Daniel Imhof hat es gleich doppelt erwischt. Mittwoch Morgen eine leichte Laufeinheit, mehr war nicht möglich.

Bochum: Daniel Imhof hat einen richtigen Lauf

"Ich spüre den Respekt"

gp
01. März 2008, 09:32 Uhr

Daniel Imhof hat es gleich doppelt erwischt. Mittwoch Morgen eine leichte Laufeinheit, mehr war nicht möglich.

Der Kanadier hatte sich im Spiel gegen Hannover einen Bluterguss im Oberschenkel zugezogen, Flüssigkeit war ins Knie gelaufen und an ein Mannschaftstraining nicht zu denken. Zu allem Unglück gesellte sich zu der Verletzung auch noch eine kleine Erkältung. Aber Daniel Imhof ist zuversichtlich: "Ich denke, heute stehe ich schon wieder auf dem Trainingsplatz."

Der Optimismus ist verständlich, denn der Mittelfeldspieler hat das, was man einen guten "Lauf" nennt: "Ich spüre den Respekt der Teamkollegen." Und schmunzelnd fügt er hinzu: "Die Anerkennung der Öffentlichkeit habe ich noch nicht so richtig mitbekommen." Dafür aber die vom Manager des Teams Kanada, der Imhof darüber informiert hat, dass er am 26. März ein Länderspiel in Estoria bestreiten soll. Imhof: "Wenn ich fit bin, bekomme ich wieder eine Chance."

Doch damit nicht genug. Einen geregelten Sommerurlaub kann Imhof bereits abhaken: "Im Sommer beginnt die WM-Qualifikation, das bedeutet zwei Wochen Trainingslager im Juni, dann zwei Spiele im gleichen Monat. Und im August die nächsten zwei Partien." Doch über die zusätzliche Belastung ist der Mittelfeldler keineswegs traurig: "Als ich im letzten Sommer ohne Verein und Engagement stand, hatte ich genug Urlaub. Da kann ich jetzt auch mal darauf verzichten."

Keinesfalls verzichten will der 30-Jährige auf ein nächstes Erfolgserlebnis im heimischen Stadion. Nach den Chancen gegen Bayer Leverkusen befragt, gibt sich Imhof optimistisch: "Keiner ist für uns unschlagbar. Wir werden unsere Chance bekommen." Und er erinnert sich an das Hinspiel: "Bevor Leverkusen überhaupt ins Spiel kam, hätten wir schon 2:0 führen müssen. Sie sollten wissen, dass wir gut vorbereitet in die Revanche gehen und sie es gewiss nicht leicht haben werden."

Autor: gp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren