Fortuna Düsseldorf muss in den kommenden Wochen auf Stürmer Kenan Sahin verzichten.

Düsseldorf: Sahin für vier Spiele gesperrt

Nach der Tätlichkeit in Lübeck

23. April 2008, 17:35 Uhr

Fortuna Düsseldorf muss in den kommenden Wochen auf Stürmer Kenan Sahin verzichten.

Das Sportgericht des DFB hat am 23. April im schriftlichen Verfahren entschieden, dass Sahin, gem. Rechts- und Verfahrensordnung des DFB, nach einer Tätlichkeit in der Partie beim VfB Lübeck, für vier Meisterschaftsspiele der Regionalliga gesperrt wird.

Sahin war in der Partie in der 86. Minute vom Unparteiischen Mark Preuß mit der Roten Karte des Feldes verwiesen worden, nachdem sein Assistent eine „sportwidrige Handlung“ erkannt hatte.

Damit kann Sahin frühestens zum Auswärtsspiel der Fortuna bei Eintracht Braunschweig am 17. Mai 2008 wieder eingesetzt werden.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren