Die Reserve von Borussia Dortmund rüstet weiter auf. Am Mittwoch vermeldete der BVB die Verpflichtung eines Quintetts.

RL West

BVB II rüstet auf: Fünf Neue, auch aus Rödinghausen und Duisburg

08. Juli 2020, 15:54 Uhr
Migel-Max Schmeling wechselt von Duisburg zum BVB. Foto: firo

Migel-Max Schmeling wechselt von Duisburg zum BVB. Foto: firo

Die Reserve von Borussia Dortmund rüstet weiter auf. Am Mittwoch vermeldete der BVB die Verpflichtung eines Quintetts.

Borussia Dortmund II will in der kommenden Saison einen neuen Anlauf auf die Tabellenspitze der Regionalliga West unternehmen. Das untermauerte nicht zuletzt die Verpflichtung von Enrico Maaßen als Cheftrainer. Maaßen hatte den SV Rödinghausen in der abgelaufenen Saison zur Meisterschaft geführt. 


Bislang standen in Immanuel Pherai, Alaa Bakir (beide eigene U19), Aday Ercan (SC Wiedenbrück) und Moritz Broschinski (Energie Cottbus) vier Zugänge fest. Am Mittwoch präsentierten die Dortmunder nun die nächsten fünf Neuzugänge - und die lassen durchaus erkennen, welche Ambitionen der Klub in der nächsten Spielzeit verfolgt.

Pfanne und Schmeling kommen

Unter anderem folgt Franz Pfanne seinem Trainer Maaßen aus Rödinghausen nach Dortmund. RevierSport hatte schon vor wenigen Tagen vom Interesse des BVB berichtet. Der Mittelfeldspieler stand auch bei höherklassigen Teams auf dem Zettel. Der Mittelfeldspieler absolvierte in den letzten zwei Jahren 54 Spiele für Rödinghausen unter Maaßen. Einst holte ihn der Coach von Baudissa Bautzen nach Ostwestfalen. Teammanager Ingo Preuß beschreibt Pfanne als „ungemein lauf- und zweikampfstark sowie mit einem top Defensiv-Kopfball".


Außerdem sicherte sich der BVB die Dienste eines Talents des MSV Duisburg, das erst am Wochenende seinen Abschied bei den Zebras verkündete: Linksverteidiger Migel-Max Schmeling. Der 20-Jährige kam in der 3. Liga in der vergangenen Spielzeit acht Mal zum Einsatz, sein auslaufender Vertrag wurde aber nun nicht verlängert. Ebenfalls aus der 3. Liga wechselte Richmond Tachie (20) nach Dortmund. Er spielte vier Mal für Viktoria Köln in der Vorsaison, dabei erzielte er einen Treffer.

Ergänzt wird das Trio von zwei Akteuren aus der Regionalliga. Cebrails Makrekis kommt vom Bonner SC und geht beim BVB in sein zweites Seniorenjahr. Für das Tor holt Dortmund Stefan Drljaca von der TSG Hoffenheim II. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

09.07.2020 - 11:59 - Außenverteidiger

Im konkurrenzlosen Wettbewerb, sollte sich das Duopol Borussia und Borussia klar äußern, ob sie aufsteigen wollen. Dadurch wird jeder Verein seinen Etat herunterfahren und die Kapitalgesellschaften aufsteigen lassen. Nur so gewinnen alle Seiten, die zweiten Mannschaften können Marktwerte schaffen und wir echten Vereine spielen ein Jahr später einen fairen Wettbewerb.
Ansonsten spielt die Kavallerie gegen Panzer.

09.07.2020 - 05:02 - frankiboy5l

BVB II macht hier vor, wie das in der vernünftigen Amateur Liga Usus ist.
Und davon haben wir in der Regionalliga West bekanntlich fünf Eventfirmen als AG oder ähnliche Geschäftsmodelle und darüber hinaus noch mindestens 4 DFB zertifizierte Nachwuchsleistungszentren *.
Das sollte der stellvertretende DFB Vorsitzende Koch, außerhalb von Bayern, mal vergewissern und zwar, bevor es für ihn und seinem schönen Verband zu spät wird.

08.07.2020 - 18:51 - Gregor

Dortmund II ergeht es jetzt so, wie RWE in den letzten Jahren. Man stellt eine neue Mannschaft zusammen. Was dabei rauskam, sieht man bei RWE. RWE hat nun endlich mal eine eingespielte Truppe, die punktuell verstärkt wird. Das deutet auf eine starke Saison hin. Dortmund II wird wahrscheinlich noch etwas länger brauchen, bis es wieder zum Aufstieg reicht.