Vor dem Punktspiel bei Energie Cottbus am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) zittert Bundesligist Werder Bremen um den Einsatz von Stürmer Boubacar Sanogo. Der Ivorer, der sich Ende Oktober im Pokalspiel gegen den MSV Duisburg (4:0) eine Knöchelprellung zugezogen hatte, absolvierte am Mittwoch erstmals wieder das Mannschaftstraining. Über einen Einsatz des Torjägers will Werder-Trainer Thomas Schaaf kurzfristig entscheiden.

Bremen zittert um Einsatz von Sanogo

Niemeyer erfolgreich operiert

sid
21. November 2007, 16:04 Uhr

Vor dem Punktspiel bei Energie Cottbus am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) zittert Bundesligist Werder Bremen um den Einsatz von Stürmer Boubacar Sanogo. Der Ivorer, der sich Ende Oktober im Pokalspiel gegen den MSV Duisburg (4:0) eine Knöchelprellung zugezogen hatte, absolvierte am Mittwoch erstmals wieder das Mannschaftstraining. Über einen Einsatz des Torjägers will Werder-Trainer Thomas Schaaf kurzfristig entscheiden. "Es sieht gut aus, aber ganz beschwerdefrei ist er noch nicht", so der Coach.

Derweil hat sich Bremens Abwehrspieler Peter Niemeyer bereits am Dienstag einer erfolgreichen Operation am Sprunggelenk unterzogen. Der Defensiv-Allrounder, der am Donnerstag 24 Jahre alt wird, hofft bis zum Beginn der Rückrunde Ende Januar auf eine Rückkehr in den Kader der Norddeutschen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren