Wenige Tage nach Lance Armstrongs angekündigter Rückkehr plant auch Jan Ullrichs ehemaliger Telekom-Teamkollege Alexander Winokurow im kommenden Jahr ein Comeback nach einjähriger Dopingsperre. Das erklärte der Olympiazweite von Sydney in einem Interview mit dem belgischen TV-Sender Sporza.

Radsport: Winokurow plant ebenfalls Comeback

Nach Doping-Sperre

sid
05. Oktober 2008, 21:26 Uhr

Wenige Tage nach Lance Armstrongs angekündigter Rückkehr plant auch Jan Ullrichs ehemaliger Telekom-Teamkollege Alexander Winokurow im kommenden Jahr ein Comeback nach einjähriger Dopingsperre. Das erklärte der Olympiazweite von Sydney in einem Interview mit dem belgischen TV-Sender Sporza.

Mit Hinweis auf Informationen aus Regierungskreisen in Kasachstan vermelden auch Tageszeitungen in Belgien und den Niederlanden die Rückkehr des 35-jährigen Kasachen. "Mein erstes Ziel ist der Giro. Ich denke, dass ich wieder meinen Platz im Astana-Team finde", sagte Winokurow.

"Ich liebe mein Rad. Auf diese Weise will ich meine Karriere nicht beenden." Demnach hat der Tour-Dritte von 2003 einen Start bei Tour de France im kommenden Jahr im Gegensatz zu Armstrong noch nicht geplant, außer dem Giro ist die nächste Straßen-WM sein großes Ziel.

Damit würde er auch Armstrong aus dem Weg gehen, der für Astana nur bei der Tour starten will. "Wino" war im vergangenen Dezember wegen eines positiven Dopingbefundes bei Tour 2007 für ein Jahr gesperrt worden. Daraufhin hatte zweimalige Paris-Nizza-Sieger seinen Rücktritt erklärt. Seine Unschuld hatte er stets beteuert.

Autor: sid

Kommentieren