufsichtsrat und die (Nicht-)Maßnahmen der letzten Monate haben mir schmerzlich vor Augen geführt, dass ich einige Dinge fundamental anders beurteile als viele meiner Kollegen.
Da einerseits Geschlossenheit wichtig ist, ich andererseits aber unmöglich gegen meine Überzeugung agieren kann, vor allem wenn es um meine große Liebe, den FC Schalke geht, musste ich die erwähnten Konsequenzen ziehen.

Liebe Schalker, dieser Schritt ist mir verdammt schwer gefallen und ich kann nur hoffen, dass Ihr Verständnis für meine Entscheidung habt. Auf alle Fälle möchte ich allen danken, die meine Arbeit im Aufsichtsrat mit Rat und Tat unterstützt haben. Mit vielen Mitarbeitern der Geschäftsstelle, der Knappenschmiede, mit Norbert Elgert und Bodo Menze verbindet mich inzwischen über die Sacharbeit für unseren Verein hinweg ein geradezu freundschaftliches Verhältnis.

Mein besonderer Dank gilt allen Mitgliedern und Fans, die zur Zeit so viel leiden müssen, und die trotzdem - wie ich - nie aufhören werden, Schalker zu sein.

Glück Auf!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 23:38 - Dr.Blauweiß

Seien wir realistisch. Hr. C.T. möchte wieder Einfluß nehmen. Das wird eine schwere Entscheidung von seitens des Vorstands. Bleibt der Einfluss durch den Entschluss aus, steigen (wahrscheinlich) die Zinsen und der Schuldenberg wächst. Na, was nun?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 23:24 - Schalker1965

30.12.2020 - 22:53 - Bayerischschalke

CT war der große Zampano, jedenfalls hat er sich so gefühlt und so benommen. Die anderen AR Mitglieder waren nur seine Steigbügelhalter und dienten als Abnicker des größenwahnsinnigen Angriffs auf die Bayern. Dabei hat CT stets auf das Erreichen der CL-Fleischtöpfe gezockt. Als die CL dann aber verpasst wurde, brachen die zwingend eingeplanten CL-Einnahmen weg und das Kartenhaus geriet ins Wanken. Zu allem Unglück kam dann auch noch Corona hinzu mit den damit verbundenen Einnahmeeinbußen bei den eingeplanten Eintritts- und TV-Übertragungsgeldern. Das Ergebnis liegt vor uns: Der Verein ist quasi pleite und liegt sportlich am Boden, ohne den nötigen finanziellen Spielraum, um den Kader bundesligatauglich aufzurüsten. Für diese prekäre Lage ist CT gemeinsam mit der sportlichen Führung im Vorstand verantwortlich. CT hätte als AR Vors. darauf achten müssen, dass die Transferausgaben solide finanziert wurden, was bedeutet, dass CL-Teilnahmen nicht zwingend hätten eingeplant werden dürfen. CT hat damit seine Aufsichts- und Prüfungspflichten gegenüber dem Verein geradezu vorsätzlich, möglicherweise auch strafrechtlich relevant (Untreue, § 266 StGB) verletzt. Infolgedessen schuldet CT dem Verein Schadensersatz, für die von ihm pflichtwidrig und schuldhaft herbeigeführte wirtschaftliche Notlage.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 23:24 - Bayerischschalke

Hab grad bei Sport Bild gelesen, Schalke hat eine Leihe mit Kola perfekt gemacht.... hoffentlich stimmt das....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 23:15 - K.P.Schmidt

Was für Saubermänner hier rumschreiben.
Hoffe das keiner von euch Nike, Addidas, puma, usw kauft und trägt.
Wie und wo werden die hergestellt.????

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 22:53 - Bayerischschalke

@ali_hb
Kann ich im Großen und Ganzen mitgehen, abgesehen vom Schadenersatz.
Was ist denn dann mit den anderen AR Mitgliedern? Alles nur Abnicker? Haben die sonst nichts zu tun? Warum sind dann die noch alle da, ich hab da nie etwas gehört, dass die anderer Meinung sind. Auch nicht der von uns allen verehrte Jahrhunderttrainer hatte scheinbar etwas auszusetzen.
Also immer nur auf C.T.?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 22:51 - Rødhvit 07

Auch ein Weg, um die dreistelligen Millionenschulden abzuschütteln. Lasset uns den Rotz an den Hauptverein schieben und den Profis neues, frisches Geld besorgen. Applaus FC Meineid! Ihr ascheint ja wirklich mit allen Abwassern gewaschen zu sein!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 22:41 - Bayerischschalke

@KB1904
Nein, hab ich jetzt leider überhaupt nicht verstanden, nicht mal im Ansatz....????

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 22:02 - ali_hb

Erst einen neuen Manager (CH) installieren, dann diesen in verantwortungsloser Weise 50-120 Mio. (Transfers und Gehälter der Fehleinkäufe) verbrennen lassen und dabei als verantwortlicher AR einfach zuschauen. Ja, da wäre bedingungsloser Schadenersatz angebracht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 21:50 - Bayerischschalke

@KB1904
Mach dir nichts draus, der eine, oder andere kann nicht anders. Du hast vollkommen Recht, das werden sie bei RS auch so sehen und gar nichts löschen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 21:45 - Bayerischschalke

Ich möchte gar nicht beurteilen, ob nun ein e.V., oder eine Ausgliederung besser ist.
Allerdings hat Schalke vor noch nicht allzu langer Zeit durch die Verkäufe von Draxler, Sane und Kehrer ca. 140 Mio. Euro eingenommen. Was ist damit gemacht worden? Hat der e.V. entschieden, dass diese Spieler verkauft werden und was mit dem Geld gemacht wird? Hat der e.V. entschieden, dass Verträge mit Kola, Goretzka und Meyer nicht früh genug verlängert werden dürfen? Nein, es waren Menschen, hochbezahlte Schalke Manager, die jede Menge Mist entschieden haben, das hätten sie auch als ausgegliederter Verein so entschieden.
Ich glaube, Schalke wäre gut beraten, nach dieser Saison mal alles auf den Prüfstand zu setzen, auch über sportliche Kompetenz im AR nachzudenken und den Vorständen viel genauer auf die Finger zu schauen und zu hinterfragen. Mich würde als AR nicht nur die jeweils momentane Situation interessieren, sondern z.B. auch die mittel und längerfristige Kaderplanung.
Schalke wird nur wieder mit sportlichen Erfolg wieder in die Spur kommen.
Daher muss jetzt sofort alles mögliche unternommen werden, um nicht abzusteigen, das wird mit 1-2 Ausleihen nicht getan sein. Eventuell könnten 1-2 gute Verkäufe der Schlüssel sein, falls es überhaupt Anfragen gibt.
Auch kommt mir C.T. viel zu schlecht weg, mir fehlt er schon als Schalke Gesicht, auch wenn er nicht ganz schuldlos ist. Ich hätte überhaupt kein Problem, seine angebotene Hilfe anzunehmen, ganz im Gegenteil.
Amüsant fand ich auch, wie sich fast alle schön weggeduckt haben, als es für C.T. hart wurde, wie in der Politik....
Irgendwann, wenn die Marke Schalke wieder einen angemessenen Wert erreicht hat, kann man natürlich über eine Ausgliederung nachdenken, wenn es Sinn macht. Aber jetzt?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 21:28 - KB1904

Mein Beitrag wurde gemeldet. Ok . Jetzt kommt bestimmt wieder ein Lied, was seine Eltern ihm mit Vorliebe früher selber vorgesungen haben.


g * g * g * g *

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 21:06 - MMM

Tausend Freunde, meine Schalker! Wie wir alle bin ich als arbeitsunwilliger Sozialschmarotzer aus dem inzestdominierten Sauerland zum FC Schalke gekommen.

Lasst uns in dieser schweren Zeit zusammenstehen!

Nur Clemens kann uns helfen. Er ist der letzte Malocher nach Charly Neumann.

Nun hilft er unserem stinkenden SchalkeMoloch und wir beschweren uns. Warum?
Glück auf!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 20:52 - KB1904

Der größte Hetzer in Sachen C.T. verlangt jetzt Geld von Clemens. Erbärmliches kleines Männlein 1965..................... Bei uns ist in Sachen "1965" auch noch einer etwas schuldig und zwar von "höchster" Stelle.Das liegt noch länger als C.T.`s Abschied von Schalke zurück.

Und noch etwas zu den Tönnies Hassern. Was haben alle geschimpft als bei Tönnies in der Firma Corona ausgebrochen ist. Wieviele Personen sind damals erkrankt geschweige denn gestorben? Und das haben alle diese "Hohlbirnen" genutzt um gegen Tönnies Stimmung in Sachen Schalke zu machen. Und noch eine Frage: wieviel Menschen sind in den "letzten" 24 Stunden in Deutschland an Corona gestorben? Von alle diese kranken Tönnies Hasser oder besser gesagt "Hohlbirnen Kreaturen" sieht und hört man nichts mehr dazu................... Und jetzt Geld von Clemens zu verlangen kann nur aus einem gestörten Hirn kommen............................


g * g * g * g *

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 20:32 - paulumgotteswillennichtbreitner

MMM trink dir ein MMchen und sei stolz!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 20:28 - MMM

Ich schäme mich so.
Als Schalker bin ich der arbeitslose, zahnlose Verlierer, den die Gesellschaft verachtet. Wütend macht mich, dass ich diese steinreiche Millionentruppe anfeuere.

Sind wir Schalker wirklich so dumm?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 20:21 - paulumgotteswillennichtbreitner

Hallo RWE Lölle,
weißt du was eine Bürgschaft ist??

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 20:03 - Ronaldo20

Blutgeld vollkommen richtig
Verdient sein Geld unter Skandallösen Arbeitsbedingungen und Unterkünften wo jede Zelle besser ist
Aber Fußballclub helfen das ist nicht zu fassen 190 Millionen Schulden und mit dreckigem Geld helfen
Was habt ihr für ein Sch Verein

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 19:53 - Dr. Acula

Ich bin auch kein Freund von C.T. Ich verstehe nur das Geschrei nicht. Er hat im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten gehandelt, wie jeder Spargelbauer etc. auch. Letztendlich ist es ein gesellschaftliches Problem mit Ihrer immer billiger Mentalität.
Er will anscheinend helfen wenn die Verantwortlichen auf Ihn zukommen. Zudem wird’s mit einem Zinsniveau aus den 70gern zurückgezahlt werden.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 19:50 - RWE Lölle

Dann können sie ja ihre Bürgschaft ans Land NRW zurück zahlen .

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 19:25 - Schalker1965

Herr Tönnies darf gerne seine Altschulden auf Schalke begleichen! Das wäre das Mindeste, was er als Wiedergutmachung für seine jahrzehntelange Misswirtschaft leisten könnte. Als neuerlichen teuren Kredit darf er seine Kohle gerne behalten. Auch in einem Amt will ich diesen ahnungslosen, größenwahnsinnigen und machtbesessenen Möchtegern Abramowitsch auf Schalke nie mehr sehen!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 19:13 - Moses

@Klaus-Peter S.
Nein, das stimmt nicht. Wegen Geschäftspraktiken eines C.T. Und anderen Konsorten komplett den Fleischkonsum eingestellt. Das soll aber kein moralischer Fingerzeig sein. Fleisch vernünftig zu genießen und einen entsprechenden Preis für artgerechte Haltung und menschenwürdige Arbeitsbedingungen zu zahlen sollte der richtige Weg sein. U.A. auch aus ökologischen Aspekten. Weniger ist definitiv mehr.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

