Es bleibt dabei: Nur am allerersten Spieltag der Saison gegen die Zweitvertretung vom Wuppertaler SV Borussia kassierte der KFC Uerdingen eine Niederlage.

Hö-Nie - KFC 0:4

Der Angriff auf die Spitze

Christian Krumm
31. Oktober 2009, 19:31 Uhr

Es bleibt dabei: Nur am allerersten Spieltag der Saison gegen die Zweitvertretung vom Wuppertaler SV Borussia kassierte der KFC Uerdingen eine Niederlage.

In allen weiteren zwölf Partien hielten sich die Krefelder schadlos. So auch am Samstag, als die Mannschaft von Interimstrainer Wolfgang Maes einen lockeren 4:0 (1:0)-Auswärtssieg beim SV Hönnepel-Niedermörmter einfuhr.
[infobox-right]Hö-Nie.: Siepmann - Seyfried, Hoffmann, Sanders, Cvetkovic - Wenten, Ludwik, Yalcin, Boldt - Ahles, Witte.
Uerdingen: Kockel - Flock, Lekesiz, Maas (81. Sokolowski) - Tennagels, Gojtowski, Kegel, Hähner (61. Talarek), Geiger - Rexhaj (83. Velija), Radtke.
Schiedsrichter: Florian Kötter.
Tore: 0:1 Maas (31.), 0:2 Radtke (55.), 0:3 Rexhaj (68.), 0:4 Velija (85.).
Zuschauer: 500.
[/infobox]
„Wir hatten in den ersten 20 Minuten leichte Probleme, danach haben wir die Partie in den Griff bekommen“, betont Maes. Was dem Coach besonders gefallen dürfte: Nach dem 1:0 durch Stephan Maas vom Elfmeterpunkt (31.) trafen drei Angreifer. Erst erhöhten Sebastian Radtke (58.) und Gzim Rexhaj (68.) und schließlich setzte der zwei Minuten zuvor eingewechselte Veli Velija den Deckel drauf (85.).

„Ich habe vorne auch umgestellt. Radtke und Rexhaj waren im Angriff eine echte Belebung“, lobte Maes sein neues Sturmduo. Aber nicht nur auf die Offensive kann der Coach mächtig stolz sein. In den letzten vier Begegnungen gab es keinen einzigen Gegentreffer. „Es freut mich ganz besonders, dass wir hinten so gut stehen. Darauf können wir aufbauen“, strahlt Maes. In der Form ist der KFC auf jeden Fall ein ganz heißer Kandidat auf den Aufstieg.

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Kommentieren