Die Sportfreunde Siegen müssen am Freitagabend um 19.30 Uhr arg detzimiert gegen die Reserve von Fortuna Düsseldorf antreten.

SF Siegen

Ohne sechs Mann gegen Düsseldorf II

Krystian Wozniak
21. April 2017, 11:01 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Die Sportfreunde Siegen müssen am Freitagabend um 19.30 Uhr arg detzimiert gegen die Reserve von Fortuna Düsseldorf antreten.

Die Partie, die von Samstag auf den Freitagabend verlegt wurde, bietet den Siegenern die Möglichkeit, nach der deutlichen 0:5-Niederlage bei Viktoria Köln mit einem guten Heimspiel wieder in die Spur zu kommen. "Wir wollen das, was wir 55 Minuten in Köln gut gemacht haben, nun versuchen, 90 Minuten zu schaffen - nämlich eine gute Abwehrleistung und defensive Kompaktheit auf den Platz bringen", sagt Sportfreunde-Trainer Thorsten Seibert.

Dabei muss Seibert jedoch auf eine ganze Reihe Spieler verzichten: Verletzungsbedingt fallen die Langzeitverletzten Marco Beier, Serkan Dalman und Haluk Arslan weiterhin aus, hinzu kommen mit Dominik Poremba und Alban Sabah zwei Verletzte aus dem Köln-Spiel. Poremba, der unter der Woche noch einmal eingehend untersucht wurde, wird zunächst eine konservative Behandlungsmethode für den erlittenen Kreuzbandriss im linken Knie erfahren. Die Art und Weise der Risse bzw. Anrisse machen dies möglich und lassen die Ärzte einigermaßen optimistisch darauf blicken, dass die Behandlung zunächst u.a. mit einer orthopädischen Schiene und weiteren konservativen Maßnahmen erfolgt. Nach rund acht bis neun Wochen wird es der 30-Jährige dann erneut untersucht. Julian Jakobs wird aus privaten Gründen nicht im Kader sein.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren