Aufsteiger Viktoria Buchholz überwintert auf dem vorletzten Platz der Landesliga Niederrhein 2. In der Rückrunde soll die Aufholjagd erfolgen.

Viktoria Buchholz

"Landesliga für uns ein schweres Brett"

01. Januar 2017, 14:37 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Aufsteiger Viktoria Buchholz überwintert auf dem vorletzten Platz der Landesliga Niederrhein 2. In der Rückrunde soll die Aufholjagd erfolgen.

Michael Roß, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Die Landesliga ist für uns ein schweres Brett. Wir haben teilweise gut mitgehalten, aber uns hat einfach die Cleverness gefehlt. Das müssen wir verbessern.

Wir müssen einfach versuchen, dass bestmögliche aus der Rückrunde zu machen
Michael Roß (Viktoria Buchholz)

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Wir lassen die Winterpause erst einmal auf uns zukommen. Wir vertrauen unserem Kader und denken, dass er stark genug ist. Dennoch sollte man im Fußball nie etwas ausschließen. Aber wenn wir was machen, nur in der Spitze, nicht in der Breite des Kaders.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Ich hoffe auf mehr Punkte als in der ersten Saisonhälfte, das ist klar. Wir müssen einfach versuchen, das Bestmögliche aus der Rückrunde zu machen. Und dann hoffen wir einfach, dass die geholten Zähler zum Klassenerhalt reichen.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Am 5. und 6. Januar spielen wir bereits die Duisburger Hallenmeisterschaft. Ins Training starten wir am 8. Januar. Zwei Tage später, am 10. Januar, haben wir dann mit einem Testspiel, gegen den MSV Duisburg, unser großes Highlight in der Wintervorbereitung.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren