Das Wunder von der Weser ist ausgeblieben: Trotz einer starken Vorstellung ist Werder Bremen im Achtelfinale des UEFA-Pokals ausgeschieden. Im Rückspiel gewann der Tabellenzweite der Bundesliga nach einer einseitigen Partie vor heimischer Kulisse mit 1:0 (0:0) gegen die Glasgow Rangers, konnte die 0:2-Pleite aus der Vorwoche gegen die Schotten aber nicht wettmachen.

Aus gegen Glasgow: Sturmlauf von Werder wird nicht belohnt

Diego-Treffer reichte nicht

sid
13. März 2008, 22:22 Uhr

Das Wunder von der Weser ist ausgeblieben: Trotz einer starken Vorstellung ist Werder Bremen im Achtelfinale des UEFA-Pokals ausgeschieden. Im Rückspiel gewann der Tabellenzweite der Bundesliga nach einer einseitigen Partie vor heimischer Kulisse mit 1:0 (0:0) gegen die Glasgow Rangers, konnte die 0:2-Pleite aus der Vorwoche gegen die Schotten aber nicht wettmachen.

Den einzigen Treffer erzielte Diego nach knapp einer Stunde. Die große Chance zum 2:0 vergab Sanogo fünf Minuten vor dem Ende, als er aus drei Metern nur die Latte traf.

Autor: sid

Kommentieren