Da bei uns das runde Leder in Winterruhe gegangen ist, konzentriert sich der Fernsehsportler entweder auf ausländische Ligen oder den Wintersport. Wer keinen Fußball von der Insel oder Südeuropa sehen kann, wird vor allem am Wochenende stundenlang mit Wintersport zugeschüttet. Nach Stunden vor der Glotze weiß man gar nicht mehr, was man alles gesehen hat.

Kolumne: Zappenduster - der etwas andere TV-Rückblick

Rolf Zuckowski in die Wüste

Euer Micha
22. Dezember 2008, 11:45 Uhr

Da bei uns das runde Leder in Winterruhe gegangen ist, konzentriert sich der Fernsehsportler entweder auf ausländische Ligen oder den Wintersport. Wer keinen Fußball von der Insel oder Südeuropa sehen kann, wird vor allem am Wochenende stundenlang mit Wintersport zugeschüttet. Nach Stunden vor der Glotze weiß man gar nicht mehr, was man alles gesehen hat.

Zugegeben, bei manchen Übertragungen lohnt sich das Hinschauen (Albina Achatova). Und damit dem Gebührenzahler nicht langweilig wird, erfindet man halt was Neues. Die Eventgesellschaft will gefüttert sein. Dann gibt es eben Skilanglauf am Rheinufer oder Biathlon auf Schalke.

Was kommt als nächstes? Wahrscheinlich Skifliegen aus der Wüste von Dubai. Die Maktoum-Brüder sind doch für jeden Scheiß zu haben. Und dann schön live weltweit in der Glotze. "Guck ma' Erwin, das haben sie ganz toll gemacht!" Wenn dann am Montag Erwins Gattin mit dem geleasten Auto auf dem Weg zu ihrer dritten Putzstelle an einer Tankstelle vorbeikommt, wird sie feststellen, dass der Spritpreis um 15 Cent gestiegen ist: "Das haben sie ganz toll gemacht."

Genau wie mein Nachbar. Er hat nämlich die CD von Rolf Zuckowski in die Tonne geschmissen. Bei mir geht es in der nächsten Woche von der Weihnachtsbäckerei in die Gerüchteküche des Transfergeschehens. Bis dahin ruhige Feiertage wünscht

Autor: Euer Micha

Kommentieren