Fortuna Düsseldorf muss im Pokalspiel gegen den Hamburger SV gleich auf zwei Abwehrspieler verzichten. Auch der Kapitän und der neue Stürmer sind noch fraglich.

Fortuna: Knieverletzungen

Meier: Bulykins Einsatz noch fraglich

sid
31. Juli 2009, 15:25 Uhr

Fortuna Düsseldorf muss im Pokalspiel gegen den Hamburger SV gleich auf zwei Abwehrspieler verzichten. Auch der Kapitän und der neue Stürmer sind noch fraglich.

Zweitligist Fortuna Düsseldorf muss im DFB-Pokalspiel der ersten Hauptrunde gegen Bundesligist Hamburger SV am Montag (20 Uhr live in der ARD und bei Sky) auf die beiden Abwehrspieler Jens Langeneke und Kai Schwertfeger verzichten. Die beiden Verteidiger fallen jeweils wegen Knieverletzungen aus. Zudem bangt Fortuna-Trainer Norbert Meier noch um seinen Kapitän Andreas Lambertz, der in Folge einer Bänderverletzung noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist.

Ob Neuzugang Dimitri Bulykin, der vom belgischen Klub RSC Anderlecht ausgeliehen wurde, von Beginn an spielen wird, ließ Meier noch offen. "Wir warten ab, wie er sich die nächsten Tage im Training zurechtfindet", sagte der Fortuna-Coach über den ehemaligen Stürmer von Bayer Leverkusen. Bis Freitagmittag waren für die Begegnung in der 52.000 Zuschauer fassenden Düsseldorfer Arena rund 34.000 Karten verkauft.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren