Der vergangene Spieltag lief für BW Lirich mehr als gut. Durch den Sieg gegen den bisherigen Tabellen-Dritten Union Frintrop und die gleichzeitige Niederlage der anderen Top-Teams konnten die Oberhausener vom siebten Rang auf den dritten Platz vorrücken.

BL 9 NR: Expertentipp von Jörg Lieg (Spieler SC BW Oberhausen-Lirich)

"Kein überdurchschnittlicher Fußball"

Heiko Gaeb
03. Oktober 2008, 19:08 Uhr

Der vergangene Spieltag lief für BW Lirich mehr als gut. Durch den Sieg gegen den bisherigen Tabellen-Dritten Union Frintrop und die gleichzeitige Niederlage der anderen Top-Teams konnten die Oberhausener vom siebten Rang auf den dritten Platz vorrücken.

Dass es auch schnell wieder anders kommen kann, weiß auch Jörg Lieg. Schließlich ist das Feld vorne sehr eng besetzt und mit seinen 38 Jahren weist er mehr als ausreichend Routine auf: "Ich will nicht sagen, dass wir endlich in der Liga angekommen sind. Auch in der alten Gruppe hätten wir unsere Spiele verloren und Rückschläge sind auch noch drin. Aber wenn die Jungen auf uns Alte im Training und bei den Spielen hört, dann ist noch sehr viel möglich in dieser Saison. Ich denke nicht, dass die Teams hier überdurchschnittlich guten Bezirksliga-Fußball spielen."

Der Gegner an diesem Sonntag ist eine Mannschaft, die ebenfalls mit zwei Siegen im Rücken mit breiter Brust alles von den Oberhausenern abverlangen wird. So ist am Sonntag beim Vogelheimer SV für Spannung gesorgt.

SuS Haarzopf, nach der Pleite von RuWa Dellwig in der Vorwoche, das einzig noch ungeschlagene Team in der Gruppe, empfängt die noch sieglosen Sportfreunde Altenessen, und kann bei einem Erfolg den Dellwigern, die neben dem VFB Bottrop am Sonntag spielfrei haben, ganz schön auf die Pelle rücken.

Nach wie vor ohne dreifachen Punktgewinn ist der SuS Oberhausen. Der nächste Versuch dies zu ändern startet am Sonntag auf heimischer Platzanlage gegen den Tabellen-Neunten Dostlukspor Bottrop. Lieg sagt: "Als Oberhausener gönne ich SuS den Sieg, aber mehr als ein Remis ist nicht drin."

Autor: Heiko Gaeb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren