Eigentlich hatte sich Stefano Celozzi den Start in das Fußballjahr 2017 ganz anders vorgestellt.

VfL

Muskelfaserriss - Verteidiger weiter vom Pech verfolgt

08. Januar 2017, 15:58 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Eigentlich hatte sich Stefano Celozzi den Start in das Fußballjahr 2017 ganz anders vorgestellt.

Nachdem er sich am 1. September vergangenen Jahres beim Testspiel in Köln einen Muskelbündelriss zuzog und nach schnellem Comeback sich am 30.9. in Aue einen Sehnenanriss zuzog, der ihn zu einer dreimonatigen Verletzungspause zwang, wollte er mit dem Start am vergangenen Montag die deprimierenden letzten Monate vergessen. Doch bereits am dritten Trainingstag verletzte sich der Rechtsverteidiger erneut.

Celozzi, der am Samstag dick vermummt auf der Tribüne Platz nahm: „Am Mittwochnachmittag habe ich plötzlich einen Stich im rechten Oberschenkel verspürt. Am anderen Tag beim Kernspin stand die Diagnose fest: kleiner Muskelfaserriss.“ Und so wird sich sein Comeback um mindestens zwei Wochen nach hinten verschieben. Celozzi: „Das ist natürlich bitter. Aber ich habe es relativ gefasst aufgenommen. Ich fühle mich schon wieder ganz gut und vielleicht bin ich schon in zwei Wochen wieder im Mannschaftstraining. Allerdings nur, wenn ich bis dahin ganz gesund bin.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren