26.09.2018

Fan-Proteste in Dortmund

"Brauchen keine gekaufte EM"

Foto: firo

Die Fans von Borussia Dortmund haben sich einer bundesweiten Protest-Aktion gegen den DFB und die DFL angeschlossen.

Beim Bundesliga-Heimspiel am Mittwoch gegen den 1. FC Nürnberg waren vor dem Anpfiff zwei Banner mit den Aufschriften «Wir brauchen keine gekaufte EM, sondern Veränderungen» und «Egal in welcher Liga, egal in welcher Stadt, Mittagspiele gehören abgeschafft» zu sehen. 


Zudem blieb die mit über 24 000 Zuschauern besetzte Südtribüne in den ersten Minuten ungewohnt still, weil im Ultra-Block keine Gesänge angestimmt wurden. Den Protesten schlossen sich auch die Nürnberger Fans an. Mit der Aktion wollten die Anhänger ihren Unmut über die ihrer Meinung nach wachsende Kluft zwischen Anhängern, Vereinen und Verbänden sowie die zunehmende Kommerzialisierung im Fußball ausdrücken. dpa

Kommentieren

26.09.2018 - 22:27 - Kuk

Protest ist also auch ohne persönliche Beleidigungen möglich.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken