Landesliga

Dank Thorsten Legat: Bövinghausen holt mehrere Oberligaspieler

17. Juni 2019, 15:54 Uhr

Foto: Facebook/Soccerwatch

Am Montag wurde Thorsten Legat (50) auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz im Dortmunder Hotel "Specht" als neuer Trainer des TuS Bövinghausen vorgestellt. Mit ihm Gepäck hatte der Ex-Profi neun Zugänge.

"Ich bin ein Trainer, dem Disziplin sehr wichtig ist. Wir beim TuS Bövinghausen 04 sind eine große Familie. Jeder muss sich dafür zerreißen", betonte der ehemalige Bundesligaspieler auf der PK.

Immer wieder sagte Legat, wie wichtig ihm die neue Familie sei. Zu dieser werden in Zukunft auch Andre Witt, Sebastian Mützel (beide Rot Weiss Ahlen), Ersan Kusakci (Holzwickeder SC), Benjamin Teichmöller (FC Kray), Constantin Scholl (TSV Witten), Nico-Thorsten Legat (Westfalia Herne), Pjer Radojcic (BSV Schüren) und Michael Strzys (zuletzt ohne Verein) gehören. Sie alle werden den Landesliga-Aufsteiger verstärken. "Das sind richtig gute Jungs, die unseren Kader verstärken werden. Aber das ist in der Landesliga auch nötig", betonte Ajan Dzaferoski, der gemeinsam mit seinem Bruder Safet die Fäden beim TuS Bövinghausen zieht.

Die Dzaferovskis wollen mit der Hilfe von Legat und dem nötigen Kleingeld in den nächsten Jahren in die Oberliga aufsteigen. Legat bremst ein wenig die Euphorie: "Manche werden jetzt sagen, dass der Legat bei diesen Zugängen sehr tief stapelt und bekloppt ist. Ich sage aber, dass wir unter die ersten Fünf kommen wollen. Es wird nicht einfach in der Landesliga. Wir müssen arbeiten, arbeiten und nochmal arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen. Der Spaß soll bei der Arbeit nicht zu kurz kommen. Denn ohne Spaß kannst du keinen Erfolg haben."


Für Legat ist Bövinghausen bereits die dritte Station als Trainer im Amateurbereich. Zuvor trainierte er den FC Remscheid und den 1. FC Wülfrath.

Zuletzt war Legat viel im Fernsehen zu sehen. Vor allem in der zehnten Staffel des Dschungelcamps bereitete er den TV-Zuschauern durch seine ehrliche und authentische Art viel Freude und belegte am Ende einen starken dritten Platz. Außerdem wirkte er zusammen mit seiner Frau Alexandra bei „Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare“ mit, wo das Paar den zweiten Platz belegte. "Die TV-Auftritte haben mir immer viel Spaß bereitet. Ich hoffe, dass da noch einiges kommt. Ich fühle mich vor der Kamera wohl. Aber mein Zuhause ist der Fußball. Ich bin so heiß auf die Aufgabe beim TuS Bövinghausen. Wir wollen eine geile Saison spielen", sagte er im Gespräch mit dieser Redaktion.

Auch als Spieler schnürte Legat für den VfL Bochum, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, den VfB Stuttgart und Schalke seine Schuhe. Mit Werder gewann er sowohl die deutsche Meisterschaft (1992/93) als auch den Europapokal der Pokalsieger (1991/92). Außerdem konnte er sich insgesamt dreimal zum DFB-Pokalsieger krönen (Bremen, Stuttgart, Schalke). 2001 musste er, nachdem er bei den Königsblauen in der gesamten Spielzeit keinen Einsatz absolviert hatte, seine Karriere wegen seiner Sportinvalidität beenden.

Legat spielte in der Bundesliga neben Frankfurt und Stuttgart auch für Bremen (1991 bis 1994) und Schalke (Januar 2000 bis Juli 2001). Zudem für den VfL Bochum. Für seinen Heimatklub bestritt er mit 118 Begegnungen auch die meisten Spiele. Der gebürtige Bochumer kann auf insgesamt 243 Bundesligapartien (19 Tore) zurückblicken.

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

24.06.2019 - 10:07 - koopjie

Hier bei uns in Dortmund wird schon mächtig "geschossen". Herr Legat wird in den RuhrNachrichten schon arg kritisiert und bloßgestellt. Das kann ja was werden.

21.06.2019 - 15:24 - rauf&runter

hollerdiboller hat recht die Mannschaft wird es schaffen. auch mit dem schlechten Trainer.

21.06.2019 - 13:48 - gesperrterUser192021

Wenn die 1. Kerze auf dem Adventskranz brennt, gibt es in Bövinghausen diese Leuchte nicht mehr.

21.06.2019 - 11:23 - hollerdiboller

Mag sein DortmunderPils! Aber mit einem guten Co-Trainer und erfahrenen Spielern aus der Oberliga, mit Führungsqualität? Ich denke, es kann klappen. Bin auf die Bekanntmachung der anderen Spielerverpflichtungen gespannt.

21.06.2019 - 10:55 - DortmunderPils

shr gut geschrieben hollerbiboller. aber Legat ist nicht nervös der kann nur nicht reden. Sehr schlechter Trainer. Basta

21.06.2019 - 10:01 - hollerdiboller

Mit dem nötigen Kleingeld, kann ja schon viel erreicht werden. Das Wort ehrlich gefällt mir besser, als das Wort Familie. Sollten noch einige Spieler verpflichtet werden, die im Gespräch sind, kann das Projekt klappen. Trotzdem bin ich der Meinung, Spieler wie Mützel sind zu gut für die Landesliga. Die Entscheidung, den eigenen Sohn mit in das Boot zu nehmen, hat Legat als Vater getroffen und nicht als Trainer. Legat ist in erster Linie ein Marketingprodukt und für diese Zwecke wird er oft ausgenutzt und von seinem Sohn wird das gleiche Talent erwartet wie vom Vater. Eigentlich traurig aber auch Spekulation. Vielleicht ist er nur tierisch nervös vor der Kamera und kann deswegen keinen Satz richtig bilden. Es wird für die Landesliga spannend.

21.06.2019 - 09:12 - rauf&runter

Wie soll legta den die namen der Spieler kennen er kennt nich mal die namen der Familei. Er sag immer Amir obwohl der Mann Ademir heißt.

20.06.2019 - 22:18 - koopjie

naja Miles, so ganz kann ich Ihnen nicht glauben.
Legat hat die Spieler ausgesucht?
Warum konnte man dann während der Liveübertragung hören, wie er die anderen Personen fragte, wer welcher Spieler ist und welche Positionen sie spielen. Da hätte man die Mikros besser ausmachen sollen.
Das war schon sehr peinlich.
Trotzdem finde ich das diese beiden Macher/Brüder einen Plan haben. Die Spieler die sie verpflichtet haben sind sehr stark. Alleine Yilmaz und Mützel sind für 50 Tore gut. Witt kann auch nicht schlecht sein. Kusaki oder wie auch immer kenne ich nicht. Den Torwart auch nicht. Und wie der Herr ganz rechts erwähnte kommen wohl noch einige.
Nicht zu vergessen der Legat Sohn, der in Herne auch Stammspieler war. Das wird eine Aufstiegstruppe. Trotz des Trainers.

20.06.2019 - 10:50 - gesperrterUser192021

@20.06.2019 - 02:41 - Miles:

Sehr schöner Beitrag. Besonders der letzte Satz ist zutreffend, allerdings fehlt noch was. Habe es ergänzt:
" Legat ist nur der Anfang.............................." -- vom Ende.

20.06.2019 - 02:41 - Miles

Der TuS Bövinghausen hat hochkarätige Mentalitätsspieler verpflichtet, die von Legat ausgesucht und zu ihm und zum Verein passen. In der nächsten Woche werden schon jetzt feststehende weitere spektakuläre Zugänge verkündet, darunter auch Spieler aus dem Ausland die dort in der 1. Liga gespielt haben. Kommenden Freitag {21.06.} findet auf dem Sportplatz ein Probetraining statt, wo Legat ebenfalls noch den ein oder anderen Spieler aussucht. Legat bringt auch seinen Co-Trainer Dirk Abel aus Remscheid mit, außerdem wurde Michael Strzys als Torwarttrainer von der U17 beim BVB geholt. Bövinghausen ist ein Verein mit Leidenschaft und viel Herzblut, mit einfachen ehrlichen Leuten die den Fußball lieben und jetzt die Chance sehen, mit Hilfe von Legat und die durch ihn neu hinzugekommenen Sponsoren und natürlich maßgeblich den Dzaferoski Brüdern, ganz nach vorn zu kommen und mittelfristig im Dortmunder Amateurfußball die Nr. 1 zu werden. Ob Legat dann noch in Bövinghausen ist, weiß heute niemand, aber die positive Entwicklung wird sich auf jeden Fall fortsetzen. Alleine die Facebook-Seite des TuS Bövinghausen hat 4.484 Likes und 4.265 Abonnenten. Zum Vergleich, selbst ein großer Traditonsverein wie Westfalia Herne hat dort "nur" rund 3400 Abonnenten. Bövinghausen ist ein schlafender Riese der erwacht. Legat ist nur der Anfang..............................

19.06.2019 - 19:44 - Cristiansen

@19.06.2019 - 16:47 - rauf&runter
"Das war doch eine Ente vom RS. Legat hatte hier bei uns nie einen Posten. Warum sollte der Club zu den täglichen Fake News des RS etwas Stellung beziehen?"
Genau, deshalb ja auch:
https://www.waz.de/sport/fussball/neuer-posten-fuer-thorsten-legat-bei-westfalia-herne-id214401903.html

und dieser Nico Legat hat auch nie in Herne gespielt, deshalb braucht man ja auch nicht melden, dass er weg ist...

19.06.2019 - 16:47 - rauf&runter

Das war doch eine Ente vom RS. Legat hatte hier bei uns nie einen Posten. Warum sollte der Club zu den täglichen Fake News des RS etwas Stellung beziehen?

19.06.2019 - 12:24 - Cristiansen

Hat denn Herne eigentlich noch eine Ablöse für den Comedian bekommen?? Der war doch seinerzeit da mit großem Bohey eingestiegen. Was hat der da eigentlich für eine Rolle gespielt? Ballwart? Und seinen Sohn hat er auch wieder mitgenommen. Großer Verlust für Herne....
Von dem fake-news Club aus Herne hat man wieder nichts gelesen zu dem Vorgang. Die melden sich immer nur, wenn sie eine "Granate" verpflichtet haben, die vom 11m-Punkt einen LKW mit Hänger trifft.

18.06.2019 - 09:08 - koopjie

Hallo ArnoKnoblauch - ich glaube nicht, dass Herr Legat das spielt. Schaut man sich die ganz alten Videos auf Youtube an, auch aus Spielerzeiten, wird schnell klar, dass er nur einfach gestrickt ist. Aber er ist ein netter Kerl. Als Trainer scheint er eine Katastrophe zu sein. Da macht er sich lächerlich. Deshalb empfinde ich für diese Vermarktung seiner Person fast schon Mitleid.
Bövinghausen wird aber auf kurz oder lang Erfolg haben. Ob mit oder ohne Legat spielt doch keine Rolle. Diese beiden Brüder scheinen einen Plan zu haben.

18.06.2019 - 08:44 - zivilpolizei

Schaut mal hier:

https://www.youtube.com/watch?v=9enUOX5kdq8

Oder auch bei rs1.tv das Lokalfernsehen für Remscheid.

Dann wisst ihr was Euch so erwartet. Alles gute...auch sportlich...das werdet ihr bitter nötigt haben bei der Verpflichtung.

18.06.2019 - 08:26 - ArnoKnoblauch

@Frömerg6

Der weiß genau, dass die Leute sich über ihn amüsieren und nutzt das für sich aus. Stell dich dumm, sei schlau.

18.06.2019 - 08:25 - DortmunderPils

Schlimm ist das derLegat nur aus genutzt wird. Keiner glaubt das er ein Guter Trainer ist,die Leute wollen nur die zeitung dahaben und sich in der zeitung lesen.

18.06.2019 - 06:50 - Frömberg6

Dass Problem bei Legat ist, dass er nicht mitbekommt, dass die Leute sich nur lustig über ihn machen.Er glaubt mit Sicherheit, er sei ein guter Trainer. Eigentlich eine ganz traurige Geschichte und bezeichnend für die heutige voyeuristische Zeit.Andererseits macht er damit Geld; ist dann irgendwie auch wieder clever. Sportlich kann er mit der Art und seinem Hirn nicht mal einem C- Ligisten weiterhelfen. Aber der Verein hat erstmal gute PR.

18.06.2019 - 04:36 - F.C.Knüppeldick

@ Lackschuh: Ich weiß nicht warum Du Dich so aufregst!

@ Miles: Gutes Statement !!!

18.06.2019 - 04:27 - Lackschuh

.. dieses Video unter wunderbare Welt setzt neue Maßstäbe, die ich so noch nicht kannte und wodurch man einen neuen Bezug zur Familie bekommt - schlimmer und peinlicher geht es doch kaum! Gerade in der heutigen modernen Fußballwelt müssen Trainer überzeugen und dies mit Taktiken oder digitalen Unterstützungen ect. - da reicht Familie dann irgendwann und verdammt schnell nicht mehr! Ich ging ja gestern im Kommentar noch von einer Halbwertzeit bis November aus, aber das dürfte dann für einige Leute bereits unter Durchhalten fallen. Herr Legat wird den Medien und insbesondere dem RS Futter liefern ... bin gespannt???

