OL

Absteiger Jahn Hiesfeld geht zum Abschied unter

01. Juni 2019, 18:34 Uhr

Foto: Socrates Tassos

An diesem Wochenende verabschiedet sich die Oberliga Niederrhein in die Sommerpause. Zwei Duelle wurden bereits am Samstagnachmittag ausgetragen. 

TV Jahn Hiesfelds Abstieg in die Landesliga ist schon seit einigen Tagen besiegelt. So standen im letzten Saisonspiel einige Abschiede im Fokus. Zahlreiche Spieler und auch Teammanager Thomas Drotboom werden dem Klub aus Dinslaken im Sommer den Rücken kehren. 

Ein Erfolg sprang zum Abschluss aber nicht heraus. Im Gegenteil: Dem TSV Meerbusch unterlagen die Hiesfelder auf heimischen Rasen mit 1:5 (1:2). Zwar hatte Kevin Menke die ersatzgeschwächt angetretenen Hausherren in der 37. Minute in Führung geschossen, doch der TSV drehte das Spiel noch im ersten Durchgang in Person von Kosuke Nishi (40.) sowie Said Harouz (41.). 

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel legte Harouz mit seinem zweiten Treffer nach - und wieder nur fünf Minuten später schnürte der Meerbusch-Angreifer einen Dreierpack zum 4:1 aus Sicht der Gäste. Den Schlusspunkt besorgte Nishi (77.) mit seinem Tor Nummer zwei. 

Schonnebeck schlägt Kleve

Sollte der VfB Speldorf am Sonntag nicht mindestens 6:0 bei ETB Schwarz-Weiß Essen gewinnen, verlässt der TV Jahn die Liga als Tabellen-16. Aufsteiger Meerbusch hingegen schließt auf Rang sieben ab und stellt - vor den übrigen Partien am Sonntag - den ligaweit drittbesten Angriff mit 70 erzielten Toren. 

Ebenfalls am Samstag im Einsatz war die SpVg Schonnebeck. Beim 1. FC Kleve siegten die Schwalben mit 3:2 (1:1). Nach 27 Minuten erzielte Angreifer Marius Müller das 1:0 für die Essener. Die weiteren Tore auf dem Weg zum Sieg gelangen Damian Bartsch (68.) sowie Emre Can (82.). Für Kleve hatte Nathnael Scheffler zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen (58.). Der späte 2:3-Anschlusstreffer durch Sebastian van Brakel (85.) kam zu spät. 

Mehr zum Thema

Kommentieren