Der SV Genc Osman ist bereits am Freitag beim SV Krechting am Ball. Trainer Ilyas Basol passt das nicht. Er spricht von einer „Katastrophe“.

Bezirksliga

Genc-Trainer tobt wegen Spielansetzung

WAZ
02. März 2017, 20:30 Uhr
Foto: Udo Milbret

Foto: Udo Milbret

Der SV Genc Osman ist bereits am Freitag beim SV Krechting am Ball. Trainer Ilyas Basol passt das nicht. Er spricht von einer „Katastrophe“.

Die Bezirksliga-Kicker des SV Genc Osman starten mit einer Spätschicht in die Restrunde der Gruppe 5. Um 19.30 Uhr empfängt der SV Krechting den Tabellensechsten am Freitagabend – und Ilyas Basol passt es „überhaupt nicht“, dass sein Team zu später Stunde den nicht gerade kurzen Weg nach Rhede antreten muss. Denn einige seiner Spieler haben schon beruflich eine Spätschicht zu bewältigen. „Das ist eine Katastrophe“, sagt der Trainer zum Start der Restrunde.

Die Leistungsträger Jeffrey Büdeker, Bünyamin Aksoy und Petros Tzikas müssen arbeiten, Yüksel Klilic ist ebenfalls verhindert und Gökhan Kiltan weilt im Urlaub. „Wir haben viele Probleme, die größer sind als Krechting“, sagt Basol und hofft, dass seine Kicker die Umstände annehmen und die richtige Einstellung gegen den Tabellenzwölften zeigen.

Platz zwei im Visier

„Fußballerisch werden sie sich nicht mit uns messen können. Krechting wird sich aber mit Kampf gegen den Abstieg stemmen. Da müssen wir uns mit der richtigen Motivation und dem nötigen Willen für unsere Strapazen belohnen“, hofft der Coach auf einen erfolgreichen Auftakt in die zweite Saisonhälfte. „Der ist wichtig für uns, wenn wir den Abstand zu Platz zwei noch verringern wollen.“

Da die jeweils drei Punkte über dem SV stehenden Blau-Weiß Oberhausen und VfB Bottrop gegeneinander spielen, wäre Platz drei schon greifbar nahe. Und auch der Zweite aus Vierlinden trifft mit dem SC 26 Bocholt am Sonntag auf einen Konkurrenten aus dem Verfolgerfeld.

Autor: WAZ

Mehr zum Thema

Kommentieren