30.12.2020 - 19:07 - Spittka

Frage mich wie Leute an C.T. festhalten können als Heilsbringer.
Clemens Tönnies ist maßgeblich mit dafür verantwortlich das Schalke da steht wo sie stehen.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 19:06 - Moses

@juan der erste
Diesen finanziellen Hintergrund habe ich bestimmt nicht, das ist wohl richtig. Das Geschäftsmodell eines Herrn T. ist mir total zuwider. Meinen Club supporte ich auch in finanzieller Hinsicht mit ethisch vertretbarem Geld. Ist aber eine Sache der Haltung.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 19:04 - Bierchen

Blutgeld!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 18:57 - soso

.... wenn man nich weis wohin mit der kohle ......
is ja weihnachten, da tut man gutes und spricht darüber !!!

erst wird das volk ausgebeutet und bwg profitiert davon - klasse

..... geld stinkt nich

..... aber der polizistensohn will ja auch bezahlt werden.

.... und nochmal: ohne onkel klems wär s04 schon 2016 abgestiegen

der arbeitsscheue bentalepp hält auch noch die hand auf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 18:54 - K.P.Schmidt

#Juan1
100% deiner Meinung .#Moses und Freunde gegen jedem Tag in den Supermarkt um billig ein zu kaufen und dann interessiert es diese Leute auch nicht op z.B. die Bauern einen vernünftigen Preis für ihre Produkte verhalten.
Wenn CT uns helfen will, dann lieber heute als morgen

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 18:36 - Juan1

Hallo !
@ Moses
Wenn dir diese Hilfe nicht genehm ist, hilf doch duuuuu unserem Verein. Wenn geht, mit der Summe die C.T. gewillt ist dem S04 zur Verfügung zu stellen.
Ach so, du kannst nicht. Verstehe. Dann lass es die machen, die gewillt sind und auch den finanziellen Hintergrund haben. und schön still sein.
Hoffentlich hilft C.T.
Glück auf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 18:35 - easybyter

Schön, dass Tönnies erkennt, dass das sklavische Festhalten an diesem Satz den Verein an den Abgrund geführt hat. Schalke hat zu lange in Nostalgie gemacht und sich eingebildet, es als e.V. zu schaffen. Die häufige Teilnahme an der CL und Erlöse für Spieler aus der Knappenschmiede haben das lange überdeckt, das Ausbleiben des internationalen Geschäftes und die Spieler, die Schalke ablösefrei verließen haben den Schuldenberg wachsen lassen und dann kam Corona.Vorher stand man ab Abgrund, jetzt ist man einen Schritt weiter könnte man boshaft sagen. Dazu kommt noch, dass sich der Markt in den letzten Jahren so entwickelt hat, dass nur noch finanzkräftige Unternehmen erfolgreich arbeiten können. Es wird höchste Zeit, die Ausgliederung der Profi-Abteilung zu realisieren, um damit endlich vor die Mitglieder treten zu können, um die erforderliche Mehrheit zu bekommen. Es wird jedes vernünftige Mitglied einsehen, dass Schalka auf Dauer nur überleben kann, wenn dieser Schritt vollzogen wird. Man hat da viel zu lange an diesem nostalgischen Satz festgehalten und sich nicht getraut, ihn in Frage zu stellen. Das war wahrscheinlich der größte Fehler, den die Verantwortlichen einschließlich Tönnies gemacht haben, was er ja nun wohl erkannt hat. Wenn er finanziell helfen könnte, soll er es tun, aber bitte selbstlos und nicht, um wieder großen Einfluß zu bekommen. Auf jeden Fall sollten sich Vorstand und Aufsichtsrat einmal anhören, wie er sich die HIlfe vorstellt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.12.2020 - 18:13 - Moses

Das Geld für das Mensch und Tier ausgebeutet wurden und werden und auch das Geld vor dem der Pandemieschutz hinten anstehen musste, Herr T.? Eben jenes Geld ?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.