BSV Schüren fertigte Arminia Marten am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab.

LL W 3

Schüren bleibt gegen Marten Herr im eigenen Haus

RS
19. März 2017, 19:46 Uhr

BSV Schüren fertigte Arminia Marten am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab.

Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Schüren heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Marten war im Hinspiel gegen BSV Schüren zu einem knappen 2:1-Sieg gekommen.

Bei Schüren standen diesmal Piontek und El Moudni statt Brochtrup und Rezgui auf dem Platz. Auch Arminia veränderte die Startelf und schickte Acil und Kilabaz für Marten und Ernst auf das Feld. Eyüp Cosgun brachte BSV Schüren in der 26. Spielminute in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (42.) baute Abdelkarim Bouzerda die Führung des Gastgebers aus. Bis Schiedsrichter Gürhan Celik (Minden) den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Zum Seitenwechsel ersetzte Tobias Köster von Arminia Marten seinen Teamkameraden Lukas Staudinger. Cosgun gelang ein Doppelpack (50./66.) und schraubte das Ergebnis auf 4:0 hoch. Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Bouzerda für einen Treffer sorgte (85.). Zum Schluss feierte Schüren einen dreifachen Punktgewinn gegen Marten.

Fünf Spiele ist es her, dass BSV Schüren zuletzt eine Niederlage kassierte. Der Spitzenreiter sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon zwölf vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und vier Niederlagen dazu. Nach dem Dreier gegen Arminia führt Schüren das Feld der Landesliga Westfalen 3 an. Mit nur 22 Gegentoren stellt BSV Schüren die sicherste Abwehr der Liga.

Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei Arminia Marten etwas bescheiden daher. Lediglich sechs Punkte ergatterte der Gast. Trotz der Niederlage bleibt Marten auf Platz vier. Nächster Prüfstein für Schüren ist der SV Sodingen auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Arminia misst sich zur selben Zeit mit dem SSV Mühlhausen-Uelzen.

Autor: RS

Kommentieren