Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen dem Cronenberger SC und dem 1. FC Bocholt 0:4.

OL NR

Herbe Pleite für Cronenberg, Bocholt marschiert

RS
22. April 2017, 22:52 Uhr

Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen dem Cronenberger SC und dem 1. FC Bocholt 0:4.

An der Favoritenstellung ließ Bocholt keine Zweifel aufkommen und trug gegen Cronenberg einen Sieg davon. Im Hinspiel hatte der FCB einen knappen 1:0-Sieg eingefahren.

Während beim Cronenberger SC diesmal Büttgenbach, Becker, da Silva, Al Khalil und Eisenbach für Bundu, Kanschik, Hermes, Ferreira und Schättler begannen, standen beim 1. FC Bocholt Belkassem und Cömert statt Munoz-Bonilla und Meißner in der Startelf.

In der elften Minute verwandelte Ismail Öztürk vor 100 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:0 für Bocholt. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Selbstbewusst kam der FCB aus der Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schoss Soulhail Belkassem das Tor zum 2:0 (49.). Das 3:0 für den Gast stellte Öztürk sicher. In der 52. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Mit dem 4:0 für den 1. FC Bocholt von Andre Bugla hatte das Spiel seinen Sieger in der 76. Minute eigentlich schon gefunden. Schlussendlich reklamierte die Bocholter einen Sieg in der Fremde für sich und wies Cronenberg in die Schranken.

Die Misere des Cronenberger SC hält an. Insgesamt kassierte der Gastgeber nun schon vier Niederlagen am Stück. Der Aufsteiger sammelt weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 16 zusammen hat. Ansonsten stehen noch acht Siege und vier Unentschieden in der Bilanz. Mit nur 27 Treffern stellt die Cronenberger den harmlosesten Angriff der Oberliga Niederrhein.

Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Bocholt seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her. Die Schwarz-Weißen behauptet nach dem Erfolg über Cronenberg den dritten Tabellenplatz. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des FCB ist die funktionierende Defensive, die erst 30 Gegentreffer hinnehmen musste. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der Cronenberger SC zum TV Jahn Hiesfeld, gleichzeitig begrüßt der 1. FC Bocholt Ratingen 04/19 auf heimischer Anlage.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren