Obwohl er am Saisonende die Feuerbachstraße verlassen wird, ist Michael Habermann in Düsseldorf ein gefeierter Mann. Denn der Coach hat mit der TuRU den Klassenerhalt erreicht und damit die Ziele des Klubs erfüllt.

TuRU Düsseldorf: Duran bleibt, Alasan nach Herne

Zilles wildert bei der Union

01. Juni 2009, 12:47 Uhr

Obwohl er am Saisonende die Feuerbachstraße verlassen wird, ist Michael Habermann in Düsseldorf ein gefeierter Mann. Denn der Coach hat mit der TuRU den Klassenerhalt erreicht und damit die Ziele des Klubs erfüllt.

Und auf der harmonisch abgelaufenen Jahres-Hauptversammlung ist er dafür auch von Vize-Chef Sascha Bäumer gelobt worden. „Mit den Leuten aus dem Vorstand habe ich ja auch keine Probleme gehabt, deshalb habe ich mich über die Lorbeeren gefreut“, gibt der Trainer offen zu. „Wir sind immer als erster Absteiger gehandelt worden, haben das Ding aber umgebogen. Darauf können wir stolz sein.“

Habermann, der zum 1. Juli den SC Kapellen Erft übernehmen wird, berichtet: „Es ist auch eine Genugtuung für mich, denn ich habe meinen Stil durchgezogen. Aber meine Kritiker erkennen es mittlerweile auch an.“

Derweil laufen die Kaderplanungen auf Hochtouren. Dimitri Steininger und Hasan Nounouh haben noch einen laufenden Vertrag für die neue Saison. Den hat nun auch Fatih Duran, der seinen Kontrakt für eine Spielzeit verlängert hat. Dafür wird aber Julian Alasan zu Westfalia Herne wechseln.

Doch Ersatz kann der neue Mann in der Landeshauptstadt besorgen. Denn Frank Zilles schaut sich nicht nur die aktuellen Trainingseinheiten der TuRU an. Auch die Gerüchteküche brodelt. Und demnach soll das Team seines Ex-Klubs nach dem Lizenzentzug auseinanderbrechen. Und Zilles soll schon dabei sein, sechs Akteure aus dem bergischen Land aus Solingen an den Rhein zu holen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren