Aufsteiger RB Leipzig bleibt erster Bayern-Verfolger. Der Abstiegskampf wird hingegen immer spannender.

Bundesliga

Abstiegskampf wird immer irrer

dpa
05. April 2017, 22:05 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Aufsteiger RB Leipzig bleibt erster Bayern-Verfolger. Der Abstiegskampf wird hingegen immer spannender.

FSV Mainz 05 - RB Leipzig 2:3 (0:0)
Eine Halbzeit lang taten sich die Leipziger schwer in Mainz. Bei einem Freistoß von Jean-Philippe Gbamin (7. Minute) konnte RB-Keeper Peter Gulacsi mit den Fingerspitzen einen Rückstand verhindern. Nach dem Wechsel setzte sich der Tabellenzweite dann aber mit großer Effektivität durch. Marcel Sabitzer (48.) und Timo Werner (52.) brachten RB mit 2:0 in Führung. Der zwei Wochen nach seinem Muskelfaserriss kurz vor der Pause eingewechselte Neu-Nationalspieler Werner erzielte sein Saisontor Nummer 15. Der Spanier Jairo (69./Foulelefmeter) und Yoshinori Muto (90.+1) verkürzten zwar zweimal, doch Naby Keitas (81.) Tor zum 3:1 reichte zum Sieg.

FC Augsburg - FC Ingolstadt 04 2:3 (0:2)
Der zu früh abgeschriebene FC Ingolstadt hat im Abstiegskampf das nächste Lebenszeichen gesendet. Der Tabellenvorletzte gewann das bayerische Kellerduell beim FC Augsburg verdient mit 3:2 (2:0) und rückte bis auf vier Punkte an den FCA heran, der mit 29 Zählern weiterhin den Relegationsplatz einnimmt. Sonny Kittel (24.) und Almog Cohen (35./67.) erzielten die Tore für Ingolstadt. Paul Verhaegh (76./Foulelfmeter) und Halil Altintop (82.) sorgten zwar noch einmal für Spannung, doch zu einem Punkt reichte es nicht mehr.

VfL Wolfsburg - SC Freiburg 0:1 (0:0)
Der SC Freiburg hat die Erfolgsserie von Andries Jonker beendet. Die Breisgauer gewannen durch einen Treffer von Florian Niederlechner in der 78. Minute 1:0 (0:0) gegen den von Jonker trainierten VfL Wolfsburg. Es war die erste Niederlage für den Coach in seinem fünften Spiel mit den Niedersachsen. Vor 24 179 Zuschauern war Wolfsburg lange die gefährlichere Mannschaft und hatte einige Chancen. Auch weil die bemerkenswerte Tor-Serie von Nationalstürmer Mario Gomez riss, liegt der VfL nun weiter nur knapp vor Relegationsrang 16. Freiburg darf dagegen weiter auf die Europa League hoffen.

Darmstadt 98 - Bayer Leverkusen 0:2 (0:1)
Vier Wochen nach seinem Amtsantritt in Leverkusen hat Trainer Tayfun Korkut mit Bayer den ersten Sieg in der Bundesliga gefeiert. Beim 2:0 (1:0)-Auswärtserfolg gegen den Tabellenletzten Darmstadt 98 schafften die Rheinländer den ersehnten Befreiungsschlag. Die Fußball-Nationalspieler Julian Brandt (15.) und Kevin Volland (56.) trafen für Bayer. Die abgeschlagenen Darmstädter mit Trainer Torsten Frings kämpften zwar tapfer, waren am Ende aber chancenlos.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren