Tischtennis-Bundesligist TTC Jülich und Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf haben sich auf eine Vertragsverlängerung um ein Jahr geeinigt.

Tischtennis: Roßkopf will noch ein Jahr dranhängen

Internationales Karriere-Ende

cleu1
08. März 2008, 13:07 Uhr

Tischtennis-Bundesligist TTC Jülich und Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf haben sich auf eine Vertragsverlängerung um ein Jahr geeinigt. "Wenn Jülich die Klasse hält, bleibe ich beim TTC", sagte der Doppel-Weltmeister von 1989 der Jülicher Zeitung/Nachrichten (Samstag-Ausgabe). TTC-Ehrenpräsident Arnold Beginn bestätigte die grundsätzliche Einigung ebenfalls.

Der Nichtabstieg der Jülicher scheint wahrscheinlich, da wohl kein Zweitligist aufsteigen will.
Der 38-jährige Roßkopf hatte im Februar bei der Mannschafts-WM in China nach seiner Reaktivierung eine starke Vorstellung gezeigt. Die deutsche Auswahl wurde ohne den verletzten Timo Boll Siebte. Obwohl sich "Rossi" in Guangzhou sogar eine Mini-Chance auf Olympia erarbeitet hat, war es wohl sein letzter internationaler Einsatz. Es war aber klar, dass der Doppel-Olympiazweite von Barcelona national noch ein weiteres Jahr spielen will.

Autor: cleu1

Kommentieren