Der FC Schalke 04 gewinnt das Hinspiel der Europaleague-Zwischenrunde bei PAOK Saloniki verdient mit 3:0 (1:0) und steht fast sicher im Achtelfinale. Ein Kommentar:

Kommentar

Schalke lässt nichts mehr anbrennen

Christoph Winkel
17. Februar 2017, 00:04 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Der FC Schalke 04 gewinnt das Hinspiel der Europaleague-Zwischenrunde bei PAOK Saloniki verdient mit 3:0 (1:0) und steht fast sicher im Achtelfinale. Ein Kommentar:

Der FC Schalke 04 kann für das Achtelfinale der Europa League planen. So, wie Paok Saloniki aufgetreten ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Griechen den Spieß im Rückspiel noch umdrehen.

Markus Weinzierl verzichtete auf Rotation und machte damit alles richtig. Es war zwar nicht das beste Spiel von Schalke, aber die Königsblauen knackten den Gegner wie schon zuvor den SV Sandhausen und Hertha BSC. Sie hatten viel Ballbesitz und suchten vorne die Schnittstellen, die sich bei dieser Spielidee zwangsläufig ergeben.

Schon am Sonntag geht es weiter. Gegner in der Bundesliga ist der 1. FC Köln. Es bleibt abzuwarten, wie schnell die Spieler ihre Akkus wieder aufladen können. Bis Sonntag ist auf jeden Fall Regeneration angesagt. Denn dieses Spiel, das Schalke derzeit so erfolgreich praktiziert, erfordert eine Menge Laufbereitschaft.

Autor: Christoph Winkel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren