Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Peter Pander hat den Grund bekannt gegeben, warum sich der Verein von Craig Moore getrennt hat. Der Abwehrspieler sei angetrunken zum Training erschienen, erklärte Pander.

Alkohol war Trennungsgrund von Gladbach und Moore

21. Mai 2005, 20:41 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Peter Pander hat den Grund bekannt gegeben, warum sich der Verein von Craig Moore getrennt hat. Der Abwehrspieler sei angetrunken zum Training erschienen, erklärte Pander.

Alkohol war der Grund, weshalb sich Borussia Mönchengladbach und Abwehrspieler Craig Moore vorzeitig getrennt haben. Sportdirektor Peter Pander bestätigte nach dem 1:5 beim Saisonfinale bei Bayer Leverkusen, dass der australische Nationalspieler am vergangenen Donnerstag in angetrunkenem Zustand zum Training erschienen war.

"Was Craig gemacht hat, kann ich nicht akzeptieren"

"Die wollen immer Profis sein. Was Craig gemacht hat, kann ich nicht akzeptieren. Deshalb haben wir den Vertrag aufgelöst. Wir haben ihn nicht verabschiedet, weil ich ihn nicht mehr sehen will", klärte Pander die Hintergründe für die Trennung von Moore noch vor dem letzten Saisonspiel.

Australiens Nationalmannschafts-Kapitän war erst in der Winterpause von seinem früheren Trainer Dick Advocaat vom schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers zur Borussia geholt worden. Nach Advocaats Rücktritt in Gladbach hatte Moore bereits um die vorzeitige Freigabe aus seinem ursprünglich bis 2006 laufenden Vertrag gebeten. Gladbach hatte diesem Wunsch zugestimmt.

Autor:

Kommentieren