Der ASV Wuppertal hat sich in der Bezirksliga Gruppe 1 am Niederrhein aus dem Niemandsland der Tabelle ins obere Drittel des Tableaus gekämpft.

ASV Wuppertal

Issa Issa trifft und trifft

Krystian Wozniak
07. April 2017, 17:04 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der ASV Wuppertal hat sich in der Bezirksliga Gruppe 1 am Niederrhein aus dem Niemandsland der Tabelle ins obere Drittel des Tableaus gekämpft.

Seit sieben Spielen ist der ASV sogar ungeschlagen. Zuletzt gab es einen 8:0-Kantersieg im Derby gegen Grün-Weiß Wuppertal. Matchwinner auf Seiten der Blau-Weißen: Der vierfache Torschütze Issa Issa.[infobox-right]
Torjägerliste in der Bezirksliga Gruppe 1 am Niederrhein:
25 Tore:
Ferhat Ülker (FC Remscheid)
22 Tore:
Marvon Grober (SC Reusrath)
18 Tore:
Ahmed Al Khalil (Grü-Weiß Wuppertal)
Nikola Aleksic (VfB Solingen)
Moritz Kaufmann (SC Reusrath)
16 Tore:
Issa Issa (ASV Wuppertal)
Blerton Balaj (1. Spvg. Solingen-Wald )[/infobox]

Einmal mehr war es der torgefährliche Mittelfeldspieler mit Profierfahrung, der den ASV zum Erfolg führte. Seit 16 Spielen steht der in Essen lebende ehemalige libanesische Nationalspieler in Wuppertal unter Vertrag. Issas persönliche Bilanz: 16 Spiele, 16 Tore! Der 80-fache (13 Tore) Regionalligaspieler scheint in der Bezirksliga unterfordert zu sein. Issa erklärt: "Nein, so ist es nicht. Es funktioniert hier einfach. Mannschaft und Team sind richtig gut, das macht alles viel Spaß beim ASV. Aber klar: Ich bin jetzt wieder in Topform und könnte sicherlich noch einmal eine oder auch zwei Ligen höher spielen."

Der ehemalige Dortmunder Borusse wurde Anfang März 33 Jahre alt und fühlt sich so gut wie lange nicht mehr. "Da gehen noch einige Jahre", sagt Issa. Wo er diese verbringen wird, weiß er jedoch noch nicht. Ob er in der nächsten Spielzeit für den ASV auf Torejagd gehen wird, ist noch offen. "Ich lasse alles auf mich zu kommen. Ich wohne in Essen und fahre für Bezirksliga-Fußball nach Wuppertal. Ich glaube nicht, dass sich das viele Spieler antun würden. Mal schauen, was kommt. Ich bin topfit und will noch einiges im Fußball erleben", erzählt der Familienvater. Und ein Ziel hat er noch für diese Saison: "Wir liegen nur einen Punkt hinter Platz vier zurück. Wenn wir am Ende Vierter werden und ich vielleicht die 20-Tore-Marke knacke, dann war es eine rundum gute Saison." Mit jedem weiteren Treffer dürfte Issa Issa für den ASV Wuppertal nur immer schwieriger zu halten sein...

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren