Für den gastgebenden BW Lirich war es eine gelungene Generalprobe für die anstehende Hallenstadtmeisterschaft in Oberhausen. Bei dem traditionellen Turnier konnte sich der von Mathias Hülsmann betreute Bezirksligist im Finale gegen den direkten Nachbarn Arminia Lirich mit 3:2 knapp durchsetzen, und das nach zweimaligem Rückstand.

Oberhausen: BW Lirich siegt bei eigenem Turnier

Cap und Euskirchen die besten Schützen

Heiko Gaeb
04. Januar 2009, 21:20 Uhr

Für den gastgebenden BW Lirich war es eine gelungene Generalprobe für die anstehende Hallenstadtmeisterschaft in Oberhausen. Bei dem traditionellen Turnier konnte sich der von Mathias Hülsmann betreute Bezirksligist im Finale gegen den direkten Nachbarn Arminia Lirich mit 3:2 knapp durchsetzen, und das nach zweimaligem Rückstand.

Im Halbfinale konnten sich die Blau-Weißen bereits gegen die höherklassige U 23 des größten Klubs aus der Emscherstadt, Rot-Weiß Oberhausen, der wiederum in einem spannenden kleinen Finale den dritten Rang der insgesamt acht teilnehmenden Teams ergattern konnte. Die "Kleeblätter" führten bereits mit 3:0, ehe der Gegner VfR 08 Oberhausen noch den Ausgleich schaffte. Am Ende hieß es dann aber doch 4:3 für den großen Favoriten.

Der Vorjahressieger Post SV Oberhausen trat mit einer fast ausschließlichen Zweitauswahl an und konnte bereits nach der Vorrunde ohne einen einzigen Punktgewinn die Heimreise antreten.

Mit dem Zuschauerschnitt und dem Konsumverhalten der Fans an sich war BWL-Chef Frank Kieczewski, wie mit dem Abschneiden seines Klubs bei dem Turnier, voll zufrieden: "Wir hatten mehr Zuschauer als im Vorjahr. Das ist wirklich schön. Und die Tresen sind auch leer."

Einziger Wermutstropfen: BWL-Youngster Stefan Pauschert, mit seinen 18 Jahren eigentlich noch A-Jugendlicher, stürzte nach einem unglücklichen Kopfballduell so schwer auf seinen Kiefer, dass er kurzzeitig bewusstlos war und mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste.

Am treffsichersten erwiesen sich mit jeweils fünf Toren Ali Cap (VfR 08 Oberhausen) und Benjamin Euskirchen (Arminia Lirich).

Autor: Heiko Gaeb

Kommentieren