Auf alle Wortspiele sei verzichtet - auch wenn

Top 5 Torhüter

15 Tore im Verfolgerduell

Aaron Knopp
03. März 2008, 15:46 Uhr

Auf alle Wortspiele sei verzichtet - auch wenn "Sturm Emma" sich förmlich als Metapher für das aufdrängt, was über einige Revier-Keeper hereingebrochen ist.

Die größten "Sturmschäden" (sorry, der musste sein) finden Sie unserer Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes.

1. FC Bottrop-Batenbrock II (Kreisliga C B Oberhausen-Bottrop)

SF Königshardt III - FC Bottrop-Batenbrock II 12:3

Was war denn da los? Der Tabellenvierte FC Bottrop-Batenbrock befand sich offenbar noch im Winterschlaf, anders lässt sich kaum erklären, wie der Tabellenfünfte aus Königshardt im Verfolgerduell gegen die Viertplatzierten das Dutzend vollmachen konnte. Dass der Ligaprimus VFR Bottrop-Ebel II gegen den Vorletzten PSV Oberhausen II sogar glatt 12:0 gewann, wirkt da vergleichsweise richtig unspektakulär.

2. Kreisliga C 2 Gelsenkirchen

ETuS Bismarck 1931 II - VfL Grafenwald III 11:0
SV Westfalia Schalke II - SV Union Neustadt II 0:9

Was wäre unsere Hitliste ohne Westfalia Schalke II: Auch in der ersten Ausgabe nach der Winterpause ist das Liga-Schlusslicht wieder mit dabei. Immerhin, diesmal fiel es nicht zweistellig aus. Es ging aber auch "nur" gegen den Liga-Vorletzten SV Union Neustadt II, der selbst bereits 99 Gegentreffer kassierte und erst den zweiten Saisonerfolg feierte. Der erste "Dreier" datiert vom dritten Spieltag und kam, genau, auch gegen die Schalker zustande. Immerhin kam es für den Drittplatzierten des abgeschlagenen Trios noch bitterer: Der VfL Grafenwald III stellt diesmal den bemitleidenswertesten Keeper der Liga.

3. VfB Essen-Nord (Kreisliga A Essen Nord-West)

Union Frintrop - VfB Essen-Nord 9:2

Immerhin - zwei Treffer gegen den Spitzenreiter sind für den Tabellen-Fünfzehnten aller Ehren wert. Über das, was der VfB Essen-Nord aber in der Defensive anrichtete, hüllen die Verantwortlichen wohl lieber den Mantel des Schweigens. Besonders in Halbzeit zwei ließ die Abwehrreihe ihren Schlussmann völlig allein. Resultat: Acht Gegentreffer in den zweiten 45 Minuten - wahrlich bemitleidenswert.

4. FC Hellas/Makedonikos Hagen (Kreisliga A 1 Hagen)

Polonia Hagen - FC Hellas/Makedonikos Hagen 12:2

Beim Zeus! Für die "Griechen" geht es nach dem Bezirksliga-Abstieg scheinbar schnurstracks in Richtung Kreisliga B. Polonia wusste Profit aus der Misere zu schlagen und tat gegen das Schlusslicht etwas fürs Torverhältnis: 12 Treffer bedeuten für die "Polen" immerhin 33 Prozent der bis dato erzielten Saisontore.

5. FC Maroc II (Kreisliga B 3 Dortmund)

SV Preußen 07 Lünen II - FC Maroc II 11:2

Die Vorfreude auf das Ende der Winterpause fiel beim Schlussmann des FC Maroc II wohl eher verhalten aus, ging es für die "Schießbude" der Liga doch gleich zum Tabellenführer. Immerhin fiel esdort jedoch sogar vergleichsweise glimpflich aus: Zwei Tore und "nur" elf Gegentreffer, das ging auch schon schlimmer, wie etwa beim 0:16 gegen den VfB Lünen. Für Platz fünf unserer Liste reicht es aber noch allemal.

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren