Zweimal innerhalb von vier Tagen traf der ETB Schwarz-Weiß Essen auf den Stadtrivalen Rot-Weiss Essen. In der zweiten Runde des Kreispokals gewann die Mannschaft von Cheftrainer Hakan Yalcinkaya überraschend mit 2:1. 

U19

ETB-Trainer Yalcinkaya: "Wir fahren nach Krefeld, um zu gewinnen"

Daniel Ferlings
30. September 2019, 07:00 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Zweimal innerhalb von vier Tagen traf der ETB Schwarz-Weiß Essen auf den Stadtrivalen Rot-Weiss Essen. In der zweiten Runde des Kreispokals gewann die Mannschaft von Cheftrainer Hakan Yalcinkaya überraschend mit 2:1. 

Auch in der Niederrheinliga wollte ETB den Liga-Konkurrenten ärgern. Unter der Beobachtung von Ralf vom Dorp, Trainer der Oberliga-Mannschaft, gelang dieses Vorhaben über 70 Minuten lang am heimischen Krausen Bäumchen. Am Ende musste sich die Yalcinkaya-Elf jedoch mit 0:3 geschlagen geben.


Nun richtet der ETB-Trainer allerdings den Blick schon wieder nach vorne. Denn die nächste Partie steht bereits am Mittwoch (2.10, 18:45 Uhr, BSA Westender Straße 36) auswärts gegen den A-Junioren-Bundesligisten MSV Duisburg an. Obwohl der MSV in sieben Liga-Spielen erst einen Dreier einfahren konnte, sind die Kräfteverhältnisse klar verteilt. "In erster Linie ist es schön, sich auch mal mit einem Bundesligisten zu messen. Auch für die Jungs ist das nochmal eine gute Gelegenheit, sich zu zeigen. Aber das Ergebnis spielt für uns gar keine Rolle. Spieler, die bis jetzt vermeintlich in der zweite Reihe standen, habe eine Möglichkeit, sich zu präsentieren", begründet Yalcinkaya die Entscheidung für ein solches Freundschaftsspiel.

VFR Krefeld-Fischeln wartet in der Liga

Vielleicht möchte der 33-jährige ETB-Trainer aber auch mit diesem Test seine Mannschaft auf die nächste schwierige Aufgabe in der Liga vorbereiten. Dort wartet mit dem VFR Krefeld-Fischeln nämlich der noch ungeschlagene Spitzenreiter auf die Schwarz-Weißen. Dennoch geht Yalcinkaya mit viel Selbstvertrauen in diese Begegnung: "In der Liga brauchen wir uns absolut nicht zu verstecken. Klar haben wir noch eine recht neue Mannschaft und brauchen noch ein bisschen Zeit. Aber jetzt die beiden Spiele gegen RWE haben gezeigt, dass wir die Qualität haben, mitzuhalten. Unabhängig von der Tabellenkonstellation werden wir nach Krefeld fahren, um zu gewinnen. Das ist unser Ziel. Dementsprechend arbeiten wir in der Trainingswoche daraufhin."

Personell muss Yalcinkaya womöglich erneut umstellen. Gegen RWE fehlten die beiden verletzten Mittelfeldspieler Sameh Jose Ramirez Morano und Artian Kabashaj. Hinzu kommt nun ein möglicher Ausfall von Torjäger Robin Brandner, der im letzten Spiel verletzt ausgewechselt werden musste. "Robin ist für uns ein sehr wichtiger Spieler. Keine Frage. Bei ihm müssen wir abwarten, wie es ausschaut. Er hat eine kleine Zerrung erlitten. Ich hoffe, dass es nichts Gravierendes ist und er schnell wieder auflaufen kann", betont Yacinkaya.

Mehr zum Thema

Kommentieren