Am Montag kann sich der VfL bei der Nachmittagseinheit auf einen besonderen Trainingsgast freuen.

VfL: Neuer Premium-Partner und zurück zu den Wurzeln

Sestak bleibt in Bochum

28. Juni 2009, 17:07 Uhr

Am Montag kann sich der VfL bei der Nachmittagseinheit auf einen besonderen Trainingsgast freuen.

Irina Mikitenko, Weltklasse-Marathonläuferin der TV Wattenscheid 01, wird mit den Profis ein paar Runden drehen. VfL-Vorstand Thomas Ernst freut sich auf Deutschlands "Leichtathletin des Jahres 2008": "Da werden unsere Jungs sicherlich blass, wenn sie von den Trainings-Kilometern einer Marathonläuferin erfahren." Die Erste der Weltjahres-Bestenliste und Inhaberin des deutschen Rekords gehört bei der Leichtathletik-WM zu den Favoritinnen.

Fast schon traditionell findet am kommenden Mittwoch (ab 17.30 Uhr) im Bochumer Ruhrpark vor dem Karstadt-Sporthaus die Trikot-Präsentation statt. Gemeinsam mit dem Ausrüster do-you-football werden zahlreiche Akteure die neue Kollektion für die Spielzeit 2009/10 vorstellen.

[gallery]655,0[/gallery]

Von Montag bis einschließlich Mittwoch (1. Juli) bleibt der VfL-Fanshop im Stadioncenter wegen der turnusmäßigen Inventur geschlossen. Von Donnerstag an gibt es dann auch die neue Do-you-football-Kollektion im fanshop.

Samstag vermeldete Sportvorstand Thomas Ernst, dass der VfL ab sofort einen neuen Premium-Partner in den Reihen seiner Sponsoren begrüßen kann. Das Unternehmen "Energie hoch drei", das im Internet bundesweit Strom und Gas anbietet, hat einen unbefristeten Vertrag mit dem Klub abgeschlossen. "Energie hoch drei" gehört zur Hälfte den Stadtwerken Bochum. Die andere Hälfte hält Gelsenwasser. Ernst: "Wir sind sehr glücklich über diesen Abschluss."

Nachdem der VfL zuletzt in seinem Briefpapier und den offiziellen Schreiben ein sehr modifiziertes Vereinslogo benutzte, kehrt der Klub vom 1. Juli an zu seinen Wurzeln zurück und benutzt in Zukunft wieder das klassische VfL-Abzeichen. Auch auf ein "verspieltes" Schriftbild wird in Zukunft verzichtet.

Mit ungewohntem "Outfit" präsentierte sich beim Trainingsstart Physiotherapeut Jürgen Dolls. Seit der Harley-Tour mit Peter Neururer und Co. durch Florida trägt der "Physio" plötzlich Bart.

Nur eine Woche nach seiner doppelten Leisten-OP konnte es sich Philipp Bönig Samstagmorgen nicht verkneifen, am Start mit seinen Kollegen teilzunehmen. Bönig: "So ein Trainingsauftakt mit den vielen Zuschauern, da will man doch dabei sein." Sonntag muss der Bayer allerdings auf die Teilnahme am Fitness-Test verzichten. Marcel Koller: "Ich gehe davon aus, dass er in zwei Wochen ins Mannschaftstraining einsteigen kann."

Traditionsgemäß begrüßte Aufsichtsrats-Vorsitzender Werner Altegoer im Kabinentrakt die Mannschaft, bevor es zum ersten Training auf den Übungsplatz ging.

Den immer wieder aufkeimenden Gerüchten, dass Stanislav Sestak noch vor dem Saisonstart transferiert wird, schob Thomas Ernst erneut einen Riegel vor: "Das ist überhaupt kein Thema. Wir haben keine Anfrage. Und wir denken daran, so bald wie möglich den Vertrag zu verlängern. Damit ist das Thema beendet."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren