Trainer Peter Neururer steht unmittelbar vor einem Engagement beim Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg.

MSV: Einigung mit Neururer nur noch Formsache

"Bin optimistisch, dass es klappt"

sid/RS
16. November 2008, 14:00 Uhr

Trainer Peter Neururer steht unmittelbar vor einem Engagement beim Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg.

"Ich habe am Sonntagnachmittag noch ein Gespräch mit Walter Hellmich . Da geht es um Details, und ich bin optimistisch, dass es klappt", sagte der 53-Jährige vor dem Spiel der Duisburger am Sonntag bei der SpVgg Greuther Fürth dem Sport-Informations-Dienst (sid).

[video]rstv,243[/video]
Neururer, der bei dem Spiel nicht im Stadion war, ist seit seiner Entlassung bei Bundesligist Hannover 96 am 30. August 2006 auf Jobsuche. Duisburg wäre seine zwölfte Station im deutschen Profi-Fußball. Beim MSV, der sich nach einem mäßigen Saisonstart und der 0: 1-Niederlage gegen Rot-Weiß Ahlen am vergangenen Sonntag von Trainer Rudi Bommer getrennt hatte, soll Neururer einen Vertrag bis 2010 unterschreiben. 2002 hatte Neururer in einer ähnlichen Situation als "Feuerwehrmann" beim VfL Bochum angeheuert und die Westfalen erst zum Aufstieg und dann bis in den UEFA-Cup geführt.

Auch der Vorstandsvorsitzende Hellmich gab vor der Partie unumwunden zu, dass einer Einigung im Prinzip nichts mehr im Wege steht.

Autor: sid/RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren