Der Brasilianer Ailton steht offenbar kurz vor einem Wechsel von Schalke 04 in das Emirat Katar. Der Verband Katars hat einen Spielerberater beauftragt den Stürmer auf die arabische Halbinsel zu locken.

Ailton liebäugelt mit Wechsel nach Katar

beb
07. Juni 2005, 13:33 Uhr

Der Brasilianer Ailton steht offenbar kurz vor einem Wechsel von Schalke 04 in das Emirat Katar. Der Verband Katars hat einen Spielerberater beauftragt den Stürmer auf die arabische Halbinsel zu locken.

Nach dem Wechsel von Mike Hanke zum VfL Wolfsburg steht bei Schalke 04 nun offenbar schon der nächste Stürmer vor dem Absprung. Der Brasilianer Ailton ist offenbar zu einem Wechsel in das Emirat Katar bereit. "Ailton hat unserem Kontaktmann Giuseppe Dioguardi sein unbedingtes Interesse an einem Transfer signalisiert", sagte Spielerberater Michael Ruhnau, der auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes (sid) somit einen Bericht der Bild-Zeitung bestätigte. Der Fußball-Verband Katars hat Ruhnaus Agentur beauftragt, Ailton auf die arabische Halbinsel zu locken.

Der Brasilianer soll im Katar 2,8 Millionen Euro netto pro Saison kassieren und zudem ein Handgeld in gleicher Höhe. "Die Frage ist, ob die Katari bereit sind, eine hohe Ablösesumme zu zahlen", sagte Ruhnau. Angeblich aber hat der frühere Effenberg-Klub Al Arabi bereits 3,8 Millionen Euro geboten, und damit mehr als Schalke verlangt hätte, wie die Bild-Zeitung schreibt. Klarheit über Ailtons Zukunft würde bereits in den kommenden ein oder zwei Tagen herrschen, so Ruhnau. "Wir kommentieren diese Geschichte nicht", sagte indes Schalkes Sprecher Gerd Voss.

Zwischen dem Emirat und Ailton besteht seit einigen Jahren ein besonderes Verhältnis, nachdem das Scheichtum den Angreifer einbürgern und in der Nationalmannschaft Katars einsetzen wollten. Damals scheiterte der Plan am Eingreifen des Weltverbandes FIFA.

Autor: beb

Kommentieren