Lange Zwangspause für Dortmunds Amoroso

db
12. September 2003, 20:49 Uhr

Marcio Amoroso zog sich im Training einen Teileinriss des Innenbandes zu und wird Bundesligist Borussia Dortmund damit sechs bis acht Wochen fehlen.

Bundesligist Borussia Dortmund wird in den nächsten sechs bis acht Wochen auf Torjäger Marcio Amoroso verzichten müssen. Der brasilianische Torjäger zog sich am Donnerstag im Training einen Teileinriss des Innenbandes im rechten Knie zu und steht damit frühestens Anfang November zum Spiel gegen Hamburg wieder zur Verfügung.

Bei Trainingsspiel "drei gegen acht" im Stadion "Rote Erde" versuchte der Südamerikaner an den Ball zu kommen, grätschte, fiel aufs Knie und konnte nur durch Mithilfe der Kollegen das Spielfeld verlassen. Eine Kernspintomographie, vorgenommen durch Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun im Bochumer Grönemeyer-Institut, erbrachte am Abend schließlich den niederschmetternden Befund: Teileinriss des Innenbandes im rechten Knie.

Zorc: "Für uns kommt es derzeit knüppeldick"

"Es kommt für uns knüppeldick. Marcio ist nach Metzelder, Frings, Evanilson und Demel der fünfte Langzeit-Verletzte", erklärte Sportmanager Michael Zorc. Zudem fehlen am Samstag gegen Bremen Conceicao (Muskelfaserriss), Leandro (Innenbandriss im Knie) und Herrlich (Bänderriss).

Autor: db

Kommentieren