Was für ein Spieltag. Die Konkurrenz hat gepatzt, der MSV konnte das nicht nutzen. Bei den Bayern stand es am Ende 2:2. Zu wenig für den direkten Aufstieg. 

3. Liga

Der MSV Duisburg hat den direkten Aufstieg verspielt

Fabian Kleintges-Topoll
01. Juli 2020, 18:40 Uhr
Trauer beim MSV Duisburg: Der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga wurde verspielt (Foto: firo).

Trauer beim MSV Duisburg: Der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga wurde verspielt (Foto: firo).

Was für ein Spieltag. Die Konkurrenz hat gepatzt, der MSV konnte das nicht nutzen. Bei den Bayern stand es am Ende 2:2. Zu wenig für den direkten Aufstieg. 

Ausgangslage: Für drei Punkte im so wichtigen Duell an der Grünwalder Straße war MSV-Trainer Torsten Lieberknecht bereit sein letztes Hemd zu geben, wie es der 46-Jährige vor Anpfiff gegenüber Magenta Sport verriet. Und er wusste genau warum. Die kriselnden Zebras hatten von allen fünf Topteams im Aufstiegsrennen die schlechteste Ausgangsposition und waren auf Patzer der Konkurrenz angewiesen. Spitzenreiter Bayern ist seit dem Re-Start das Maß aller Dinge und konnte einen Spieltag vor Schluss die Meisterschaft perfekt machen.

Zebras in Bestbesetzung: Im Vergleich zum 2:2 gegen Halle hat sich die personelle Situation der Meidericher noch einmal verbessert. Bis auf die Langzeitverletzten Cem Sabanci und Joshau Bitter waren alle Mann an Bord. Lieberknecht schickte seine beste Elf ins Rennen, da auch Topstürmer Vincent Vermeij nach überstandener Gelbsperre zurückkam. Auch Lukas Daschner, Joker-Torschütze gegen Halle, startete von Beginn an. Max Jansen und Ahmet Engin mussten weichen.

Hoffnung: Mit 24 Toren ist Kwasi Okyere Wriedt der mit Abstand beste Torjäger der 3. Liga. Glück für Duisburg: Der Angreifer stand am Mittwochabend nicht auf dem Platz. Da der Vertrag des 25-Jährigen am 30. Juni auslief und das neue Arbeitspapier bei seinem neuen Klub Willem II Tilburg bereits gültig war, konnten die Bayern trotz aller Bemühungen nicht auf ihren Angreifer zurückgreifen. Dem niederländischen Erstligisten war das Verletzungsrisiko zu groß.


[Widget Platzhalter]

Verwarnung mit Folgen: Mit Leroy-Jacques Mickels, Lukas Daschner, Arne Sicker und Yassin Ben Balla drohten gleich vier Duisburger bei ihrer nächsten Verwarnung das letzte Saisonspiel zu verpassen. Nach einer heftigen Attacke gegen Jamal Musiala auf Höhe der Mittellinie wurde Daschner völlig zurecht verwarnt und fehlt damit am Samstag gegen Unterhaching.

Analyse: Das Spitzenspiel hielt vom Anpfiff an, was es versprochen hatte. Beide Teams agierten mutig nach vorne und erspielten sich im ersten Durchgang unzählige Hochkaräter. Nach dem ersten Abtasten nahm die Partie auf hohem Niveau ab Mitte der ersten Hälfte extrem an Fahrt auf. Erst lenkte Leo Weinkauf den Schussversuch von Woo-Yeong Jeong mit einer starken Parade an die Latte (25.), fünf Minuten später traf Vermeij zum 1:0 für die Gäste, nachdem Schiedsrichter Daniel Schlager den Duisburger Vorteil laufen ließ. Mickels und Daschner hatten danach den zweiten Treffer auf dem Fuß, Nicolas Kühn scheiterte kurz vor dem Pausenpfiff am Pfosten. Mit doppeltem Alu-Glück und einer knappen Führung ging es für die Zebras in die Kabine.

Rutschpartie und doppelter Ausgleich: In der Pause zog ein kräftiges Gewitter mit Starkregen über das Stadion, das den Wiederanpfiff um gut zehn Minuten verzögerte. Auf nassem Grün passierte zunächst nicht viel, Duisburg tat sich deutlich schwerer. Timo Kern brachte die Hausherren nach 70 Minuten zurück ins Spiel – 1:1! Es wurde am Ende nochmal wild. Daschner brachte den MSV erneut in Führung, dann der Schock in der Nachspielzeit. Bayern glich durch Leon Dajaku wieder aus - der direkte Aufstieg ist verspielt. 

Ausblick: Die Ergebnisse auf den anderen Plätzen hätten kaum besser sein können. Der MSV Duisburg kann nach der Punkteteilung jedoch nicht mehr direkt aufsteigen und muss sich an die eigene Nase fassen. Durch die verspielte Führung ist Minimum noch der Relegationsplatz möglich. Am Samstag steigt das Saisonfinale gegen die SpVgg Unterhaching.

Sponsor verlängert: Unabhängig davon, in welcher Liga die Duisburger ab der kommenden Saison auch spielen, die Heimspiele werden weiterhin in der Schauinsland-Reisen-Arena ausgetragen. Das Touristik-Unternehmen hat den Vertrag als Namensgeber um ein weiters Jahr verlängert. „Das ist für uns alle eine tolle Meldung und ein starkes Zeichen: Mit schauinsland reisen geht ein traditionsreicher und starker Partner aus unserer Stadt weiter gemeinsam den Weg beim und mit dem MSV“, verdeutlichte Geschäftsführer Michael Klatt.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

05.07.2020 - 11:47 - Gmeurb

@Lokutus
Vielen Dank für Deine Klarstellung gegenüber Überdingen!

@Überdingen
vor ein paar Jahren, also als ihr noch nicht abhängig von einem Mäzen wart und kurz vor dem Ende standet, gab es einige Aktionen der Fans um Geld für den Verein zu generieren! Unter anderem ein Hilferuf in Form von Ebay Auktionen, an denen ich mich auch beteiligt habe. Vielleicht einfach mal das Hirn einschalten, bevor man sinnlos losblöckt! Wenn euer Mäzen den Spass an Euch verliert, dann gehen wahrscheinlich wieder die Lichter aus und dann sind die Vernünftigen unter euch wieder dankbar, auch von anderen Ruhrpottverereinsfans unterstützt zu werden!

04.07.2020 - 16:11 - Lokutus

@Gmeurb
Danke für die Info, so ähnlich habe ich mir das schon vorgestellt !
@Überdingen
Ist es eigentlich so schwer mal die Finger still zu halten, wenn sich Erwachsene unterhalten ?
Euer Gift könnt ihr woanders versprühen...und einen Fußballgott gibt es nicht. Sei froh drüber !

02.07.2020 - 11:44 - Überdingen

Schön das der KFC euch den Gnadenstoss geben konnte; )
Es werden genau die 2Punkte sein die euch am Ende fehlen werden.Auf Pump und mit Steuergeldern aufzusteigen kann nicht gerecht sein.
Der Fussballgott sieht alles;))))

02.07.2020 - 10:12 - Gmeurb

@Lokutus
Aus meiner Sicht lag es an einer gewissen Formschwäche in der Rückrunde, sicherlich auch wegen immer wieder (und das gefühlt seit Jahren) Verletzungspech, einhergehend mit einem ohnehin dünnen Kader und somit auf diversen Positionen fehlenden gleichwertigen Alternativen.
Corona mit seinen englischen Wochen war für dieses ersatzgeschwächte Team nicht mehr so zu kompensieren, so dass man Spiele wie gegen Uerdingen, Köln und Halle, die in der Hinrunde locker 6 Punkte gebracht hätten, nicht gewinnen konnte. Zu allem Überfluss nahm sich unser Torwart, der uns auch viele Punkte festgehalten hat, zweimal eine geistige Auszeit und das in entscheidenden Momenten, die uns zuletzt 4 Punkte gekostet haben. Den Hauptgrund sehe ich aber persönlich in dem viel zu späten Start (lange nach 1. und 2. Liga) der 3.Liga und den damit verbundenen viel zu heftigen englischen Wochen und dem gleichzeitigen Verletzungspech!

02.07.2020 - 08:51 - Lokutus

Ich muss auch als RWE Fan sagen, dass es weh tut zu sehen, wie ein Aufstieg eines Ruhrpott-Clubs eventuell so verspielt wird. Allerdings habe ich beim MSV auch immer nur die Ergebnisse verfolgt.
Könnte mir mal jemand sagen, warum es zwei so unterschiedlich Runden waren, die der MSV gespielt hat ? Lags an Corona ?
Lasst euch übrigens nicht von denen verunsichern, die so laut rumbrüllen ! Die werden auch oft im eigenen Lager nicht ernst genommen !
Glück auf und nochmal Daumen gedrückt

02.07.2020 - 08:04 - Gmeurb

Vergeigt wurde der Aufstieg in der extrem schwachen Rückrunde, speziell ein bis zwei mögliche Dreier gegen Köln, Halle und Uerdingen tun jetzt besonders weh.
Wir haben gestern gegen einen starken Tabellenführer einen Punkt geholt und selbst wenn wir es doch noch über die Relegation schaffen bleiben große Fragezeichen was die Finanzen angeht, speziell wenn die Merkel-Massnahmen auch in die neue Saison genommen werden und man ohne Zuschauer auskommen muss!
Über kurz oder lang wird das auch andere Vereine in die Insolvenz treiben!

02.07.2020 - 07:45 - Pevenage

Der MSV wird jetzt tapfer der Insolvenz in die Augen blicken.

02.07.2020 - 02:18 - Woodstock

Ich muss an der Stelle zugeben, dass ich nur die Ergebnisse, nicht aber die Spiele verfolgt habe.

Am Ende bleibt es bei dem Wunsch, dass entweder der MSV oder aber Hansa noch in die Relegation kommt.

Behalte Deinen bissigen Humor (der war m.E. früher allerdings zielsicherer, in letzter Zeit leider eher plump) und halte die Fahnen hoch.

Mit etwas Glück treffen sich unsere Vereine auch mal wieder (und wenn es nach mir geht nicht zwingend in der 3. oder 4. Liga)

02.07.2020 - 00:24 - lapofgods

Die Faktenlage beinhaltet aber auch, dass es schon erstaunlich genug war, dass wir gegen die Truppe überhaupt nochmal in Führung gehen konnten. Klar wäre es sehr schön gewesen, wenn wir das aufgrund der unerwarteten Ergebnisse der Konkurrenz nach Hause gebracht hätten, aber die Kräfteverhältnisse gaben es halt nicht her. Ob nun in der 85. oder 92.. In der 85., 88., 90. hatten wir vielleicht noch das Glück. In der 92. halt nicht.

Schadenfreude mag für unsere Vorstellungen gegen Jena, Uerdingen, Viktoria Köln oder auch Halle (und einige andere vor Corona) angebracht sein. Da hatten wir es selber in der Hand. Heute (gestern) eher nicht.

01.07.2020 - 23:43 - Woodstock

ich denke den Unterschied zwischen Erwartungshaltung und mathematischer Faktenlage brauchen wir nicht eingehender diskutieren ;)

Es mag paradox klingen, aber ich drücke euch und auch Hansa die Daumen. Ich hoffe, dass zumindest einer von euch noch die Relegation schafft. Neben Braunschweig seid ihr einfach Vereine, die nicht in der 3. Liga versauern sollten.

Ansonsten (das konnte man schon erahnen) drücke ich dem RWE die Daumen.

01.07.2020 - 23:31 - lapofgods

"Fakt ist, ohne Gegentreffer hättet ihr die immerhin die Relegation am letzten Spieltag (wieder) aus eigener Kraft schaffen können."

Fakt ist, dass wir nie von einem 0:2 Ingolstadts und einem 1:5 Würzburgs ausgehen konnten. Das waren völlig unerwartete Geschenke. Hätten die - wie erwartet - gewonnen, wäre unsere Perspektive selbst bei einem Sieg schlechter gewesen als jetzt. Insofern: Eine eher unerwartete Chance am letzten Spieltag. Sicher nicht 50:50, aber auch nicht ausgeschlossen.

01.07.2020 - 23:10 - Woodstock

@Lapofgods

Fakt ist, ohne Gegentreffer hättet ihr die immerhin die Relegation am letzten Spieltag (wieder) aus eigener Kraft schaffen können.

Etwas Schadenfreude kann ich mir nicht verkneifen. Nicht weil ich euch nur Schlechtes wünsche. Aber die Duisburger Überheblichkeit (z.B. Plakat beim Niederrheinpokalfinale) wenn der eigene "Erfolg" nur auf Kante und mit Gläubigerverzicht überhaupt möglich war, hat mich schon etwas irritiert. Wenn der Aufstieg nicht klappen sollte, sieht es meines Erachtens nicht so rosig für den MSV aus.

Ich kenne die Gläubigerstruktur des MSV naturgemäß nicht sonderlich gut, aber ob das "dann verzichten die halt wieder auf Geld, sonst bekommen die ja gar nichts" (Original Zitat MSV Fan den ich kenne) wirklich greift, darf man aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Lage durchaus bezweifeln.

@Loki
bitte nicht aufgrund einiger (weniger) Fans eines Vereins auf den ganzen Verein Rückschlüsse ziehen. Oft sind die lautesten Agitatoren nicht repräsentativ für die große Menge ;)

01.07.2020 - 22:58 - Ingo Thomas vom REWE

Loki du hast den Nagel auf den Kopf getroffen

Die REWE-Fans haben den freiwilligen Rückzug von RÖDINGHAUSEN gefeiert wie eine eigene Meisterschaft. Man hat gehofft dass VERL keine Lizenz bekommt und hat über diese Seite böse Gerüchte gestreut. Man äußert sich abfällig über alle anderen Mannschaften, hat aber gerade erst wieder einen Trainer entlassen weil man wieder versagt hat!!!! Zuschauerzahlen jucken niemanden, bei Leipzig sind auch 40.000 Zuschauer und bei Lok Leipzig nicht mal 10%. Ja und????

01.07.2020 - 22:50 - Underground

@ Loki.
RWE weniger als ne graue Maus? Ein Verein der trotz 4. Liga über 11k Zuschauer im Stadion hat. Da gibt es nicht viele Vereine in Deutschland. Die Größe der Stadt relativiert sich wenn man bedenkt wie viele Erstligavereine in der Nähe sind.
Des Weiteren wenn du wüsstest was ein gewisser lapofbla zu jedem RWE Artikel absondert, dann würdest du vielleicht die Häme etwas verstehen.

01.07.2020 - 22:50 - Underground

@ Loki.
RWE weniger als ne graue Maus? Ein Verein der trotz 4. Liga über 11k Zuschauer im Stadion hat. Da gibt es nicht viele Vereine in Deutschland. Die Größe der Stadt relativiert sich wenn man bedenkt wie viele Erstligavereine in der Nähe sind.
Des Weiteren wenn du wüsstest was ein gewisser lapofbla zu jedem RWE Artikel absondert, dann würdest du vielleicht die Häme etwas verstehen.

01.07.2020 - 22:21 - Duisburger87

Einige Abwehrspieler sollten sich mal hinterfragen, ob es nicht besser ist, den Verein zur nächsten Saison freiwillig und ohne Abfindung zu verlassen!

Eine Unverschämtheit, was die Abwehr heute "geleistet" hat.
Da spielt Bayern II mit einer B-Elf, macht eigentlich kein gutes Spiel und bekommen von uns noch zwei Geschenke.

Ich war dieses Mal sehr überrascht, wie "gut" Duisburg heute gespielt hat. Warum nicht vorher so?
Na ja, schauen wir mal, was Samstag abgehen wird.

Übrigens sollte grundsätzlich die DFL mal die Relegationsspieltage 3./2. Liga überdenken. Ich sehe da ein klaren Wettbewerbsnachteil. Nürnberg bekommt 1 1/2 Wochen Zeit sich zu erholen und der 3. Ligist nur drei Tage! Das ist alles andere, als Fairplay!

01.07.2020 - 22:13 - Vok

SCHADE! Da haben Stadt und Land soviele Steuergelder in die Hand genommen und dann das!

01.07.2020 - 22:12 - Loki

Wie frustriert die Fans des 31. der ewigen Tabelle der 1. Liga, oder des 22. der 2.Liga, die im Profifußball quasi nie eine wirkliche Rolle gespielt haben (ja ja kurz nach dem krieg und vor der Bundesliga mal Meister), sich aber aufgrund der Zuschauerzahlen (bei einer Einwohnerzahl von 590000) gegenüber einem sportlich überlegenem Verein wie z.B. Verl abfällig äußern doch freuen, wenn ein benachbarter Verein vorerst nicht aufsteigt. Amüsant. Vor der eigenen Türe kehren, seit Jahren mit Höchsteats und Mäzen nicht aufgestiegen zu sein? Fehlanzeige. Wenn Bochum, Duisburg graue Mäuse sind....was ist dann sowas?

Bei aller Frozelei....hätte Essen gewünscht sportlich aufzusteigen, aber bei dem was ich hier lese.....vor allem so Kommentare wie "Pleitegeier", wo gerade ihr den Geier schon gemacht habt....finde ich das erbärmlich. Messt euch nach dem eigenen nächsten Pleitegeier (vielleicht bezahlt ihr ja bald sogar 3 Trainer) gern mit Adler Frintrop ;)

01.07.2020 - 21:59 - Hüller

Man man man MSV...…. hätte ich Euch gegönnt und hatte ich auch mit gerechnet....

01.07.2020 - 21:50 - Schullek

Jetzt noch Ingolstadt ganz fest die Daumen drücken ????????????

01.07.2020 - 21:38 - Underground

So und jetzt schön auf den Pleitegeier warten ......

01.07.2020 - 21:27 - Schimmel07

Dajaku, bester Mann

01.07.2020 - 21:24 - lapofgods

Typischer Rwesport-"Spielbericht". 80% waren schon vor dem Anpfiff schon fertig und der Rest strotzt vor Weltfremdheit. Ich hätte nie erwartet, dass wir am letzten Spieltag noch eine passable Chance auch nur auf den Relegationsplatz haben.

01.07.2020 - 21:10 - Underground

@ Lapofbla
Hab heute glaube ich an Karma. Möge dir jeder gehässige Kommentar zu RWE im Halse stecken bleiben.