18.06.2019 - 01:46 - Miles

Die Mission von Thorsten Legat und TuS Bövinghausen lautet intern: In den nächsten 3 Jahren in die Oberliga und mittelfristig beste Dortmunder Mannschaft nach dem BVB. Legat wird länger bleiben. Die ganze Familie Legat ist mit den Dzaferoski Brüdern und deren Familie dick befreundet. Sollte Legat mit bestimmten Spielern nicht klarkommen, werden diese Spieler gefeuert und durch andere ersetzt. Das läuft in Bövinghausen anders als damals in Remscheid. Die Dzaferoskis verfügen über das nötige Kleingeld, der Sponsorenpool wird durch die Marketingauftritte und die Kontakte von Legat stetig erweitert. In Herne hat Ajan Dzaferoski innerhalb von ein paar Monaten 250.000,- Euro organisiert. Es wird noch viele Überraschungen in Bövinghausen geben.

17.06.2019 - 17:50 - koopjie

Ich muss meinen "Vorschreibern" fast uneingeschränkt recht geben. Ich finde Thorsten Legat als Typen genial. Als Trainer wird er aber nicht ernstgenommen, weil ihm einfach auch was im Köpfchen fehlt. Diese PK war wirklich schlimm. Aber es gab schon schlimmere von Kasalla. Ich wünsche ihm, dass er nicht vollends scheitert. Denke aber, dass spätestens im November Schluss ist für ihn.

17.06.2019 - 17:27 - Tief_im_Westen

Ich mag Legat, er ist einfach und hat das Herz am rechten Fleck, aber er ist kein guter Trainer. Bis auf Floskeln und wirre Ansagen ist da halt nichts. Das alles ist gar nicht schlimm, wenn man ihn nicht immer für ein bisschen PR ausnutzenn würde. Im November ist er dort eh nicht mehr. Wieso wird er nicht vo Familie und Freunden geschützt? Das wird doch wohl mal einer sagen können, dass er es besser lassen soll. Der Mensch, der ehemalige Spieler und der Trainer Legat lassen sich nicht unter einen Hut bringen. Er soll lieber ab und an mal ein paar Spiele gucken und durchs TV tingeln, bringt ihm und den Mitmenschen mehr.

17.06.2019 - 17:10 - Lackschuh

Die dortige Roncalli-Nummer muss man in Ruhe als Distanzierter verarbeiten - aber mal zu sportlichen Dingen:
- Mützel ist mir auch neu
- Teichmöller wohnt wohl da in der Ecke und das lag auf der Hand
- was ist mit Ferati und dem EX-Kapitän von Herne? Mit beiden habe ich dort schwer gerechnet und nun FSV und somit auch Landesliga??
Ansonsten schon alles großes Eigenkino incl. Hotel Specht - auf Herrn Legat zugeschnitten wohl und mal sehen, ob der Anzug im Nov. noch sitzt!

17.06.2019 - 17:07 - F.C.Knüppeldick

Also da fand ich schon manche Auftritte schlimmer-allerdings blicke ich da wiederum nicht durch.Und Reviersport: Legat war schon in der Landesliga in Werne Trainer-in der Saison wo RWW Wacker Bismarck völlig abgeschmergelt ist-und sich glaube ich abgemeldet hat.Und in Rüdinghausen war doch glaube ich auch mal was ? Aber egal,vielleicht kommen die ja in die Gruppe 3-da kann man sich mal ein Spiel anschauen.

17.06.2019 - 17:00 - hollerdiboller

Ohne Worte!!

17.06.2019 - 16:58 - DortmunderPils

oh mein gott war das peinlich, gehts dem Legat gut? Der spricht wie als wäre er betruncken.

17.06.2019 - 16:46 - F.C.Knüppeldick

Erstmal würde ich die Mikrofone noch weiter vom Tisch stellen,dann versteht man alle noch besser...Und was soll das jetzt mit der Familie ? Verstehe ich nicht.Und es wird nicht gesagt,wann man in die Oberliga will-nur erstmal,dass man unter die ersten 5 kommen will.Keine klare Aussage.Und Mützel geht da hin..eieiei-das nötige Kleingeld scheint vorhanden-kann mir schon vorstellen,was dieser eine Spieler kostet.