Schönebeck verabschiedet sich von den Fans. „Ich will ein Spektakel“, erklärt Coach Ralf Agolli. Gegen das als Absteiger feststehende Wattenscheid (14 Uhr, Am Hallo). „Der Gegner ist egal“, umreißt der 47-Jährige. „Wir haben uns vorgenommen, uns anständig zu verabschieden“, umreißt 09s Jennifer Düner.

SGS/SGW: Rahmenprogramm – „09er“ Obliers vorgestellt

Agolli: „Ich will ein Spektakel“

og
07. Juni 2008, 21:40 Uhr

Schönebeck verabschiedet sich von den Fans. „Ich will ein Spektakel“, erklärt Coach Ralf Agolli. Gegen das als Absteiger feststehende Wattenscheid (14 Uhr, Am Hallo). „Der Gegner ist egal“, umreißt der 47-Jährige. „Wir haben uns vorgenommen, uns anständig zu verabschieden“, umreißt 09s Jennifer Düner.

Das Rahmenprogramm startet ab 13 Uhr. Die SGS-Partner werden vorgestellt. Eine Tombola mit 400 Preisen im Gesamtwert von 14.000 Euro gibt es, der Erlös kommt der Nachwuchsarbeit zu Gute. Nach dem Spiel werden die Neuzugänge Bianca Sauer und Jennifer Voss vorgestellt. Das tat die SGW auch – Freitag benannte man Thomas Obliers als neuen Coach bis 2009 (Verlängerungs-Option bei Wiederaufstieg).

Agolli hat bereits das letzte Match in Frankfurt auf der Agenda. „Ein super Abschluss.“ Die SGS kann zum Meistermacher werden. „Wir haben aus den letzten sechs Begegnungen fünf Siege geholt.“ Man ist vorbereitet, auf die SGW und die Hessenfahrt. Für die 09-Ladies läuft die Zeit nach einem Bundesliga-Jahr ab (Lizenz für Liga zwei da). Fakten wie der schlechteste Sturm und die schlechteste Abwehr erklären den Liga-Abgang. Dazu kam der zweimalige Trainer-Rausschmiss und Groll auf Funktionärsebene. Die Zukunft hat durch den Obliers-Deal begonnen. Auch für Düner, die nach langen Rückenproblemen sagt: „Ich fühle mich gut, vielleicht reicht es für eine Halbzeit.“ Im Rahmen eines vernünftigen Abschieds.

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren