Entscheidende Duelle! Genau die erwarten die Zuschauer an diesem 22. Spieltag. Ob in diesen Matches schon eine Vorentscheidung fällt, bleibt offen. Aber zumindest richtungsweisend sind die Partien schon.

LL Niederrhein 3:22. Spieltag, Expertentipp

„Spannung, Hoffnung, Zuversicht“

28. März 2008, 11:54 Uhr

Entscheidende Duelle! Genau die erwarten die Zuschauer an diesem 22. Spieltag. Ob in diesen Matches schon eine Vorentscheidung fällt, bleibt offen. Aber zumindest richtungsweisend sind die Partien schon.

Angefangen an der Tabellenspitze, wo RWO II den Tabellenführer zu Gast hat. Sollte TuRa 88 gegen die Oberhausener siegen, ist den „Roten Teufeln“ die Meisterschaft kaum noch zu nehmen. Zehn Punkte Vorsprung dürften sich die Jungs von Ralf Kessen dann nicht mehr nehmen lassen. Die „kleinen Kleeblätter“ setzen auf ihre Heimstärke, die Duisburger reisen als beste Auswärtself an. Spannung pur!

Am Tabellenkeller setzen die Verantwortlichen von Möllen auf die Hoffnung. Eine Trumpfkarte, die allerdings nicht immer zieht. Glückauf scheint nach der 0:4-Pleite gegen Kleve II wieder am Boden der Niedergeschlagenheit angekommen. GA-Coach Dietmar Kibbel muss mit seinem Team erneut ein Lebenszeichen setzen, um das Fünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt am Lodern zu erhalten. Eine weitere Niederlage könnte das rettende Ufer erneut auf acht Zähler entschwinden und die Moral endgültig in den Keller sinken lassen.

Hoffnung und Zuversicht auch in Hamborn. Dort treffen zwei direkte Abstiegs-Konkurrenten am Holtkamp aufeinander. Beide Teams haben 21 Zähler auf dem Konto. Walbeck ist seit drei Wochen ohne Sieg, Hamborn hingegen seit vier Spieltagen im Aufwind. Umso wichtiger wäre ein weiterer Erfolg. Er würde die Sportfreunde nach 22 Spieltagen erstmalig aus den Abstiegsrängen katapultieren – dafür müssen die „Löwen“ aber beißen.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren